dunkle Flecken - das ist Kunst am Teich! (Reparaturstellen)

Teilen

Kommentare 3

  • Mir ist da gerade noch etwas eingefallen. Ich habe irgendwo im Forum schon mal etwas über einen Natur-Schwimmteich... Guru geschrieben, mit dem ich beruflich Kontakt hatte und der auch meine Anlage kennt. Er gewinnt ständig Preise für die schönsten Anlagen. Die Wasserqualität etc. sind dabei selbstverständliche Nebensache. Auf seiner homepage kann man viel lernen. Du siehst da auch, dass das z.B. topteich-System schon mit die höchsten Anforderungen erfüllt. State of the art - könnte man sagen.

    Alles gut erklärt. Finde ich immer nett, wenn jemand seine Erfahrungen so "preisgibt". - So wie hier im Forum.

    naturgarten-schwimmteich.de
  • Hallo Leo2,

    Du bist in diesem Forum - glaube ich - schon auf dem richtigen Weg. Man muss sicher das Ein oder Andere ausprobieren, weil jeder andere Voraussetzungen hat. Es gibt nur ein paar Eckdaten, die man von Anfang an berücksichtigen sollte.
    1.) geometrische Form der Anlage (glatter Boden, Wände können auch schräg sein, kapillaren Wasserverlust vermeiden)
    2.) Postion des Skimmers in Hauptwindrichtung
    3.) Wasser vor dem Biofilter mechanisch möglichst gut reinigen (Körbe, Siebe, Säcke, Fliese, Spaltfilter)
    4.) Boden absaugen, auch daran denken, dass ein elektrischer Sauger u.U. überfordert ist und eine Schwimmbadpumpe mit Saugwasser betriebenem Automatik-Sauger notwendig ist.
    5.) Zulaufwasser testen (ph-Wert, Nitrit, Nitrat, Härtegrad und vorallem: Phosphat); ggf. anders Wasser verwenden oder beim Einlaufen entsp. behandeln,
    6.) keine Fische - das klappt nie. Ich kenne nur eine Ausnahme und die Filter, die da in Betrieb sind, möchtest Du nicht sehen.

    Viel Spaß........LG Wolf
  • Toll so ein Wasser will ich auch haben 👍🏼👍🏼👍🏼