Beiträge von Nitro

    Tatsächlich sind die Einbauten viel robuster als der Pool Spielkram (zb Skimmergehäuse).


    Leitungen kann man leer laufen lassen : im Skimmer zb innen im Ablaufrohr ein Rohr mit Winkelstück aufstecken welches bis über die Wasserlinie geht. Somit läuft das Rohr Skimmer-Pumpe leer.

    Oder vor dem Filterbecken eine Absperrmöglichkeit einbauen. Da am anderen Ende ja die Pumpe ausgebaut ist läuft das Rohr leer.

    Hab den ersten Winter auch durchlaufen lassen, da ging es auch ausgerechnet bis - 20`C runter, war der pure Stress. Seitdem baue ich die Pumpe aus und lasse die Leitungen leer laufen. 4-5 Monate Ruhe und kein (unnötiger) Stromverbrauch.


    Übrigens, seit mittlerweile schon 7 Jahren, habe ich die Pumpe noch nie gereinigt oder gewartet. Lege sie einfach in einen Eimer und fülle so viel Wasser rein wie nötig. Alle Dichtungen die ich sonst mit ausbaue kommen ebenfalls in diesen Eimer unter Wasser. Bleibt alles geschmeidig und wird nicht porös...

    Hi,


    bin da kein Freund von. Ich lasse den Skimmer solange in Betrieb bis das meiste Laub runter ist. Das Netz müsstest du dann auch abbauen. Und danach fällt bis zum Frühjahr noch so viel Zeug und Dreck rein das sowieso immer eine Grundreinigung nötig ist.


    Außerdem finde ich es hässlich :)


    Gruß

    Hi,


    bitte beachten : die Ausgleichshöhe vom Skimmerloch ist nicht für unterschiedliche Einbauhöhen gedacht, sondern für schwankenden Wasserstand. Die 10cm braucht man auch. Es können durch zb Verdunstung 1-2cm pro Tag flöten gehen. Sind in 5 Tagen 10cm...


    Bei maximalem Wasserstand sollte man also am Skimmerloch nur 0,5-1cm "Luft" haben damit noch Blätter zb eingesogen werden können.


    Wenn das alles zu knapp ist bist du täglich am nachfüllen... und man ist ja auch mal in Urlaub oder sonstwie abwesend...


    Wenn du also auf 1,7m mauerst und doch 1,6m haben möchtest wirst du ein Problem haben. Von der Optik ganz zu schweigen: Folie geht kaputt wenn sie den UV Strahlen direkt ausgesetzt ist.


    Gruß

    Ist jetzt nur Theorie: chlordioxid baut sich ab, wenn du nichts mehr zuführst müsstest du im Frühjahr wieder mit der Anfangsphase, 1 Woche täglich, beginnen. Wenn du es im Winter doch rein gibst reicht vermutlich 1 x pro Woche?!


    Da ich meine Anlage ausschalte gebe ich nichts mehr rein von November bis Frühjahr, da ich ja dann keine Durchmischung mehr habe. Allerdings kann ich nach dem Winter schon eine deutliche Belagsbildung feststellen. Insofern würde es also Sinn machen wenn du es auch im Winter rein machst.


    Aber wie gesagt, ich habe keine Ahnung, nur Theorie :)

    Hallo. Ist bei mir nun seit mehreren Wochen im Einsatz und es wird eigentlich nicht besser. Ich bin sehr enttäuscht werde die Anwendung allerdings fortsetzen, aber nur aus dem Grund weil ich noch Tabletten habe. Danach werde ich nochmals Bericht erstatten. Bei Fragen gerne melden. Gruß aus Karlsruhe Achim

    Ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor : Chlor Dioxyd säubert euch nicht den Teich. Es hat nicht eine unmittelbare Wirkung wie Peroxyd oder Algisin...


    Es soll ja die zb Keimbelastung deutlich verringern. Kann ich nicht bestätigen da nicht messbar.


    Bestätigen kann ich immer glasklares Wasser, keine Algenblüten.


    Bestätigen kann ich keine negativen Auswirkungen auf (meine) Pflanzen.


    Bestätigen kann ich das Rohre etc sauber(er) sind und insbesondere anfallender Mulm locker flockig auf der Folie aufliegt und wirbelt wie Staub. Es wächst nicht mehr an der Folie fest. Außerdem sind kaum zu entfernde Flecken mit Chlor Dioxyd einfacher zu entfernen.

    Das heißt aber nicht das man nichts mehr am Teich tun muss. Er muss trotzdem gereinigt werden, es gibt trotzdem hier und da Fleckenbildung die entfernt werden will (mechanisch). Zu beobachten besonders an der Wand wo keine Sonne hin kommt.


    Es ist kein Allheil- oder Wundermittel.

    Leuchten /Scheinwerfer sollen bzw müssen aber unter Wasser. Von außen rein strahlen taugt nix.

    Habe es so gelöst das ich unter dem Holz Halterungen angebracht habe die bis 10 cm ins Wasser reichen. Daran dann die Scheinwerfer montiert.

    Man kann beides machen, abstellen oder laufen lassen. Ich rate zum abstellen. Im Winter ist die Biologie tot, es passiert nichts, die Pumpe läuft aber und der Strom wird nutzlos verbraucht. Sind ja immerhin auch 4-5 Monate...

    Ich habe auch zu Anfang durchlaufen lassen, war der pure Stress, ging auf - 20 Grad runter :(. Lieber im November ausschalten, Pumpe einlagern, und den Teich Teich sein lassen.


    Der Wasserstand im erhöhten Becken solltest du beibehalten, einfach im Zulauf einen Schieber einbauen, falls nicht vorhanden, dann sinkt der Wasserstand nur bis zum Überlauf.

    Beides ist sicher umstritten, ich glaube aber auch nicht das der Einsatz von Chlor Dioxyd hier zum einen vorbehaltlos empfohlen oder verharmlost wird bzw wurde.


    Mit beides meine ich zum zweiten die Reinigung mit dem Hochdruckreiniger. Viele sind dagegen weil es eben auch Nachteile geben kann (aufrauhen).


    Natürlich kannst du auf Gefahren hinweisen, solltest aber auch eine Quellenangabe angeben, und vielleicht nicht eine Lebensgefährliche Variante empfehlen. Liegt sicher auch bei dir damit ins Wasser zu steigen, aber :rolleyes: ich finde es kritisch.

    Klares Wasser ist eigentlich normal wenn neu befüllt wird. Das Filtermaterial würde ich vorher einbringen, wenn du das ins Wasser kippst wird es zu Eintrübungen kommen (die sich aber schnell absetzen)


    Es wäre gut wenn deine Anlage (Pumpe, Filter) direkt läuft.


    Starterbakterien direkt nach Befüllung eingeben.


    UV kannst du einbauen, aber ich würde die nur als präventiv verwenden. Wenn es mal grün wird kannst du damit ein schnelles aufklaren bewirken. Auf keinen Fall einfach so Mitlaufen lassen, killt halt auch die nützlichen Bakterien.