Beiträge von its me

    finde ich , dass beiträge ohne zeitlimit bis zum vollständigen entfernen editiert werden können .


    dass ergibt dann richtig gute antworten auf fragen , die nicht mehr da sind . wie in diesem thread .
    oder auch antworten , die zu der fragestellung/diskusion vorher garnicht zu passen scheinen , weil diese nachträglich verfälscht wurden .
    wünschenswert wäre ein zeitlimit für das editieren bzw spätestens wenn geantwortet wurde , sollte edith dienstschluss haben



    und ganz wichtig finde ich darauf hinzuweisen , dass die sache mit kupferionisierun , so wie UV-lampeneinsatz und die bezeichnung schwimmteich/naturpool sich gegenseitig ausschliessen .


    es gibt sachen , die beim schwimmteich ein absolutes no go sind


    j.

    Zitat

    Wir haben jedoch keinen riesigen Garten (ein wenig mehr als 50 qm)

    ist theoretisch kein problem.


    praktisch von der bautechnik auch nicht .


    Aber : worauf hier leider keiner hinweist , dass unter umständen zb beispiel das jeweilige baurecht des bundeslandes in dem man sich befindet , das nachbarschaftsrecht , die vorgaben der wasserbehörden , wenn ich lese wohnung (eigentumswohnung?) die vertragsfeinheiten der teilungserklärung , (mietwonung?) die feinheiten des mietvertrages und einiges mehr zu beachten sind .


    j.

    hallo

    Zitat

    ( Ich hoffe ich mache jetzt keinen Wissensvorsprung kaputt.)

    keine sorge , ralf .


    die sache mit dem wissensvorsprung bezog sich auf etwas anderes .


    es sind halt die feinheiten der ausführung , die den unterschied ausmachen. und das systembezogene vorgehen beim rückspülen muss von leuten ohne hintergrundwissen nicht in frage gestellt oder sogar als unsinn abgetan weden , auch wenn sie durchaus bewiesen haben , dass sie etwas schönes zu schaffen in der lage sind . sie haben halt ihr ding gebaut . und ihre erfahrungen stammen aus ihren vorhaben und sind nicht so einfach auf anderes übertragbar . es wäre schön , wenn das demnächst beachtet werden würde


    und warum wurde hier gestritten ? ach so , meine kinderstube . keine sorge , die war in ordnung . nur , wie war das mit dem wald .....


    genau der von dir herausgepickte beitrag ist , wenn man den ganzen thread betrachtet ein paradebeispiel . es wird frisch und frei ohne hintergrundwissen über das rückspülen gerätselt und zum teil haarsträubende empfehlungen ausgesprochen .


    wenn ich dann mit hintergrundwissen durchaus aus dem nähkästchen plaudere , wird es erstmal in frage gestellt und dann werde ich gemeischaftlich angegangen . die tatsachen spielen dann keine rolle ,


    und wie ich hier weiter oben geschrieben habe , wenn der filter nach jahrelanger entwicklung so beschaffen ist dass mit einer dazu gehörenden pumpe eine biochemisch unterstützte rückspülung eine deutliche nährstoffreduktion erreicht , heisst es nicht , dass das bei anderem aufbau genauso funktioniert . bezeichnend ist , dass dieser werbegag von immer mehr anbietern übernommen wird .

    silberpfeil , es ist ja nicht ganz einfach.

    Zitat

    Und dann wäre es eigentlich um so interessanter dessen gesammelte
    Erfahrung in mehr als 5 Sätzen zu lesen und u.U. daraus zu lernen!

    das wollen einige hier nicht unbedingt , die wollen gelobt und nicht kritisiert werden .


