Durchflussmengen und Volumenstrom

  • Guten Abend zusammen!


    Ich bin Markus aus dem Schwabenland.


    Wie viele andere habe auch ich hier über einen längeren Zeitraum passiv und still mitgelesen und viele nützliche Informationen aufgesaugt.

    Ein herzliches Dankeschön dafür in die Runde.


    Bei meinen Überlegungen zu einem Schwimmteich stoße ich nun aber auf eine Frage, deren Lösung ich trotz intensiver Nutzung der Suche-Funktion leider nicht finden konnte.

    Ich wage deshalb eine erste eigene Frage zu stellen.


    Meine Planung sieht von der Pumpe abgehend zwei Wasserstränge vor:

    1. den Weg durch den Biofilter (ca. 3000l/h)

    2. einen separaten Strang direkt zu einem Wasserfall (ca. 9000l/h)


    Für beide Wege plane ich den Standard-Druckschlauch DN50.


    Am Wasserfall aus Herrn Glenks Shop ist "nur" ein 1-Zoll Anschluss dran.

    An einem anderen Wasserfall aus einem Fremdshop sogar nur ein 3/4-Zoll Anschluss.


    Nach der langen Erklärung nun die eigentliche Frage:

    ist die Verringerung des Rohrdurchmessers am Anschluss kein Problem für den Wasserdurchfluss?

    Da ich auf Herrn Glenks Expertise vertraue, gehe ich davon aus, das der 1-Zoll-Anschluss schon in Ordnung ist, aber warum macht man nicht einfach einen größeren Anschluss an das Wasserfallelement? Schließlich werden doch 99% aller Schwimmteichbauer den DN50-Druckschlauch zur Wasserzuführung benutzen!?


    Und ist das auch dann kein Problem, wenn ich nicht nur direkt am Anschluss einen entsprechenden Fitting benutze, sondern auf dem letzen Meter bereits noch ein 1-Zoll Dreiwegeventil und vom Ventil zum Wasserfall ein entsprechendes 1-Zoll PVC Rohr einbaue?

    Sind die entstehenden Druckverluste vernachlässigbar, oder muss ich dafür teuer bezahlen, weil ich die Leistung der Pumpe hochdrehen muss, um trotzdem noch die gewünschte Wassermenge durchzupressen?


    Vielen Dank für alle Erklärungsversuche

    und bitte verzeiht den womöglich etwas kompliziert formulierten Erst-Post.


    Viele Grüße

    Markus

  • mach Dir keine Gedanken. Du gehst mit dem DN 50 Schlauch zum Wasserfall und dort wird auf das entsprechende Maß reduziert. Die Wasserfälle sind ja nicht für Schwimmteiche gebaut, sondern für Wasserspiele. Da wird mit kleineren Schlauchdurchmessern gearbeitet.

    Ich habe es analog zu Deiner Planung gebaut.... klappt ohne Probleme....

  • Danke für die Info.

    Mir gehts vorrangig um das 3-Wege-Ventil, das ich vor den Wasserfall setzen will.

    Kann das auch schon den kleinen Durchmesser des Wasserfallanschluss haben?

    Oder sollte das noch in der Größe des Druckschlauchs geplant werden?

    (Das 3-Wege-Ventil soll es ermöglichen, das lautstarke Geplätscher des Wasserfalls zeitweise abzuschalten, ohne diesen Teil des Wasserkreislaufs komplett stillzulegen - stattdessen wird das Wasser dann durch eine Standard-Einlaufdüse zurück in den Schwimmbereich geleitet).


    Viele Grüße

    Markus