Beiträge von kotzbrocken

    Zu den Werkzeugen noch , ich hab diese Jahr eine Motorheckenschere benutzt. Meine Frau meinte nur, ob ich Idiot da nicht schon eher hätte drauf kommen können. Sie hat sonst Stunden damit verbracht 😂

    Hallo,

    also ich rate immer zum radikalen Rückschritt. Schilf hat es z.B. gerne wenn er über der Wasserlinie abgeschnitten wird. Kommt aber auch wieder, wenn es unter der Wasserlinie passiert. Quält sich halt nur ein wenig.

    Zeitpunkt ist frei wählbar. Ich hab das meiste Mitte September geschnitten, da waren die rTemperaturen noch ok. Manche warten bis zum Frost und schneiden oberhalb der Eisdecke, aber ob das passiert ?

    Was klar ist, die Pflanzen sind am Ende der Vegetationszeit und können weg.

    Algen abfischen ist immer von Vorteil, den das ist gebundenes Phosphat. Auch das Phosphat minus ist irgendwann erschöpft.

    Jetzt aber bitte nicht mit Säge in den Garten rennen und alles absägen. Bei uns steht ein riesiger Walnussbaum östlich vom Teich . Da die Hauptwindrichtung irgendwo zwischen Süden und Westen liegt , kommt also auch nicht viel in den Teich . Zum anderen spendet er in den Morgenstunden dem Teich Schatten . Am besten jetzt mal beobachten, wo das Laub im Garten hinfällt.

    Vollkommen ausreichend . Bei 40 cm und der aufsteigenden Bodenwärme passiert garnichts. Wie gesagt, beobachtet das diesen Winter und ihr werdet herzlichst im Frühjahr drüber lachen.

    Weiß jetzt nicht genau über deine Verrohrung bescheid, ansonsten drück das Wasser mit einem Kompressor raus. Oder wenn du hast mit der Impellerpumpe in Richtung Bioflow pumpen. Irgendwo liegt deine Leitung ja über Wasserlinie ?

    Lass die Pumpen leer laufen und ggfs. Luft hinter her drücken. Dann dürfte die Leitung leer sein und nichts läuft zurück. Den Druckfilter kannst du unten ablassen. Der ist aus HDPE , da passiert nichts und schon garnicht unten im Pumpenschacht, wenn er abgedeckt ist.

    Ich würde einfach mal empfehlen, daß im Winter zu beobachten. Das friert wenn, nicht in einer Nacht ein. Da muß es tagelang frieren. Und ich denke mal, ihr werdet das nächsten Frühjahr viel lockerer sehen und herzlich drüber lachen.

    Macht euch nicht unnötig verrückt. Wenn der Biodrain friert, dann friert auch das Wasser drum herum . Und bei 80;cm +/– müssten wir sibirische Verhältnisse bekommen. Bin jetzt 7 Jahre hier im Forum und kann mich nicht erinnern das irgendwo etwas gebrochen ist.

    Das schwarze PE ist schon recht robust und kann einiges ausgleichen. Was schlimmer ist , sind die grauen PVC Rohre und vor allem Ventile. Die sollten leer sein und Hähne offen, am besten schräg stellen.

    Hört sich gut an. Die Zuleitungen aber alle mit Schieber, damit du steuern kannst und einen anständig Flow auf die Skimmer bekommst.

    Ob der im Regenerationsbereich Sinn macht 🤷‍♂️, aber schaden kann es nicht.

    Hallo,

    aus meiner Sicht kannst du nur einen Vorfilter montieren. Schau mal z.B. nach Gispo Vorfilter. So etwas gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Mit etwas handwerklichen Geschick könnte man den Deckel abschneiden und sich aus VA einen Filterkorb bauen / bauen lassen, den man oben einhängt. Sö könntest du von außen mit einer Lanze diesen hoch holen und ausleeren.

    Wenn es ganz einfach sein soll, nimmst du ein Laubfangsieb für Dachgullys . Google mal nach Klöber Laubfang.

