Beiträge von DorisF

    Hallo liebe Forengemeinde,

    Ich habe hier noch einen original verpackten und unbenutzten Druckfilter MF20 aus aus dem Shop.

    Hat jmd Verwendung dafür?

    Gekauft vor 2 Jahren aber nie eingebaut weil es mir zu kompliziert war und auch letztendlich die Zeit gefehlt hat


    Neupreis war 250 € - ich würde ihn für 150 € verkaufen. Originalrechnung ist vorhanden.

    Leider weiß ich nicht wie man Fotos hochladen kann mit dem iPad. Es meckert dass die Datei zu groß ist :/

    Bei Interesse kann ich die aber gerne per Mail oder whatsapp schicken.


    Liebe Grüße

    Doris

    bei uns ist ein schlauch von der Pumpe "gesprungen" und der Wasserstand war über Nacht bis zur Skimmer-Unterkante gefallen, Pumpe natürlich trocken gelaufen .... aber Gott sei Dank gute Qualität bei Ralf gekauft und sie hat es ohnen Schaden überstanden :)


    Ich kann es mir jetzt trotzdem nicht vorstellen, wie bei auch alles innerhalb des Beckens verbaut ist :/. steht der pumpenschacht innerhalb des Beckens? Sorry für die doofe Frage?

    Hallo - ich kenne diesen Albtraum ... alles schon durch :rolleyes:.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie die Folie unter der Kiesschicht so beschädigt werden könnte, dass so ein Wasserverlust entstehen soll. Das müsste schon ein ordentliches Loch oder Riss sein.

    Ich weiß ja nicht, was du an Skimmer und Pumpe verbaut hast, aber hast du alle Leitungen überprüft? sind die alle dicht? Ist der Skimmerschacht in Ordnung? Ist das Skimmermaul (Flansch) dicht?

    Das wären so Punkte, die mir einfallen würden ...

    wo im "tiefsten Bayern" bist du denn? Ich hab unser Tannenholz von einem Sägewerk aus Glonn. Super nett und super zuverlässig!

    Der hat es mir in Allgäu geliefert, war gar nicht allzu teuer damals.

    Wenn das für dich interessant ist, kann ich dir gerne die Kontatkdaten zukommen lassen. Hab auch grade nochmal die email gefunden mit dem Hinweis:

    Sägefrisches Holz kann nicht mehr quellen, da die Holzzellen bereits mit Wasser gefüllt sind. Ich kann diese Aussage deshalb nur bestätigen, sägefrisches Holz zu verwenden.



    wir haben unseren kompletten schwimmbereich mit holz gemacht, das war 2013 und bis jetzt ist alles tip-top.

    Auf anraten eines schreiners haben wir uns damals für FRISCHES Tannenholz entschieden. frisch deshalb, da zu lange gelagertes holz u.U. unter wasser gearbeitet hätte.

    baue das ganze aber wirklich stabil, du wirst ja von aussen mit Kies oder so auffüllen, richtig? den druck dieser massen haben wir damals echt unterschätzt und mussten nachträglich nochmal dicke balken zur stabilisierung anbringen, da es die ganze konstruktion verbogen hat X/.

    bezüglich der reinigung habe ich kein problem, wenn sich da mal was absetzt gehe ich mit einem gummibesen drüber und fertig, Den Schmutz am boden erledigt dann der roboter :)

    viel erfolg!

    Hallo zusammen - lieben Dank für Eure Antworten. Ich werde am Wochenende mal Wasser abpumpen und mir ein genaues Bild von der Katastrophe machen :/ .
    Weiß jemand, wie lange der Teich ohne Wasser sein kann ohne dass alles (Mikroorganismen und Krabbelzeugs etc... ) zugrunde geht? Ich denke mal, dass im Kies jede Menge Feuchtigkeit steck. Denn je nachdem was dann gemacht werden muss, wird das nicht an einem Tag erledigt sein.


    Ich halte Euch in jedem Fall auf dem Laufenden. Danke nochmal und lieben Gruß aus dem Allgäu, Doris :)

    @dermaco - Unterbau: bodenplatte, Flies, epdm-Folie, darauf die holzkonstruktion.
    dann eine Schicht Kies und die granitplatten. Hätte nie gedacht dass Wasser so einen Druck ausüben kann 30 kg pro Platte. Ich werde echt bekloppt

    Danke für die Motivation Benny - denke schon dass ich dran bleibe. Zum aufgeben steckt einfach zuviel herzblut drin Könnte echt weinen
    Mal sehen.werde wohl mal Wasser rauspumpen. Was anderes bleibt mir momentan nicht übrig. Hoffe dass all die krabbeltiere mir verzeihen werden ;( und es nicht in einer katastrophe endet (algenplage o.ä.)
    liebe grüsse

