Beiträge von ropetry

    Der Winter steht vor der Tür .....😱😱.

    Wenn dein Technikschacht etwa einen Meter tief und abgedeckt ist, wird hier kein Frost etwas kaputt machen.

    Und in einer Tiefe von 60 bis 70 Zentimeter von der Wasserlinie wird nichts passieren. Ab einer Tiefe von 1,0 bis 1,2 Meter hast du eine permanente Temperatur von mind. 4 Grad. Da Wärme aufsteigt, passiert mit deinen Düsen nichts.

    Auf der Bodenseite ist bei 60 cm auch nicht mehr mit Frost zu rechnen. Außer dein Teich ist irgendwo in Russland 😂

    Danke dir für die Info. Der Technikbereich ist 2m mal 2m. Ist halt kein Schacht mit Deckel und im Boden....eher ein Raum ..

    Abdeckung obenauf ist nur ne Holzterasse mit Lücken gelegt. Ich geh davon aus das dann in1,5 Tiefe es genauso kalt ist wie draussen. Oder? Vielleicht muss ich doch nen richtigen Deckel machen für den Winter. Hmm was meine die anderen. Wie habt ihr das gelöst oder mach ich mir Zuviel Gedanken..

    Bye Roman

    Hallo, irgendwie werden die Fragen nicht weniger, leider hat eine Suche im Board keine richtigen Treffer geliefert. Verzeiht mir deshalb diese Fragen, falls ich was übersehen habe.8-).


    So langsam aber sicher nähern wir uns ja dem Winter 8-)...


    Vorab die Komponenten:

    Innerhalb des Technikraums (2,2mx2,2mx1,4m auf Bodenplatte), umgeben von Sand bzw. Wasser:

    BogenSiebFilter (Duo), Druckfilter mit Aqualoons, 2 Schwerkfraftzuleitungen DN100 vom Skimmer und BodenAblauf, Einstromdüse und Ansaugdüse und Druckleitung Richtung Biodrain (Regernationsbereich/Filterbereich ). Pumpe in Trockenaufstellung.


    Wie sichere ich diese Komponenten für den Winter.

    - Skimmer kann ich leer laufen lassen über die Schwerkraft

    - Druckfilter ebenfalls

    - Pumpe auch

    - BSF teilweise auch (Skimmer Anschluß ja, BA Anschluß siehe unten ?? )

    - Druckleitung Richtung Regenerationsbrereich kann ich ebenfalls leer laufen lassen

    Aber

    -Einstromdüse und Ansaugdüsen kommen direkt aus der 25er Wand im Technikraum sind in ca 60-70cm Wasserhöhe verbaut ( von Oberkante aus ). Schieber ist direkt dahinter. Was mache ich hier ?

    - Bodenablauf hat auch direkt einen Schieber im Technikraum . Aber Leerlaufen lassen kann ich den ja nicht ?Wie schütze ich das Teil ?


    Aktuell kann ich noch Anpassungen machen ( bin ja noch im Bau) nur am BA bin ich da etwas eingeschränkt. 8-(..

    War das mein erster Fehler ?


    Danke euch für eure Erfahrungen und den Infos was ihr so für den Winter in Bewegung setzt ?

    bye

    roman

    Hallo und weiter geht es.

    Heute ist das erste Technikpaket vom Shop gekommen.

    * Lampe (https://topteich.de/Schwimmtei…auscheinwerfer-ABS-Blende)

    * Ein/Auslaufdüsen (https://topteich.de/Ein-Auslau…-Schlauchanschluss-hinten)

    * Bodenablauf (https://topteich.de/Bodenablauf-D110-Schwerkraftleitung)

    * Fittings / Schieber u.s.w.

    * 2 Pakete AquaLoons


    Frage:

    Direkt eine Frage zu den Einbauteilen. Wie habt ihr die eigentlich eingebaut in die Schalungssteine..? Großes Loch gemacht und Styropor rein und dann ausbetoniert und später die Einbauteile positioniert und mit Bauschaum (Fault der nicht nach ner Zeit ? ) befestigt oder direkt mit einbetoniert (stell ich mir schwer vor, wegen der genauenen Position )? Was ist hier der beste Weg.


