Beiträge von Halvar_AE

    Hallo zusammen,


    zwar ist mit dem Teich der Urlaub zuhause auch nicht ganz verkehrt ;-) - aber die Familie zieht es trotzdem noch etwas in die Ferne.


    Beim BSF mach ich mir nicht so wirklich Sorgen, den mache ich eh nur alle drei oder vier Tage sauber, und dann ist da zwar Dreck drin, aber noch sehr weit davon entfernt zu verstopfen. Genug Wasser wird er auch immer bekommen, wenn ich die Tiefenansaugung etwas öffne. Das wird dann denke ich schon zwei Wochen gut gehen, evtl. steht da dann halt etwas mehr Dreck...

    Besorgter bin ich bei den Filterstrümpfen im Bioflow. Die mache ich aktuell alle zwei Tage sauber - und die sind dann schon jedes mal richtig "zu" - da will ich gar nicht dran denken wie das nach zwei Wochen aussieht. Ich schätze mal, irgendwann würde der Druck von der Pumpe mir die "runterschießen" von den Ausströmerrohren, das Klettband hält das ja nicht auf ewig. Aber dann kann ich sie auch gleich ganz weg lassen für die Urlaubszeit.


    Das Schickste wäre natürlich ein Teichsitter. Aber den müsste ich erst mal einweisen - und außerdem will ich mit damit eigentlich auch niemandem zur Last fallen...


    Wie macht ihr das so? Gibts Erfahrungswerte?


    Danke & Gruß

    Du kannst auch eine 12V Pumpe hinter den BSF hängen, die im Wasser steht. Von der Leistung dürfte das kein Problem sein. Da wird die größere Herausforderung sein, die Leitungen entsprechend zu verlegen bzw. für diese Pumpe einen geeigneten Platz zu finden.


    Was man bei den 12 V Pumpen bedenken muss ist dass sie 1.) nicht regelbar sind (da muss also die Leistung genau passen) und 2.) halt im Wasser stehen und deshalb meistens ein Austausch/ Reparatur/ Anschluss aufwändiger ist, als bei trocken aufgestellten Pumpen.


    Leiser ist die 12V-Lösung schon, wobei der "Haupt-Geräusche-Verursacher" schon der BSF ist. Die Pumpen surren recht monoton...

    Ich hab das so gemacht - nicht einen großen Ausströmer, sondern viele kleine Ausströmer rings um das ganze Becken.

    Ich hatte die am Anfang nicht angeschlossen, das aber letzte Woche nachgeholt. Das Wasser wird halt erstens viel mehr bewegt, was an sich ja schon mal ganz gut sein dürfte. Richtig krass ist der Unterschied am Skimmer - vorher war das mehr so ein sanftes Hineinfließen, jetzt hat es da richtig Sog - und damit zieht es halt die ganzen Kleinteile die auf der Wasseroberfläche treiben (Blätter, Blumensamen, tote Insekten, ...) deutlich besser weg

    Hallo zusammen,


    ein paar Sachen sind beim Teichbau übriggeblieben, die ich gerne günstig abgebe. Alle Teile sind neu, allerdings nicht mehr in der OVP.


    • vier Bioflow-Verlängerungsrohre - 35€
    • zwei Flexmuffen DN110 - 20€
    • Ein- oder Auslauf mit Folienflansch - 30€
    • Folienflansch DN50 - 9€


    Versand gerne nach überall (gegen entsprechende Gebühr) - oder Abholung mit Teichbesichtigung in Augsburg 😉

    Zu deinen Ausführungen zum Bioflow/ Schwerkraft - ja so stimmt das.
    wieviele Rohre du dann aber nach jeder Seite abführst bleibt dir überlassen. Musst halt entsprechend viele T-Stücke anschließen...


    zu den Pumpen - also theoretisch kann man natürlich alles mit einer Pumpe betreiben, wenn deren Leistung groß genug ist.
    ich habe einen Quellstein, Ausströmer & den Biofilter - und nun final dabei gelandet, alles mit einer eigenen Pumpe zu machen.
    Mir war es zu umständlich, immer einzelne Schieber auf- und zu zu machen und dann die Pumpenleistung entsprechend anzupassen. Das lässt sich sicher irgendwie elektronisch steuern mit der entsprechenden Ausrüstung - aber da war ich zu unwillig, mich damit zu beschäftigen...