    ;( Liebe Forengemeinde, bin am Boden zerstört.
    2013 habe ich einen wunderschönen Schwimmteich in Eigenleistung gebaut. Neben viel Geld und Schweiß steckt da natürlich auch jede Menge Herzblut drin.
    Von Anfang an gab es große Probleme, Dauerregen während der Bauphase und immer wieder Probleme mit Grund-/Hangwasser. 2014 musste ich das Wasser wieder abpumpen, da sich unter der Folie Wasser angesammelt hat und eine riesengroße Blase am Teichboden entstanden ist.
    Ich dachte, das Problem hätte sich erledigt nachdem ich mit riesen Aufwand die Teichfolie am Boden aufgeschnitten, das Wasser unter der Folie rausgepumpt habe, das Loch gelassen habe (in dem irrwitzigen Glauben das Grundwasser würde dann IN den Teich entweichen) und den Boden mit Granitplatten 60x60 cm ausgelegt habe. Eine Platte wiegt 30 kg !!! und ich war sicher, dass es das jetzt war und ich auf Dauer mein kleines Paradies genießen kann.
    PUSTEKUCHEN! Jetzt musste ich feststellen, dass es die Platten anhebt und sich wieder Wasser unter der Folie angesammelt hat <X 
    Ich bin mit meinem Latein völlig am Ende und habe innerlich schon abgeschlossen mit dem Thema Schwimmteich. Aber das ist halt nicht so einfach. Das Loch einfach zuschütten?
    Eine Drainage außen am Teich zu legen gestaltet sich äußerst schwierig. Ich habe ja auch keine Ahnung in welcher Tiefe das Wasser kommt. Wahrscheinlich müsste man da ziemlich tief gehen und das schaffe ich nicht. Es ist purer Lehm, einen Bagger kriege ich aufgrund der beengten Verhältnisse nicht auf’s Grundstück.
    Wasser wieder rauspumpen und „einfach“ die Folie am Teichboden entfernen, Platten wieder rein und hoffen, dass es so klappt? Ich habe einfach keine Lust mehr. Es ist ja auch ein Drama für die komplette Teichbiologie wenn ich alle 1-2 Jahre das Wasser komplett wechsle :( 
    Ach Leute, habt ihr eine Idee? Ich bin schon ernsthaft am überlegen, ob ich in das vorhandene Holzbecken einfach einen stinknormalen Pool einbaue, außen rum das „Biotop“ lasse … nur ob das klappt bzw. wie könnte man das möglichst unkompliziert realisieren?
    Ihr seht, ich bin völlig ratlos, verwirrt und enttäuscht! Es war wohl einfach zu schön um wahr zu sein!
    Ich hänge Fotos an, die meinen Teich zeigen. Fotos von den angehobenen Platten habe ich nicht. Es ist auf Fotos auch nicht gut zu erkennen.
    Danke schon mal für den ein oder anderen Tip, bzw. Motivationsschub J

    WOOOOHOOOO!!! Voll schööööön! :thumbsup::thumbup: 
    Gratuliere und wünsche Euch gaaanz gaaanz viel Freude an Eurem tollen Teich! Sieht echt super aus!


    Ganz lieben Gruß aus dem Allgäu
    Doris

    Jetzt bin ich es nochmal - ich glaube, es sind doch keine Köcherfliegenlarven.
    Ich habe sowas ähnliches am Wochenende in meinem Teich entdeckt. Konntest Du erkennen, ob in dieser Algen-Hülle kleine gallertartige Würmer stecken ... die sich seltsam winden und zucken? ;( 
    Ich habe schon gegoogelt aber nichts gefunden - könnte das Schneckenlaich sein?


    Evtl.kann ja doch nochmal jemand was dazu sagen?


    Jedes Jahr gibt es wieder was Neues zu entdecken ... ich hatte wieder eine Maulwurfgrille im Skimmer, dieses mal jedoch tot!
    Hätte ich so eine nicht schon letztes Jahr gehabt und sofort identifizieren können, hätte sich der Teich für mich erledigt gehabt.
    Ich bin ja mittlerweile echt hart im Nehmen, aber das ist dann schon grenzwertig :S


    Nun ja - dann wünsche ich schon mal ein schönes Wochenende,
    LG Doris

    Warum willst du die wegbekommen? Sie sind ein Teil Deines Ökosystems und tun dir nichts.
    Wenn sie schlüpfen sind es harmlose Fliegtiere. Googel doch mal ...
    Soweit ich weiß, sind Köcherfliegenlarve ein Indikator für gute Wasserqualität.


