Beiträge von kotzbrocken

    Hatte früher Rotwangenschildkröten im Aquarium , klein waren sie niedlich. Ausgewachsen gestalten die alles um was im Weg steht. Kräftige Pflanzen können das ab, kleine zarte Pflanzen werden platt gemacht.

    Sind halt in jedem Tierpark zu sehen, auch im Aussengehege im Sommer. Müssen halt im Winter in ein warmes Winterquatier.

    Nur die kacken dir den Teich zu. Da sind Fische viel pflegeleichter.

    Würde dir eher zu einer Landschildkröte raten, die kann man wohl im Kühlschrank im Winter lagern.

    Das ist richtig . War bei Physik auch anwesend. Nennt man wohl hydrostatischer Druck. Die eigene Erfahrung und halt einige im Netz sagen halt was anderes . Gerade bei Blätter oder Algennester ist da schnell Ende. Wollte nur vor Fehlkauf warnen. Sorry

    Das mit den 10 m bezweifle ich , aber laut Angaben im Netz ist bei 2,4 m Saugtiefe Schluß . Solltest du dann noch auf einem Steg z.B. stehen wird es noch schlechter. Habe das selbe auch vor Jahren getestet. Auf Dauer ist und bleibt die Impellerpumpe das favorisierte Gerät.

    Das selbe gilt für HD Geräte , mit denen ein Unterdruck erzeugt

    Also wir haben sogar 2 Meter tief den Schwimmbereich. Desto mehr Wasservolumen, desto stabiler ist das Ökosystem. Du willst ja auch schwimmen und nicht rumstehen !?!

    Vom Skimmer bis zum Filter mind. 2 Meter HT Rohr in 110. Viel länger würde ich es auch nicht machen.

    Der Bioflow ist richtig, würde ich aber mittig verbauen, damit sich das Wasser gleichmässig verteilt.

    Die Rücklaufgarnitur ist zum einen für den Rücklauf vom Regenerationsbereich zum Schwimmbereich und / oder für überflüssiges Wasser vom Bogensieb in den Schwimmbereich.

    Man versucht soviel Wasser über den Skimmer zu ziehen ( 10 bis 20 Kubik / h ) , ein Teil davon dann in den Kiesfilter, einen Teil vielleicht auf einen Wasserfall und den Rest zurück ins Becken.

    Zu Vulkasol kann uch nichts sagen, nur wenn du unter der Wasserlinie bleibst, muss oben wieder grober Kies hin, sonst hast du Probleme beim säubern.

    Der wichtigste Punkt ist das glasklare Wasser.......da wird dir keiner eine Garantie geben. Schaut euch bitte Teiche an, die mehrere Jahre in Betrieb sind und keine manipulierten Hochglanzfotos. Sehr wichtig, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

    Solltest du auf Bogensieb und Druckfilter ( FST 1000 ) umbauen , dann ist dein alter Schwerkraftfilter überflüssig . Beim BSF rutscht der Dreck nach ubten. Da hast du je nach Verschmutzung Tage oder sogar Wochen Zeit ihn zu reinigen. Da können mehrere Liter Dreck drin sein und er läuft trotzdem . Gibt einige Videos bei youtube wo man das gut sehen kann.

    Kann ich nur bestätigen. Also mind. 1,80 m und als Technik einen Skimmer, Bogensiebfilter, Druckfilter und dann in den Biodrain. Da ist die FST 1000 eine gute Wahl oder ein komplettes Paket Technikset 8 .

    Hab mir mal einen Teil deiner Technikvorschläge angesehen. Dazu muß man erstmal sagen, daß die meisten hier im Forum mit der Technik von Glenk Teichbautechnik gebaut haben und wenn sie keine groben Baumängel begangen haben, damit sehr zufrieden sind.

    Das ganze ist aufeinander abgestimmt , ist erweiterbar und funktioniert auch ohne chemische Hilfsmittel und ohne UVC .

    Damit es im nachhinein keine bösen Überraschungen gibt sollte man hierbei nicht unbedingt sparen und was vernünftiges kaufen wo es entsprechende Erfahrungen gibt.

    Hab selber immer mal die Erfahrung gemacht, wer billig kauft, kauft zweimal. Es ist halt eine Investition für viele Jahre.

    Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum.

    Im Großen und Ganzen würde das schon so funktionieren. Ich persönlich bin ja immer für das Große. Die Technk würde dir z.B . bei doppelter Schwimmgröße nicht viel mehr kosten. Der Regenerationsbereich wäre dann auch noch ok in der Größe. Bei der Tiefe ist es vorteilhaft , wenn man mehr Volumen hat. Deine Kinder sind zwar noch recht jung, aber mit einem eigenen Teich werden die schnell zu Wasserratten und dann ärgert man sich, daß man nicht größer und tiefer gebaut hat.

    Bei der Technik würde ich dir auf jeden Fall Skimmer, Bogensiegfilter, Druckfilter ( FST 1000 ) und Biodrain empfehlen. Ist dann halt das Rundumglücklich - Paket.

    Solltest du mit dem Kies über Wasserlinie gehen kannst du auch auf Pflanzen verzichten.

    Das erstmal als grobe Richtung und vielleicht Ansatz für Brainstorming.

    Viel Spaß beim Planen .

    Wovon sprecht ihr denn , den grünen Teichfrosch oder Erdkröten ? Das was jetzt laicht sind Erdkröten und für einen Schwimmteich vollkommen ekelig. Der Laich wird noch nichtmal von Fischen gefressen. Auch das quaken ist eher ein komisches knurren.

    Beim Teichfrosch sieht das anders aus. Der kommt langsam jetzt in Schwung und die Männchen quaken 24/7 . Vorletztes Jahr in 5 Meter Abstand knapp 80 db .

    Da fressen die Fische den Laich sehr gerne und somit hab ich eine natürliche Selektion.

    Vertreiben oder zumindest stören könnt ihr sie z. B. mit einer Beachfahne. Durch den unruhigen Schatten denken sie das Feinde im Anmarsch sind und Ruhe ist, zumindest fast.

    Ich hab zwar nicht den BSF aus dem Shop, hatte aber das selbe Problem mit einem DN 50 Abgang.

    Da du sicherlich nicht die Möglichkeit hast PE zu schweißen, müsstest du eine Tankfurchführung einbauen. Somit könntest du die zweite Pumpe entsprechend deinem Wasserspiel, Sprudelstein oder Wasserfall einzeln regeln .