    Danke und bye Roman

    P.S: Anbei ein Bild von Heute...Weitere Reihen und auch der Technikraum nimmt gestallt an.

    HI, muß doch noch einmal nachhaken.,

    Heute sind die Sachen vom Shop gekommen und teilweise sind da DN63 Anschlüsse mit Reduzierung auf DN50 dabei.

    Soll ich wo möglich nicht besser DN63 nehmen ? und z.B. nur dann direkt vor der Pumpe reduzieren oder spielt das keine große Rolle?

    Da ich bis zum BSF DUO DN110 habe, würde das dann für die Wandansaugung und den Wasserfall nur passen?

    Lohnt sich das ?

    Danke

    bye

    roman

    HI, nur am Rande. Ne Idee wo das Teil herkam, bzw. warum es die Probleme verursacht hat?

    Metallstift einfach so im Teich finden ist ja fast wie ein 6er im Lotto 8-)

    bye

    roman

    Wenn ich jetzt einen Teich bauen würde, würde ich den Reg. Bereich etwas höher legen, so dass dieser vom Schwimmbereich abgetrennt ist. Das Wasser kann dann über eine Überlaufkante bzw. Wasserfall in den Schwimmbereich laufen. Voreil dabei ist, dass keine Algen oder Sedimente im Reg. Bereich aufgewirbelt werden und in den Schwimmbereich treiben.

    hallo thomas6789,

    Bei mir werden es zwei separate Bereiche. Das passt dann ja schonmal. Für den Überlauf aus dem Regenerationsbecken würden ja eigentlich schon 5cm Höhenunterschied reichen.

    Gibt es für die Pumpen eventuell noch nen Vorteil oder macht sich das wirklich erst bei 1m Höhenunterschied bemerkbar?


    Zum Wasserfall noch folgendes.

    Einen echten Wasserfall möchte ich nur extra von Zeit zu Zeit betreiben. Wegen Lärm und Durchsatz bzw. Strom. Der wird dann aus dem schwimmbereich direkt gefüttert. So die Planung im Moment.


    Jetzt setze ich mich mal ans Bildchen für die Höhen. Bis später.

    Bye roman

    Hi. Und zurück zum Thema ..

    Meine Regenerationszone liegt ja direkt neben dem Schwimmbereich. 25er Schalstein dazwischen. Ich bin am überlegen ob es Vorteile bzw. Nachteile hat diese etwas höher zu legen oder auf gleichem Niveau wie den Schwimmbereich zu belassen.. Ich Stelle heute Abend mal ein Querschnittprofil als Zeichnung rein inkl. Technikraum und würde das gerne mit euch besprechen. Vorab seid ihr also gewarnt. Kommentare auch gerne jetzt schon..danke

    Bye roman

    darf ich mal eine kurze "off-topic" Frage stellen:
    Nachdem ich seit längerem unseren Schwimmteich plane und mir dauernd ein Erdbauer nach dem anderen absagt hab ich mir überlegt die Baggerarbeiten selbst durchzuführen. Weißt du wie viel qm Aushub das bei dir in etwa war und wie lang habt ihr gebraucht? Selbst gebaggert oder baggern lassen?

    Hi. Aber nur ganz kurz off topic.hehe.

    Wir hatten nen 5 Tonner als Bagger und nen 1kubikmeter Radlader. Der Bagger wurde von nem Profi gefahren und wir waren in ca 12h fertig inkl. Schotter reinfahren. Ich hätte sicher drei mal so lange gebraucht. Aber gehen tut das. Das Volumen des Aushubs ist ca doppelt soviel wie der feste Boden.. das sollte man nicht unterschätzen...

    Hoffe das hilft dir.

    Bye roman

    Hi,

    ja Du kannst den Strahler komplett rausnehmen und z.B. das Leuchtmittel tauschen.

    Das mit dem Kabel ist so gelöst ,das im Gehäuse das in der Wank eingebaut wird es eine Verschraubung gibt das die Leitung abdichtet.Das heißt in dem Gehäuse das in der Wand ist bleiben ca 1mtr (das es halt gut über die Wasseroberfläche reicht) Leitung aufgerollt.Danach kann man den Spot bequem einsetzten.Weiß ich gar nicht mehr ob es im Spot versiegelt ist....aber da musst Du nix machen:)


    Gruß Jan

    Hallo jan. Danke dir für die ausführliche Erklärung. Jetzt kann ichs mir vorstellen.

