Beiträge von Kleeteufel

    Also wenn ich noch einmal einen Naturpool bauen würde, dann wahrscheinlich nur nach dem Gartenlagune-Prinzip. Farbliche Wandgestaltung und Form des Pools ist sehr variabel. Da lässt sich m. E. mit viel Kreativität auch ein modern anmutender Naturpool umsetzen.

    Unser Naturpool wurde ebenfalls mittels Schalung und Beton in Eigenleistung gebaut, insgesamt eine Schweinearbeit! Und die Schalung für die Becken selbst zu bauen, stell ich mir nahezu unmöglich vor. Du kannst dir gerne mal meine Bilder ansehen, damit du dir die verwendete Schalung ansehen kannst.
    Und um mich Kotzbrocken und Per-Erik anzuschließen: vergiss die Streichfolie! Das hat hier im Forum schon mal jemand versucht, ich finde nur leider den Bericht dazu nicht mehr. Und ich glaube mich zu erinnern dass entweder die Berichte gestoppt haben oder derjenige aufgegeben hat und auf Folie umgestiegen ist.

    Wir haben die Folie von Mielke verlegen lassen und das würde ich jederzeit wieder so machen!

    Nur der Pool hat bereits knapp 20.000€ gekostet (da ist Gartensauna, Terrasse und Stützmauerngestaltung mittels Gabionen nicht enthalten) und wir haben das meiste in Eigenleistung erstellt und noch das Glück gehabt dass der Erdaushub einen dankbaren Abnehmer gefunden hat... kalkuliert das lieber noch mal anständig durch.

    Viel Erfolg und bleibt gesund 🍀

    Gibt es dann auch für die FST1200 die Möglichkeit, dass die Filtersäcke im alten Biodrain/Twindrain nachgerüstet werden können? Ich denke da wäre Jan dann auch sehr geholfen und ich finde die Variante, zum Beispiel für die Urlaubszeit, auch besser, als nur auf Zirkulation zu stellen. Wenn ich mir vorstelle, ich müsste den ganzen Twindrain wieder ausbuddeln, dann bekomme ich fast Angstschweiß...
    Das T-Stück müsste doch nur am Einlaufschlauch (soweit ich mich erinnere ist der beim Twindrain oben) befestigt werden... oder seh ich das falsch?

    Die FST1200 aus dem Jahr 2018 hat eine Polytonne, die uns bisher nicht um die Ohren geflogen ist.
    Bei Temperaturen über 30 Grad verwenden wir OC-1 als Filtermedium. Da bleibt die Standzeit bei 10-14 Tagen.
    Der Druckfilter ist in 10 Minuten geleert, gereinigt, mit neuen Filtermedium bestückt und wieder betriebsbereit. Der zeitliche Aufwand hält sich nach unserer Erfahrung in Grenzen.
    Ich verstehe es ehrlich gesagt auch nicht, warum die Technik aus dem Jahr 2018 jetzt so schlecht sein soll. Wir sind sehr zufrieden 👍🏻

    Hallo Jürgen!

    Super Info mit dem Tosstec! War eh schon am überlegen diesen Robby zu kaufen, weil ich mit unserer 25cm Stufe und unserem Robby unglücklich bin... es nervt einfach total, ständig aufpassen zu müssen, dass der Robby nicht in die tiefere Ebene fährt.


    Und HundePool : aus genau diesen Gründen haben wir auch 2 Ebenen. Kannst ja mal unsere Bilder ansehen. Wir haben übrigens auch viele Gabionen verbaut 😉

    Ich denke das Problem beim elektrischen Durchlauferhitzer im Aussenbereich ist, dass das Teil schon wettergeschützt, also vor Nässe geschützt aufgebaut werden muss.
    Früher konnte man Durchlauferhitzer auch noch im Haus in der Duschkabine oberhalb der Handbrause anbringen, als wir das vor 7 Jahren im Zuge der Altbaurenovierung machen wollten, hat unser Elektriker gesagt, dass das so nicht mehr abgenommen wird, weil es gegen Vorschriften verstößt.

    Vielleicht ist der gasbetriebene für Außen geeigneter. Ich denke hier musst du dich von Fachleuten beraten lassen 🤷‍♀️