    Jetzt hab ich einfach an den Teilen die nicht dauernd laufen sollte eine ganz simple Zeitschaltuhr hängen - und gut ist‘s 😉

    Hallo, hallo!


    Ein schönes Projekt habt ihr da - und zum Glück auch noch reichlich Zeit zu planen!


    Zu FPO Folie kann ich Dir leider nichts sagen, aber ein paar andere Anmerkungen hätte ich!


    • Tiefe 1,40 m ist nicht wirklich viel - da wird Dir das Wasser sehr schnell sehr warm werden; gibts irgendeinen Grund dafür?
    • Breite "nur" 3,5 m - bei 12 mLänge (die ja echt formidabel ist!) wird das ziemlich schlauchförmig; das ist natürlich Geschmackssache, aber auf der Zeichnung sieht es so aus, als hättest Du ausreichend Platz für mehr
      Dann würdest Du auch (evtl. verbunden mit mehr Tiefe) ein höheres Wasservolumen bekommen, was für die Stabilität nur von Vorteil ist!
    • 5 m zwischen Pumpe und Filterbecken sind kein Problem
    • Auch die Länge der Ausströmrohre ist kein Thema, bis zu 10 m sind hier möglich; da muss die Pumpe ja nichts mehr leisten, die Verteilung hier erfolgt rein durch Schwerkraft.
    • Du könntest Dir trotzdem überlegen, den Schacht des Bioflow in die Mitte Deines Regenerationsbeckens zu setzen - dann hast Du nach beiden Seiten nur drei Meter, da ist die Verteilung sicher nochmal deutlich besser
    • Bei der Positionierung des Schachts aber darauf achten, dass man an den wirklich gut hinkommt; die Filterstrümpfe darin müssen (zumindest bei mir) deutlich öfter gereinigt werden, als der BSF
    • um den Sog am Skimmer zu erhöhen könntest Du auch noch einen Wasserfall/ Quellstein o.ä. einplanen - und den wenn dann am besten irgendwo gegenüber von Deinem Abwasserschacht

    Wie filterst du denn das Wasser, bevor es unter den Kies geht?


    normalerweise macht man Rückspülung nach der Wintersaison. Die dient dazu, das „Brackwasser“ 😉 rauszuholen. Irgendwelche festen Ablagerungen/ Sedimente bekommst du damit nicht raus.

    Dass das Wasser mal trüb wird kann immer wieder vorkommen - ist bei mir sich grad. Regen, Blütenstaub, Blätter, Wind - die Natur ist halt a bisserl unberechenbar. Nur wenn es auf ewig trüb bleibt ist das natürlich schlecht!

    Auch Hallo ;-)


    Lärche, Weißtanne und auch Fichte wird gern genommen. Es sollte relativ frisch sein, dann quillt es nicht so stark auf.


    Dass es irgendwo einen fertigen Bausatz gibt habe ich noch nicht gesehen, aber der Forenadmin überlegt so etwas anzubieten (hier gibts einen Thread dazu: Becken in Holzbauweise

    Wie weit er da schon ist weiß ich aber leider nicht.

    Hallo und herzlich Willkommen hier!


    Bodenplatte auf die Folie - möglich ist das sicherlich. Aber ob das sinnig ist?

    Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber der nackte Beton ist da am Boden jetzt sicher kein Highlight.

    Und wenn Du dann die Mauer sowieso mit Holz verschalen willst, warum baust Du sie denn dann nicht gleich aus Holz? Oder willst Du an den Wänden gar keine Folie mehr hochziehen und nur den Beton haben? Ich bin da kein Spezialist, aber die vorherrschende Meinung hier im Forum ist, dass das nicht langfristig funktiniert.

    Fertig... (für den Moment)





    Da zweite Terrasse und Stauräume noch nicht ganz so weit sind steht halt noch ein Haufen Zeugs rum, was da nicht immer stehen sollte - aber ansonsten fühlt es sich gerade ziemlich perfekt an! :love:


    Gestern auch das erste mal die Sauna getestet - einfach nur geil aus der heraus auf den Teich zu schauen und danach direkt ins Wasser zu können!

    Sauna hab ich soweit fertig...

    Bin die nächsten Tage auf Dienstreise - wenn ich zurück bin sollte auch die Bepflanzung ein gutes Stück weiter sein. Dann gibt’s ein neues Foto 😎


    Nur mit der Lieferzeit der Segel haut es leider nicht so hin. Die sollten eigentlich auch diese Woche kommen, derzeit ist der Liefertermin aber „unbestimmt“...

