Beiträge von mooere

    Ich habe keinen Roboter. Ich habe eine Absaugung unter den Holzfußboden und fege den Mulm mit einer Bürste zur Absaugung.

    Mit der gemauerten Feldsteinmauer habe ich die Abgrenzung zur höher liegenden Hecke abgefangen.

    Das ist eine schöne Beschäftigung für die ausgefallene Urlaubsreise.

    noch einen Tip zum Boden: Ich wollte auf den Estrich verzichten und große Fliesenplatten lose verlegen.

    Ich habe die Fliesen wieder zurück gebracht - lagen zu lose, haben sich verschoben. Wenn dann Betonplatten 4-5 cm die lassen sich gut und einfach verlegen. Ich habe mich für einen Holzfußboden entschieden. Musste diesen aber auch gegen den Auftrieb beschweren.

    In einem Naturpool mit vielen Pflanzen wird sich immer Mulm (verrottete Pflanzenreste) absetzen. Du musst bei deinem Projekt eine Möglichkeit einbauen diesen Mulm aus dem Teich zu holen. Eine gerade Bodenplatte für den Poolroboter, eine Bodenabsaugung und ein guter Wasserfilter sind einige Maßnahmen um in einem sehr natürlichen Teich auch ein ganzjährigen Badespaß zu haben.

    Viel Spaß bei der suche nach dem richtigen Konzept.

    Hier noch eine andere Lösung.

    Ich wollte auch alles in Eigenleistung erbringen und habe mich an das Folie kleben nicht rangetraut, wollte auch nicht mauern. Somit bin ich bei der Holzbauweise gelandet. Sieh dir meine Galerie an, da habe ich die Bauweise dokumentiert. Ich habe auch nicht auf die Filtertechnik aus dem Shop gesetzt sondern die Biofilteranlage aus deinem Link beschafft. Ich bin bisher sehr zufrieden habe aber auch erst eine Saison hinter mir, nutze meinen Teich aber ganzjährig (mit Sauna).

    Egal wie du baust, hier bist du auf jeden Fall gut aufgehoben. Ich habe über ein halbes Jahr hier gelesen und geplant. Wünsche dir schon mal viel Spaß.

    Ich würde die Technik nutzen um die Grube bis zum Grundwasserspiegel herzustellen. Die gewünschte Tiefe kannst du dann im Sommer nacharbeiten wenn der Grundwasserspiegel fällt. Ich habe mir für diese Aktion ein Förderband gemietet und konnte so die letzte Meile per Hand erledigen.

    Ich wollte auch einen Schwimmteich mit Pflanzen (und Fischen) im Randbereich haben, würde dir aber auf jeden Fall das Zweitopfsystem empfehlen. Es geht beides. Kannst ja mal in meiner Galerie sehen wie ich es gemacht habe. Es gibt hier aber auch sehr schöne Beispiele mit der klaren Trennung zwischen Schwimmen und Pflanzen.

    Warum willst du eigentlich zwei Tiefen anlegen. Es schwimmt sich besser und baut sich leichter mit einer Ebene. Wie planst du den Boden? Die Fliesen nur verlegen hat bei mir nicht geklappt. Hier im Forum gibt es schöne Beispiele mit glatt verlegter Folie zu sehen. Ich habe mir einen Holzfußboden eingebaut. Nach Rücksprache mit einem Fliesenleger wäre auch ein Fliesenboden mit ca. 10 cm Aufbauhöhe möglich:

    Folie

    Schutzflies

    Estrich mit Armierung

    Fliesenkleber

    Fliesen

    Fugenversiegelung

    Das war mir zu aufwendig und zu teuer.

    Ich habe auch sicherheitshalber zwei Skimmer verbaut. Habe den zweiten wieder demontiert da einer mit entsprechendem Sog völlig ausreichend ist. Wichtig: Windrichtung beachten. Was willst du für ein Holz nehmen? Ich habe sibirische Lärche verbaut. Kannst dir ja mal meinen Bauablauf in der Galerie ansehen.

    Viel Spaß bei der Planung.

    Meine Sauna ist ca. 10cbm, das ist eigentlich die max. Größe für 9KW-Öfen.

    Hätte vermutlich doch einen größeren nehmen müssen.

    Wir haben aber unsere Saunagänge angepasst und nehmen den ersten Gang zum Aufwärmen etwas länger.

    Ich habe meine Sauna aus 70 mm starken Blockbohlen gebaut und diese auch für das Dach verwendet. Zusätzlich noch Dachsteine (hinterlüftet) drauf und die Wände mit einer hinterlüfteten Holzschalung versehen. Auf Fenster verzichtet, eine kleine Glastür und 9 Kw Elektroofen. Nach 2 h habe ich 60 Grad für den ersten Gang nach 2,5 h 80 Grad. Die Sauna ist eine wunderbare Kombination mit dem Schwimmteich. Am Freitag mussten wir das erste mal durch eine dünne Eisschicht in den Teich.

    Hallo Ralf,

    ich glaube das Thema ist eine "Glaubensfrage"

    Wer seine Terrasse mit WPC belegt wird sicher auch für das Material im Schwimmteich offen sein.

    Für die Holzfraktion wird das Thema tabu sein.

    Obwohl ich zur Holzfraktion gehöre bin ich gespannt auf die Berichte zu dem Thema.

