Beiträge von Xusi

    Also wir haben einen Pool mit Holzrahmen, da ist nix an der Bodenplatte festgeschraubt.... Das Holz liegt ca. 30cm unter der Wasseroberfläche, ist Weißtanne (frisch geschlagen....). Unser Poolbauer meinte damals, da schwimmt nix auf. Ist bisher auch so, der Schwimmteich wurde 2016 gebaut...

    Sieht schon komisch aus. Auch die Verfärbung der Steine sieht etwas merkwürdig aus. Was machen die Wasserwerte, hier schonmal 2as festgestellt ?

    Was sind denn das für Steine die du verbaut hast ? Scheinen sich dort ja besonders wohl zu fühlen !

    Das sind Sandstein-Mauersteine, die haben generell eine leicht gelbliche Farbe. Hat alles unser Poolbauer beschafft. Momentan haben wir ohnehin ziemlich viel Algen im Kiesbereich und an den Steinen, daher vielleicht die Färbung. Werden mal die Wasserwerte messen, vielleicht gibt’s dann eine Erklärung. Reicht der Schnelltest hier aus dem Shop oder ist es ratsam, die Wasserprobe an ein Labor zu schicken?

    Handtellergroß? Dann ist es nicht das, was wir haben. Bei uns sind die maximal 5 cm groß. Wie gesagt, wie diese Pilze im China Restaurant. sie fangen als kleine Kügelchen zwischen den Steinen an und fangen ab einer Größe von etwa 1 cm umherzudriften. Einzeln sehen die dann aus wie kleine Quallen. In der Menge werden die Dinger aber zu einem richtigen Brei, den man abkeschern oder absaugen muss. Ziemlich unappetitlich, aber ich denke (hoffe) ungefährlich.


    Wenn die bei euch handtellergroß sind, sollte man die doch relativ einfach und schnell absaugen können...

    ja, sie lassen sich recht leicht wegbürsten und dann abkeschern. Mich würd nur grundsätzlich interessieren, ob die harmlos sind und warum sie da wachsen. Auf dem Foto unten hab ich mal markiert, wo sie wachsen. Eigentlich nur an den Steinen, aber mittlerweile haben sie fast alle überzogen. Ich Versuch mal bei schönerem Wetter (momentan regnets hier) ein besseres Foto zu machen.

    Ich tippe mal auf nostoc carneum. Gibt aber so gut wie nichts darüber im Internet, schon gar nicht, wie man sie wieder los wird...

    Hmm, laut Google schauen die anders aus. In unserem Teich sind die so handtellergroß. Kann man das Wasser darauf testen lassen? Und sind die gefährlich? Unser Wasser ist wie gesagt glasklar.

    Hi,


    bin beim Internetrecherchieren über das Algenbekämpfungssystem der Firma Clicksonic in der Schweiz gestoßen. Klingt erst mal interessant, finde ich. Aber auch nicht unbedingt billig. Kennt jemand zufällig die Produkte?


    Danke schon mal im Voraus!

    Hallo,


    unser Schwimmteich (4. Jahr in Betrieb, Eintopfsystem) hat nach einem anfänglich guten Start dieses Jahr (mittels Phosphatbinderblock und Starterbakterien im Frühjahr) bis August kaum Algen. Nach dem ziemlich heißen Wetter und dann viel Starkregen allerdings sind auf Kies und Steinen wieder ziemlich viel Fadenalgen gewachsen. Was uns eigentlich nicht weiter stört, da das Wasser immer sehr klar ist und wir ja mittlerweile gelernt haben, das beste gegen Fadenalgen ist einfach abzuwarten.


    Letztes Jahr stellten wir schon fest, dass sich an den großen Sandsteinen im Wasser ein paar so gallertartige Wüchse bildeten, die sich aber relativ leicht abbürsten ließen. Dieses Jahr hatten wir zuerst Ruhe, Jetzt seit ein paar Wochen allerdings wachsen die wieder an allen großen Steinen. Sie haben eine rundliche Form und sind durchsichtig/gräulich in der Farbe. Wenn ich sie von den Steinen abbürste, sehen sie im Wasser fast aus wie Quallen... =O Sie sind sehr schleimig beim Anfassen. Sind das Schleimalgen?? Kennt jemand das Problem? Das Wasser ist wie gesagt glasklar und die Dinger wachsen nur an den Steinen, nicht am Holzrahmen oder auf den Kiesflächen...


    Danke schon mal!

    Hallo,


    wir haben folgendes „Problem“: wir haben bei unserem Schwimmteich eine Steintreppe (Sandstein) beim Einstieg. Diese wird im Laufe der Saison immer sehr rutschig, wir behelfen uns momentan damit, dass wir sie immer per Hand mit einer harten Wurzelbürste schrubben. Jetzt bin ich am Überlegen, ob wir Nirostagitter eventuell auf die Stufen legen, damit es nicht mehr so rutschig ist. Hat jemand ein ähnliches Problem und dieses wie gelöst? Der Teich wird viel von Kindern genutzt und ich habe immer Angst, dass eines ausrutscht und sich am ran wehtut...


    Danke!!

    Also wir haben die Erfahrung gemacht, je weniger man gegen die Algen macht, desto schneller verschwinden sie wieder. Unser Teichbauer meinte, am besten warten bis die Algen nicht mehr grün sind, sondern gelblich. Dann mit dem Kescher abfangen oder einer Bürste auf den Boden bürsten und den Robbie aufsammeln lassen. Wir haben aktuell auch vermehrt Fadenalgen wegen des Dauerregens hier bei uns, trotz Phosphatbinderblock. Wir mussten auch erst lernen, uns in Geduld zu üben... 😉

    Hallo,


    ich bin ziemlich neu hier im Forum, hab mich schon ein bisschen eingelesen, aber möchte jetzt doch mal nachfragen....


    Wir haben einen Naturpool (Kat. IV), gebaut 2016 von einem Poolbauer hier in Oberösterreich. Der Pool hat ca. 110 m3. Wir haben bisher im Frühjahr vor Inbetriebnahme den Filter rückgespült, genau wie letztes und vorletztes Jahr. Wir haben immer wieder mit Fadenalgen und Kieselalgen an den Steinen zu kämpfen, aber es ist für uns noch in einem akzeptablen Rahmen. Unser Poolrobbie (Dolphin) läuft im Durchschnitt 3-4 Mal pro Woche, nur am Boden. Das Wasser ist - trotz der tropischen Temperaturen momentan - glasklar.


    Meine Frage nun: Sollten wir mehrmals pro Jahr rückspülen oder reicht ein Mal im Frühjahr? Wie macht ihr das?


    Vielen Dank schon mal!