peter9999 Top Boarder

  • Mitglied seit 23. Dezember 2019
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
111
Bilder
32
Erhaltene Likes
46
Punkte
1.256
Profil-Aufrufe
477
  • der Druckfilter muss leider täglich entlüftet werden, da warte ich nun auf mein automatisches ventil, gibt aber mehrer optionen. die pumpe ist auf ca 70% Leistung, bei Volllast zieht sie sehr viel Luft und man muss öfter entlüften, laut ist sie dann auch, Schacht ist 12m entfernt vom Schlafzimmer und leider stört das meine Nachtruhe bei Vollgas. je mehr Luft desto lauter.
    habe 2 bioflows, die sieht man auch auf den filtern plus einen zusätzlichen ausströmer um den sog am skimmer zu erhöhen. da alle drei ausströmer offen waren habe ich nun einmal die bioflows aufgemacht, na da kommt praktisch nichts an, die filtersäcke liegen komplett lasch da, keine strömung, habe nun den 3. auslauf geschlossen und werde beobachten.
  • hallo Sebolero,
    wenn du dich durchklickst siehst du, dass die betonierte wand sich L-förmig erstreckt, ein Schenkel macht noch einen leichten Knick.
    wo Holz drauf ist, ist auch Beton drin :)
    an der Terrassenseite schließe ich ans Fundament an, dort war also schon Beton, nur der Kiesfilter ist mit einem Teichrandband gestaltet.
    ich verwende einen Wandskimmer und Technikschacht 700 aus dem shop und habe zusätzlich eine Tiefenansaugung eingebaut. über die war ich mir nicht so sicher ob ja oder nein, Tatsache ist, sie ist das beste backup zum Skimmer bei sinkendem Wasserstand. selbst wenn ich wochenlang weg wäre und der Skimmer kein Wasser mehr bekommt, die Tiefenansaugung wird nochmal 40cm unterhalb durch die Wand geführt, da ist also immer Sog.
    natürlich lässt sich das alles regeln. wichtig, alle Durchgänge gleich an der Wand mit Zugschiebern ausführen, falls mal irgendwo etwas undicht wird, zudrehen und der gesamte Technikbereich kann trockengelegt werden. habe auch alle Anschlüsse mit Schraubverschlüssen gemacht, erstens kann man die super auf die Schläuche kleben und aushärten lassen ohne dass da Druck drauf kommt und sich was verschiebt und zweitens eben wartungsfreundlich.

    mein ursprünglicher Plan war anstatt der Betonwände , Wände aus Sandstein auf die Folie zu stellen, die Folie dahinter hochziehen und hinterfüllen. aber eben aufgrund des schlechten Untergrundes verworfen, Streifenfundamente hätte das auch gebraucht, also auch Beton...
    mit ein paar Helfern hast du realistisch 2 - 3 Betoniertage, das Resultat ist es wert.
  • Hallo Peter, sehr schöner Teich!
    Sag mal die Mauer die da hochgezogen wurde, ist die bei Dir notwendig wegen hanglage ?
    Würde gern ähnliches realisieren... möchte aber nicht mauern...vg
    • hallo, unbedingt notwendig war die mauer nicht , ich wollte aber eine klare trennung zwischen filterbereich mit "naturufer" und dem schwimmbereich.
      mein boden ist leider sehr lehmig und felsig, ich konnte keine erdmodellierte form realisieren, zu brüchig. hatte eben angst, dass die wände und kanten einstürzen und dann hinter der folie liegen bleiben, wo sie für immer bleiben.... so habe ich gerade wände, ebenen boden. außerdem habe ich den ganzen technikbereich hinter der wand istalliert und die durchführungen für skimmer, tiefenabsaugung und die beiden zuleitungen in den biodrain da rein gemacht. das geht nur mit einer mauer, sonst liegt das irgendwie lose und wird nicht dicht.
      bin auch kein fan von betonieren aber ich musste mich durchringen. jetzt bin ich zufrieden.
    • Dank dir für die info...
      So wie man das auf den Bildern sieht ist das aber nur die eine Wand...oder ?
      Könntest du noch etwas zur Technik sagen?... Welche pumpe (bei welcher Menge pro Stunde wie lange)...vorfilter ect.
      Danke im vorraus