    Hallo Ralf,

    ich habe im Filtergraben WPC als Trennung für unterschiedliche Wassertiefen genutzt. Beim Schwimmteich hatte ich auch darüber nachgedacht aber keine Erfahrungsberichte gefunden, deshalb habe ich mich für die natürlichen Variante (Holz) entschieden.

    Vielleicht kannst du dir mal die Meinung eines Chemikers einholen.

    Was steckt im WPC und gast der Kunststoff ggf. unter Wasser aus?

    Hallo Philipp,

    Bei meiner Planung hatte ich folgende Überlegungen:

    so viel wie möglich allein machen, ich wollte nicht mauern und keine Falten sehen.

    Nach langen Recherchen bin ich auf die Holzbauweise gestoßen. Hatte vorher auch nicht daran gedacht das so etwas geht. Da ich gern mit Holz arbeite war mein Projekt klar. Weiterer Vorteil der Holzbauweise war, du brachst kein Geld für das Folienschweißen ausgeben. Es reicht das du die Folie ordentlich auslegst die Falten werden ja durch das Holzgestell versteckt.

    Für das Zweitopfsystem habe ich mich auf Grund der Erfahrungsberichte in diesem Forum entschieden. Ich habe eigentlich die meisten Tipps und Ideen in diesem Forum gefunden. Hatte es anfangs auch in anderen versucht, bin aber zum Schluss fast ausschließlich hier unterwegs gewesen. Mein Tipp: Lese hier so viel wie möglich und stell dir dann dien eigenes Projekt zusammen.

    Ich bin an einigen Stellen aber auch abgewichen weil sie nicht ganz meinen Vorstellungen entsprochen haben. Somit habe ich auch einige Pflanzen im Schwimmbereich, den Pflanzenfilter nicht bis zur Wasserlinie abgedeckt und ich war zu geizig mir die Filtertechnik aus dem Shop zu holen. Diese ist sicher sehr gut (habe bisher nur gutes dazu gelesen). Im ersten Sommer hat aber auch meine Kombination aus Filter und Filtergraben zu glasklarem Wasser geführt.

    Der Teich hat ca. 12.000 EUR, Außenanlage ca. 3.000 EUR (incl. Zaun) und Sauna ca. 6.000 EUR gekostet. Nur Material da ich alles allein (mit Freunden) gebaut habe.

    An alle Mitlesende: Mein Lob an euch alle, vielen Dank für die vielen Artikel, Inspirationen und die vielen Ratschläge.

    Hallo Ralf,

    Fadenalgen: wir habe jetzt unseren ersten Sommer hinter uns und ich hatte in diesem Jahr kein Problem mit Fadenalgen. Ich habe die Wände regelmäßig (ca. alle 14 Tage) mit einer Bürste kurz abgezogen.

    Auftrieb: Den Holzboden musste ich mit 4 Steinen (20x30x40) in der Mitte beschweren. An den Seiten hatte ich ihn an den Wänden befestigt. Beim nächsten mal würde ich die Bretter vor der Montage wässern.

    Ausdehnung: Die Bretter haben sich nicht gebeult und auch die Schrauben sind alle drin geblieben. Den Rahmen habe ich aus einzelnen Elementen gebaut. Durch die Ausdehnung haben sich die einzelnen Elemente etwas nach innen gedrückt.

    Ich hatte nach dem bau des Holzbecken die Folie nach innen geschlagen und das Erdreich außen bis ca. 1m Höhe zeitgleich mit dem Befüllen verdichtet. Das würde ich zukünftig anders machen. Außen lediglich nur bis 20 cm auffüllen damit das Becken somit fast frei im Teich steht. Dann ist der Druck nach innen auch nicht so groß. Und die einzelnen Elemente würde ich besser miteinander verschrauben.

    Insgesamt bin ich mit der Bauweise sehr zufrieden, besonders mit der Wasserqualität. Es war fast den ganzen Sommer über glasklar. Habe versucht in der Galerie den Bauablauf gut darzustellen

    Ich habe KG-Rohre mit nährstoffarmen Sand vom Aushub gefüllt und die Enden mit den handelsüblichen Kappen verschlossen. Diese habe ich im Holzgestell hinter den Sichtbrettern befestigt (mit einem Brett von hinten oberhalb des KG-Rohrs festgeklemmt) und somit den Auftrieb überlistet.

    Hast du vielleicht auch ein Höhenprofil von deinem Plan ?

    Ein sauberer Schwimmbereich mit wenig Einträgen (Mulm) heißt strikte Trennung vom Pflanz- und Schwimmbereich.

    Oder Naturschwimmteich mit Seerosen und Pflanzen am Rand deiner Schwimmzone. Aber dir muss klar sein das du mit jeder Pflanze auch organische und abgestorbene Teile einbringst. Ich habe einen Naturschwimmteich und glasklares Wasser aber auch Mulm den ich entsprechend absaugen muss. Ansonsten muss ich allen im Forum zustimmen, so tief und so groß wie möglich. Wie bei einem Aquarium - je größer je seltener musst du es reinigen.

    Viel Spaß bei deiner Planung.

    Ich würde dir das 2-Kammersystem empfehlen. Wenn du den rechten Bereich etwas verlängerst und als Pflanzenfilter etwas erhöhst, kann man das auch sehr schön gestalten (Überlauf, Wasserfall usw.). Die im oberen und unteren Bereich gewünschten Bereiche nutzt du zur dekorativen pflanzlichen Gestaltung des Schwimmbereichs.