    Also bei mir sind alle Tierchen willkommen - sogar die ätzenden Geldrandkäfer und ihre noch ätzenderen Larven X(

    Ja, ich glaube auch, dass das die Köcherfliegenlarven sind. Ich habe die auch :) 
    Ich dachte zunächst dass ich spinne, als kleine "Stöckchen" mit Blätterröckchen durch den Teich gelaufen sind 8| 
    Wenn Du sie mal in die Hand nimmst, wirst du die kleinen Beinchen sehen ....


    Glückwunsch - die Tierchen sind richtig cool :thumbup: 
    Grüße aus dem Allgäu

    Hallo- habt ihr schon mal EM (Effekt. Mikroorganismen) ausprobiert?
    Ich hab im Frühjahr auch immer fadenalgen im reg.bereich. Nicht sehr viel aber sie sind da. Ab 12 Grad Wassertemperatur bekommt mein Teich dann 5 l EM und man kann förmlich zuschauen wie die Algen verschwinden. Ich kann nicht beschwören ob es an dieser "Kur" liegt, weiß auch nicht ob sich der Phosphatwert verändert da ich den noch nie gemessen habe, vielleicht liegt es auch nur daran dass die Pflanzen anschieben. Aber die 50 € (1 l / 10m3 kostet ca. 10 €) gönne ich mir und meinem Baby . Evtl mal einen Versuch wert? Bei der Größe eurer Teiche wäre das ja jetzt auch kein Vermögen?!?
    Abgesehen davon bin ich ja auch überzeugt dass die Algen auch ihren Sinn haben und zum Ökosystem beitragen. Wen das so sehr stört, sollte sich nen Chlor-Pool anschaffen - meine damit jetzt nicht euch ... Bitte nicht in falschen Hals bekommen
    lg doris

    Also da muss ich Peter unbedingt Recht geben. Ich würde das ganze auch hermetisch abriegeln. Kinder sind wirklich sowas von neugierig und ich hätte keine ruhige Minute. Ich mag’s mir gar nicht ausmalen ;( 
    Ich habe Glück und mein Grundstück ist nur von einer Seite einsehbar gewesen. Aber da habe ich alles dicht gemacht. Auf die Euros kommt es dann auch nicht mehr an.
    Passieren kann immer was - auch mit Zaun - aber man muss sich zumindest keine Vorwürfe machen.
    Liebe Grüße, Doris

    Hi,
    da stimme ich askari zu, ich habe zwar keine graue Folie aber graue Granitplatten und das sieht wirklich super aus. Vorallem verzeiht diese Farbe auch Schmutz und Mulm.
    Ist natürlich alles Geschmacksache, aber ich finde die grüne Folie sieht nur toll aus, wenn sie blitzblank sauber ist. Und ob das auf Dauer gelingt????

    Ist bei mir genauso. Wobei bei mir die Pumpe läuft, bis es
    frostig wird.



    Meine Theorie ist, dass die Pflanzen jetzt nicht mehr genug
    Nährstoffe aus dem Teich ziehen – sozusagen im Winterschlafmodus sind. Ob’s stimmt?
    Keine Ahnung.



    Ich kescher die Biester jetzt so gut es geht ab und verfalle einfach mal nicht in Panik.
    Bis jetzt sind die immer von alleine verschwunden. Ich halte nicht viel davon, irgendein Zeugs in den Teich zu kippen. Ich
    denke, solange die Algen nicht überhand nehmen (wobei das allerdings wieder jeder
    anders definiert) das Wasser klar ist – und das ist es bei mir definitiv – lass
    ich der Natur mal ihren Lauf. Ich hoffe, ich fahre so richtig :S

    So eine Libellen-"Geburt" ist mit das faszinierenste, was ich jemals beobachten durfte. Gänsehaut, Pipi in den Augen .... das volle Programm.
    Nach diesem Erlebnis fand ich die Larven auch nicht mehr annähernd so ekelig wie beim ersten Anblick ( da bin ich echt erschrocken und wollte nicht mehr in den Teich ;( ) ... die Gelbrandkäferlarven sind aber noch ne Nummer ätzender - vorallem ist der Käfer an sich ja auch nicht gerade eine Augenweide. Ok, Schönheit liegt im Auge des Betrachters ... ich finde ihn fies - würde ihm aber nie was antun, schließlich gehört er dazu und seine Larven sind fleissige Kerlchen, die zum Gleichgewicht im Teich beitragen.


    Also, alles in bester Ordnung :thumbsup: