Beiträge von Nitro

    Ich hatte eine spezielle Beschichtung aufgebracht. Nach kleinem Umbau aber doch Folie drüber gelegt und seitdem bin ich entspannt :)


    Meine Bauweise war : leicht schräg ausgebaggert und dann Estrichbeton aufgespritzt und glatt gezogen. Als Bewehrung nur eine Estrichmatte (diese dünnen verzinkten) eingelegt. Wir haben aber auch kein Grundwasser hier!


    Eine Umrandung musst du dir so oder so überlegen. Mit nur Beton wirst du nicht glücklich und egal welche Teichabdichtung du wählst: sie muss vor UV geschützt werden.

    Folie ist immer noch die günstigste und auch haltbare Variante. Je nach Bodenbeschaffenheit kann man auch ohne Mauern auskommen. Was spricht gegen eine leichte Schräge? Also gut ausbaggern, nachglätten mit einer Schüppe und Vlies /Folie rein.


    Flüssigfolie ist nix. Selbst epoxyd Beschichtungen haben Probleme mit Blasen.


    Holz passiert nichts unter Wasser, ich hätte nur Bedenken weil es ja recht offenporig ist und irgendwann nur noch grün.

    Hallo Matthias und willkommen.


    Was meinst du mit "das Wasser wird einmal am Tag durch die Regenerationszone gepumpt"?


    Bin auf deine Bauweise ohne Abdichtung gespannt. Wie glättest du den Beton?


    Beste Grüße aus dem Münsterland, Thomas

    Das ist irgendeine Alge. Und Algen entstehen nicht ursächlich durch einen Wasserfall. Heißt nicht das es nicht durch den Wasserfall begünstigt wird /werden kann. Fadenalgen gedeihen ja auch in durchströmten Bereichen ausgezeichnet.


    Lichteinfall spielt auf jeden Fall auch eine Rolle. Da wo mehr Sonne einfällt sind weniger/keine Flecken.

    Sind die gleichen Flecken wie bei mir bzw aus dem anderen Thread.


    Ich überlege auch gerade ob ich mir ein mechanisches Gerät kaufen soll. Tendiere da eher zum Bisam. Problem bei dem Sub 1500 ist das man noch einen richtig leistungsstarken Hochdruckreiniger benötigt. Was die sowieso schon hohen Anschaffungskosten weiter treibt.

    Außerdem brauchst du "Kraftstrom" :), also 400V Anschluss dafür im Garten. Alle Baumarkt oder auch sonstigen, eigentlich guten, Hochdruckreiniger sind nicht ausreichend.


    Prinzipiell kann ich auch das gleiche feststellen, am Wasserfall ist es am schlimmsten.

    liegen an jeder der drei stromführenden Adern auch "nur" 230 V an. Rechnerisch kann man daraus dann (durch Überlagerung der Sinuskurven) 400 V machen, aber wie gesagt, rein physisch sind es nie mehr als 230 V.

    Ich bin grad erschrocken was hier so geschrieben wird. Bitte unterlasst es einfach wenn ihr nicht vom Fach seid.

    Tatsächlich sind die Einbauten viel robuster als der Pool Spielkram (zb Skimmergehäuse).


    Leitungen kann man leer laufen lassen : im Skimmer zb innen im Ablaufrohr ein Rohr mit Winkelstück aufstecken welches bis über die Wasserlinie geht. Somit läuft das Rohr Skimmer-Pumpe leer.

    Oder vor dem Filterbecken eine Absperrmöglichkeit einbauen. Da am anderen Ende ja die Pumpe ausgebaut ist läuft das Rohr leer.

    Hab den ersten Winter auch durchlaufen lassen, da ging es auch ausgerechnet bis - 20`C runter, war der pure Stress. Seitdem baue ich die Pumpe aus und lasse die Leitungen leer laufen. 4-5 Monate Ruhe und kein (unnötiger) Stromverbrauch.


    Übrigens, seit mittlerweile schon 7 Jahren, habe ich die Pumpe noch nie gereinigt oder gewartet. Lege sie einfach in einen Eimer und fülle so viel Wasser rein wie nötig. Alle Dichtungen die ich sonst mit ausbaue kommen ebenfalls in diesen Eimer unter Wasser. Bleibt alles geschmeidig und wird nicht porös...