    Mit diesen DIY Videos und Bildern sollte man im gewerblichen Bereich vielleicht etwas vorsichtig sein. Gerade wenn sich „ Bauherren „ überschätzen bzw. keinerlei handwerkliches Geschick haben, sind bei Holzbauweise ganz schnell einige Tausender versenkt.

    Tipps sind da ja ganz gut, aber sollte bei der Sicherung des Holzes z.B. ein Fehler unterlaufen, schwimmt alles oben auf. Und dann möchte ich nicht Wissen, wie gut diese begabten Handwerker sich juristisch auskennen.

    Das Problem der Pflanzen ist im Frühjahr das Wasser über ihnen. In Gärtnereien stehen die, wenn überhaupt, mit den Füßen im Wasser. Sollte das Frühjahr nicht besonders warm werden, kümmern sie unter Wasser und irgendwann gehen ihnen die Nährstoffe aus .Oft genug bei Neuanpflanzungen , auch im Frühjahr, festgestellt.

    Sieht ja super aus. Machen kannst du eigentlich nicht mehr viel bzw. nichts mehr. Die Pumpen dürften aus sein , ansonsten könntest du mit einem Phosphatbinderblock noch Prophylaxe für die neue Saison betreiben. Ansonsten alles Winterfest machen.

    Wie die Pflanzen den Winter überstehen wird sich zeigen. Sicherer wäre eine Bepflanzung im Frühjahr gewesen. Würde da deinen Teichbauer nochmals in Pflicht nehmen, sollten die absterben. Hintergrund ist halt die Wassertiefe der Pflanzen, ob sie im Frühjahr noch die Kraft haben noch nach oben zu kommen.

    Die Pflanzen mußt du in 2/8 Kies setzen, sonst haben sie es unnötig schwer.

    Oberhalb des Bioflow ist es halt so, das Algen sich gerne an Pflanzen hängen und durch die Strömung die Nährstoffe schön an ihnen vorbei geleitet werden. Das ist auch bei sehr Nährstoff armen Wasser leider so. Mal mehr und mal weniger.

    Da kommt wieder der Vergleich mit dem Sushi Laden, wo die Gerichte auf einem Band an dir vorbei laufen. Sitz du am Band kannst du stopfen, sitzt du fünf Meter weg, mußt du schon aufstehen und dir was holen.

    Den Pflegeaufwand eines gut laufenden Teiches kannst du mit der entsprechenden Garten/ Rasenpflege vergleichen. Also jede Woche Rasenmähen / Robi laufen lassen und Beete häckern / Wände schrubben.

    Entscheidend ist jawohl nicht das Teichvolumen , sondern die vorbei strömende Wassermenge.

    Zum Vergleich, bei mir sind es 18m3/h und somit 432 / Tag und ca. 13000 m3 /Monat.

    Und da er nach drei Monaten weg war , hat er ca. 40.000 m3 verkraftet.

    Jetzt rechnet ihr mal, bin gespannt.

    Also beim Skimmer schon annähernd das Maximum an Volumenstron, damit alles von der Oberfläche gezogen wird.

    Tiefenansaugung macht eigentlich nur für einen riesigen Wasserfall oder ähnliches Sinn oder aber zur Absicherung der Pumpen, damit sie nicht trocken laufen. Wenn du vom Boden saugen willst, macht es nur Sinn wenn du den Dreck hinfegst, ansonsten bewegt sich unter Wasser nicht viel, da ist der Sog der Pumpe zu gering.

    Durch den Bioflow sollten 2 bis 3 mal am Tag das gesamte Teichvolumen durch gehen.

    Aber nochmal, viel Grünzeug im direkten Kontakt mit dem Schwimmbereich, bringt Dreck mit sich. Gibt also nur zwei Möglichkeiten, den Kies über Wasserlinie oder einen guten Roboter .

    Hab mir gerade nochmal deine Skizze angesehen, die Deckschicht beim Kies solltest du 8/16 Kies nehmen, dann geht das absaugen besser.