    Zitat

    und mehr als ein "nöööö - so geht das wirklich nicht..." wird man nicht lesen können.

    unter umständen kann man auch daraus lernen . dafür müsste man bereit sein , einem der es wissen könnte/sollte einfach zu glauben . aber nein , wenn einer nicht bereit ist ein von vielen leuten mit viel (auch finanziellem ) einsatz erarbeitetes wissen ins kleinste detail offenzulegen , ist er ein unhöflicher spinner ohne gute manieren , den muss man mit vereinten kräften anfeinden ..... und das macht es auf dieser seite des bildschirms nicht einfacher sich einen ruck zu geben .


    wenn der sich dann auch noch erdreistet einige der tips , die hier gegeben werden , zu kritisieren , weil sie wirklich falsch sind , oder z.b. den einsatz von UV-klärern als nicht schwimmteichkonform anprangert , dann kann man nur noch seine sperrung beantragen .
    und wenn man dazu irgendwelche höflichkeitsvergehen vorschiebt .


    ich halte es mittlerweile so , dass ich dann ganz gezielt über die PNfunktion kontakt aufnehme ..... da kann ich auch gezielt helfen .


    wenn nach meiner meinung etwas inhaltlich völlig daneben ist , dann schreibe ich es auch . (mangels gescheiter kinderstube meinerseits kommt es bei manchen mimosen anders an , als es gemeit ist , das tut mir zwar leid , kann ich leider nicht ändern :P )


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    frohe ostern

    jochen habe ich schon alles erklärt .


    und zu teich 2001:
    nein , gesperrt worden bin ich nicht .
    auch hier im forum ist es erlaubt , objektiv falsche ratschläge als solche zu bezeichnen.


    und die behauptung , ich stelle alles in frage ist auch falsch . es ist nur so , dass ich in einigen bereichen durchaus einen wissensvorsprung habe .


    und zu fischmäc :


    klare worte mit mangelnder kinderstube zu verwechseln kann passieren . ist nur schade , weil dieser irrtum die sicht versperrt . :D


    und wenn du bitte belegen könntest, wo ich unhöflich war .....

    welcher dafür gebaut wird , wird durch das rückspülen (wenn alles entsprechend der vorgabengemacht wird)von seiner biolast weitestgehend befreit . und von einem wasserwechsel zu sprechen , wenn bei einem 200m³ teich 5 oder 6 m³ weggepumpt werden halte ich für übertrieben.


    ausserdem braucht eine derart kleine menge bei richtiger konstruktion nicht nachgefüllt werden . bei uns regnet es genug ,so dass auf das nachfüllen weitestgehend verzichtet werden kann (vorausgesetzt , man hat alles richtig gemacht .)


    wird bei anderen/anders aufgebauten filtern natürlich nicht oder nicht wirklich gut funktionieren .

    Zitat

    eben sauberem Regenwasser.

    und eben das ist das problem . nach längeren trockenphasen im frühjahr/frühsommer hat das regenwasser genug fracht geladen , die keiner im teich braucht . da ist das , was direkt reinregnet schon böse genug .

    Zitat

    oder gibt es einen einfachereren weg?

    der einfachste weg ist , das wasser/den teich so belagarm zu bauen/betreiben , dass die schnecken verhungern :D


    aus eigener erfahrung weiss ich keinen guten rat , ausser die enten weghalten . war auch nicht wirklich vonöten , weil schnecken , wenn schonmal eingeschleppt , verhungert sind .


    irgendwo habe ich mal in dem zusammenhang den tip aufgeschnappt den http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Amur einzusetzen .wenn er fertig ist , könnte man ihn ja weitervermieten , nachfrage sollte es ja geben .


    inwieweit das funktioniert , weiss ich nicht , kann mir aber vorstellen , es geht .

    am rande bemerkt : ein badegewässer mit UV ist definitiv kein schwimmteich ......


    und mit biologisch hat UV-wasserbehandlung nichts zu tun .