    Jetzt muss die Bestellung nur noch kommen.

    Bye roman

    Hi. Kannst du gerne machen aber ich bin im Vergleich zu den anderen hier ein newbie..

    Aber wenn ich helfen kann mach ich das gerne.

    Zu deiner Frage. Wir haben die Bodenplatte gemacht und dann nachträglich mit ner Hilti die Löcher gebohrt und die Eisen verklebt mit der Bodenplatte.

    Von meiner Hanglage her passt das mit der Belastung. Auf der Hangseite wurde in jede Lücke ein Eisengesetzt.

    Bis dann Bye roman

    Hallo Jan und alle anderen.. Danke für die Infos. Ich hab jetzt mal erst einen Strahler bestellt und werde eventuell an der Stirnseite noch die Spots von Oben an einem Brett (das ins Wasser ragt) nachträglich hinzufügen..

    Jan Kannst du den Spot komplett rausnehmen über die Wasseroberfläche und wo hast du ihn an dein "Stromnetz" angeschlossen.Aus dem MontagePDF werde ich nicht 100% sclau 8-).

    . Läuft das Kable/Leerrohr nicht voll bis zur Wasseroberkante oder ist das komplett versiegelt im Einbaugehäuse..?


    Anbei noch ein aktuelles Bild.

    So. Ein kleines Update .

    Einige Technik hier im Shop bestellt und nen netten Kontakt am Telefon gehabt.

    Sollte nächste Woche kommen. Ich hab auch noch die LED Lampe aus dem Shop bestellt. Hat die jemand im Einsatz ? Frage mich ob ich zwei brauche für die lange Seite.?


    Ansonsten haben wir die Betondecke am Donnerstag bekommen und heute die ersten vier Reihen Steine gesetzt. Und teilweise betoniert.

    Montag geht es weiter. Bild folgt.

    Hallo hansvomdach.

    Ich bin gerade dabei fast sowas auch zu machen. Deine Infos lesen sich fast so als ob ich es geschrieben hätte..

    Für Aushub und Schotter haben wir ca 12h gebraucht.

    Nochmal ca 3h vermessen.

    Für Schalung Eisen und betonieren ca 4h mit Fertigbeton und Pumpe

    Heute haben wir die ersten 4 Reihen Steine gestellt und zu 50 Prozent ausbetoniert. Handarbeit


    Soweit meine infos zum aktuell Thema.

    Wir waren immer zu dritt.

    Bye

    Roman

    Hallo,

    eine kurze Frage an die Fachleute.

    Sollte ich starres oder flexibles Rohr für die Leitungen benutzen?

    Ich habe bereits gelesen das das flexible Rohe eventuell bei Frost etwas sicher sein kann.

    Wie sieht es mit dem Durchflußverhalten aus ?


    Ich habe hier jetzt keine vorlieben da das flexible Rohr ja ebenfalls verklebt wird mit den Muffen und Schiebern/Absperrhähnen.
    DN50 sollte es überall bei mir sein.


    Über Kommentare würde ich mich freuen.. Danke..

    Schreibt mal wie ihr es gemacht habt. Generell würde ich mich über Bilder und Infos zu den einzelnen Technikbereichen bei euch freuen..

    Danke

    bye

    roman

    Hi daelmanu . Dann hab ichs ja richtig gemacht.

    Hauptwindrichtung ist zur gegenüberliegenden Mauer ausgehend vom Technikraum .Aber es sind dann ca 10m. im Skimmer ist ja noch ein Gitter drin und ich baue ne Revisionsklappe ein an zwei Stellen. Hoffe das kompensiert das Risiko .

    Zu deiner zweiten Frage.

    Das Wasser wollte ich eigentlich nicht komplett zugießen mit Kies . Eventuell aber einen verdeckten Ablauf zum Schwimmbereich. Kurz unter der kiesoberkante. Sollte ja auch gehen.


    Bye

    Roman