    Mal eine philosophische Frage: ab wann spricht man denn eigentlich von einer „Grünphase“?

    Ich habe nun auch einen Grünstich im Wasser und damit eine leichte Trübung - kann aber immer noch in 220 cm Tiefe den Boden gut sehen. Ich finde das auch gar nicht so schlimm (bisher) - ist halt Natur...


    Es wurde aber ja in der langen Leidensgeschichte von torf stark dazu geraten, in dieser Zeit das Wasser so gut es geht in Ruhe zu lassen, damit es nicht noch schlimmer wird - also auch keinen Roboter fahren lassen o.ä.

    Und ich würde natürlich gerne vermeiden, dass es bei mir genauso wird wie bei ihm.


    Bin ich nun schon in der Grünphase oder nicht? Und woher weiß ich, wann die vorbei ist - bzw. ab wann ich mit dem Wasser in Ruhe lassen wieder aufhören kann? 😉


    Mit dem Hanna habe ich das gleiche Ergebnis wie Spittaler - bei jeder Messung 0,00...

    So, den Teichbau betrachte ich (zumindest für einen kurzen Moment ;-) ) nun mal als abgeschlossen an.


    Meine letztens genannten Probleme/ Unerwartetheiten habe ich mittlerweile gelöst bzw. setze die Lösung gerade um.

    Obwohl sich das mit dem BSF jetzt ganz gut eingependelt hat, werde ich ihn noch ein paar cm höher setzen, aktuell steht er mit der Oberkante auch auf Oberkante Teichniveau.


    Die defekte Leitung ist "geflickt". Beim näheren Hinsehen kam raus, dass ich die Abgangsleitung von der Pumpe an gar keine weiterführedne Leitung angeschlossen hatte, sondern an der Stelle (es treffen da mehrere Leitungsenden zusammen) zwei Blindleitungen miteinander verbunden hatte... :rolleyes:


    Was jetzt auch noch aufgefallen ist, ist dass ich den Schacht des Bioflow etwas zu tief gesetzt habe - da ist der Deckel nun knapp unter Teichniveau. Da habe ich mir beholfen indem ich in den Deckel ein 20 cm hohes KG-Rohr eingesetzt habe, das oben dann mit einem kleineren Deckel (mit Löchern) verschlossen ist. Das funktioniert so weit ganz gut.


    Eine leichte Grünphase hat seit ein paar Tagen eingesetzt (sicher begünstigt durch das großflächige Ausbringen vom Humus in nur wenigen Metern Entfernung) und auch die ersten Fadenalgen im Regenerationsbereich sind da. Wasser aber nach wie vor ziemlich klar, die Fugen der Bodenfließen auf 220 cm Tiefe sind weiterhin gut zu sehen.


    Gestern hab ich zum ertsen mal den Tosstec flitzen lassen. Nachdem ich die ersten zwei Wochen ja gar nichts an Sediment raus hab hat der ordentlich Dreck rausgeschafft - aber dabei natürlich auch sehr sehr viel aufgewirbelt. Bin gespannt, wie das bei den zukünftigen Fahrten wird, wenn mal nicht nur Grobreinigung angesagt ist...


    Was sonst noch fehlt:

    • Leiter zum Einstieg. Die soll optisch an den Sprungturm angeelehnt sein; bisher noch keine Zeit zum bauen, aktuell steht eine normale Bau-Aluleiter drin
    • Einbau UVC-Lampe. Alle Teile sind schon da; da bisher die Grünphase/ Algenlast aber echt überschaubar ist herrscht hier kein Zeitdruck. Will aber vorbereitet sein ;-)
    • Fertigstellung Sauna. Die habe ich extra von einem Team des Saunabauers aufbauen lassen - die haben dabei aber ziemlich gemurxt, so dass ich da noch nacharbeiten muss
    • Beschattung Terrasse neben dem Teich. Lieferung der Segel ist für nächste Woche versprochen
    • Fertigstellung/ Bepflanzung Restgarten. Das ist aber größtenteils weit genug vom Teich entfernt, so dass das keinen Einfluss mehr haben sollte


    Aktuell ist das Wetter nicht so gut, deswegen warte ich mit neuen (finalen) Fotos) noch ein bißchen - mit Sonnenschein sieht es doch immer noch schöner aus ;-)