    Zitat

    zu dem Kommentar von "its me" alle Schnecken aus dem Teich zu entfernen
    stehe ich sehr kritisch gegenüber. Nachdem endlich mal das Eis weg ist,
    beobachte ich jeden Tag die "Aktivität" der ca. 100 Schnecken an den
    Teichwänden und sehe, dass die von den Schnecken bearbeiteten Flächen
    "algenfrei" sind. Schnecken bedingen nicht zwangsläufig Zeckarien im
    Teich,

    bei nur einer kugel in der 6er trommel führt das abdrücken nicht zwangsläufig zum schlimmsten ...... die wahrscheinlichkeit liegt deutlich unter 17% :D 
    trotzdem werden die wenigsten das spiel spielen .


    genauso wird jeder geistig gesunde vor dem waldspaziergang über einigermassen geeignette kleidung nachdenken , obwohl FSME durch impfung zu vermeidem und borelien mit einem antibiotikum innerhalb von 14 tagen zu besiegen sind .


    und zerkarien sind letztendlich auch nicht so schlimm wie pest oder cholera , aber es gibt sachen , die muss man nicht haben . 8o


    Zitat

    Sind nicht Schnecken wichtig für den Teich?

    ein guter schwimmteich , wie ich ihn verstehe , braucht schnecken nicht .


    die sache mit den starterbakterien halte ich auch für absolut überflüssig .

    Zitat

    liefere ich das erwärmte Wasser (egal wie viel mehr) nicht in den
    Klärbereich sondern direkt in den Schwimmbereich (Wasserfall,
    Quellsteine oder zur Not über Düsen)

    leider weiss deine mikrobiologie nicht , dass sie sich gefälligst im klärbereich aufzuhalten hat . sie ist nämlich durchaus in grossen mengen im schwimmbereich unterwegs .


    und dann tun ihr temperaturschwankungen , wenn auch kurzfristig , überhaupt nicht gut .

    Zitat

    Fazit: Überhöhte Zulauftemperaturen (max. 30 Grad) direkt in den
    Schwimmbereich zu liefern kostet einem funktionierden Teich nach meiner
    Information und Erfahrung ein breites "LÄCHELN"

    da muss das system schon recht robust sein , und unnötigen stress bekommt es trotzdem .da wird das lächeln schnell zur grimasse .



    ich kann mich nur wiederholen :

    Zitat

    ich hätte jetzt gesagt , für das geld , das man mit dem weglassen der
    dings-vom-dach einspart , kann so eie WP verdamt lange laufen und
    verdammt viel wärme aus der warmen tagesluft ziehen ....

    und vor allem , bei einer gut gestallteten anlage ist das zuheizen eigentlich nur an trüben tagen und in der früh/spätsaison wichtig , und da ist auf dem dach eher weniger los .

    je kleiner die temperaturspreizung zwischen ein und auslauf der WP ist um so besser für die biologie . wp die wir verwenden arbeiten da im bereich 1°K . und dafür müssen etliche m³ pro stunde durchdeblasen werden .


    und genau das ist der nachteil der schwarzen dinger auf dem dach , da wird das wasser doch mit wesentlich höheren temperatren konfrontiert , und das ist für biologie garnicht gut . ( wenn man sowieso mit UV , kupfer und anderen antischwimmteichmitteln arbeitet wirds egal sein , wenn biologie im vordergrund steht und funktionieren soll , ist es eher schlecht )

    nachts , wenn die aussenluft schön kühl ist , lässt man die WP richtig ackern , damit sie da ein bisschen wärme entzieht . und tagsüber , wenn sie richtig effizient arbeiten könnte , ruht sie sich aus .


    ist doch etwas widersinnig , oder meinst du nicht ?


    ausserdem hat dein denkansatz den fehler , das die solarabsorber (ich habe mir einiges , das da angeboten wird angesehen , überzeugt hats mich nicht ) ganz andere durchflussmengen brauchen , als WP .



    ich hätte jetzt gesagt , für das geld , das man mit dem weglassen der dings-vom-dach einspart , kann so eie WP verdamt lange laufen und verdammt viel wärme aus der warmen tagesluft ziehen ....