Neubau Schwimmteich mit Holzrahmen im Sauerland

  • Hallo zusammen,


    ab nächste Woche soll bei mir der Bagger rollen.

    Ich werde ein Holzbecken auf EPDM Folie stellen. Der Boden soll mit Terrassenplatten ausgelegt werden. Obwohl ich hier schon länger mitlese habe ich trotzdem ein paar Fragen. Ich versuche den Bau hier so gut es geht zu Dokumentieren und bin auf eure Tipps gespannt.


    Gruß Matti

  • 1. EPDM Folie Flies


    Da das Becken nicht gemauert wird würde ich EPDM Folie nehmen. Der Boden wird erst verdichtet und abgesandet, dann kommt Flies und EPDM Folie. Flies gibt es ja in 300, 500, 1000er Stärke, EPDM in ca. 1 und 1,5mm. Was würdet ihr empfehlen?


    Gruß Matti


    P.S.: Maße und Bilder folgen.

  • Hallo Augenklaus...

    Wir sind auch gerade dabei Ähnliches zu bauen 😉 Wir haben den Aushub Fertig und das Vlies liegt in der Grube...am Samstag wird die Folie verlegt 💪🏻

    Wir haben auch EPDM Folie gekauft und 500 Vlies für oben und unter die Folie.
    Wir werden die untersten Balken, die sozusagen auf der Folie stehen noch einmal extra umwickeln...sicher ist sicher 🙈

    Würde mich freuen, wenn du weiter berichtest...deine Erfahrungen während des Baus

    Liebe Grüße aus Minseln

  • Update.
    Die letzten Tage ging es gut weiter. Da der Boden erst noch nass und klebrig war haben wir vor dem Verdichten noch eine Schicht Sand aufgetragen.


    Dann Splitt


    und Flies.


    Für die Folie hatten wir einen MB Truck mit Winde. Wir haben die Folie mit Palette an einer Ecke des Teiches stehen. Von da haben wir erst ausgerollt und dann mit der Winde die Mitte der Folie in der Mitte des Teiches platziert. Das ausfalten ging dann mit 5 Personen und Wellenbewegungen ganz einfach. Maße der Folie: 14x12m 250kg.



  • Der Bau schreitet langsam aber sicher voran.


    Erkenntnisse: Die polygonale Form und die unterschiedlichen Höhen machen das Bauen des Rahmens deutlich aufwendiger.


    Verschraubt habe ich das Becken mit Gewindestangen 2000mm und Schrauben 120-160mm in A2. Um das Becken gegen Auftrieb zu sichern habe ich hinter die Balken einen schmaleren Balken geschraubt. Darauf kommen alte Kantensteine.


    1. Kann man den Auftrieb berechnen?


    Zur Technik.

    Skimmer L, BSF, Variopumpe 22000 und Biodrain mit Verlängerung liegen parat.




    Geplant ist der Aufbau wie im Bild.

    Oberhalb des Quellsteins ist nochmal ein schmaler Kies und Pflanzenbereich.


    2. sollte dieser Bereich auch durchströmt werden?

    oder alternativ Y vor Quellstein und wenn der Stein mal nervt eine Düse oder Drain ansteuern?


    3. was haltet ihr von den technischen Plan allgemein? Anmerkungen? Gerne:)

  • 1)

    Auftrieb ist 1. abhängig von der Holzart und zweitens abhängig vom der Holzfeuchte. Ich glaube Weisstanne (habe ich verbaut) liegt bei 950 kg pro m³ Holz in nassem Zustand. Also Auftrieb mit Wasser gesättigt fast vernachlässigbar. Google kennt so Gewichts/Feuchtigkeits-Tabellen für verschiedene Holzarten.


    2) Ich habe einen Wasserfall mit 40 cm Gefälle. Der schafft es grade, das Geräusch vom BSF zu übertünchen, welcher viel weiter weg steht. Somit würd ich mir wegen Geräuschentwicklung keine Gedanken machen. Da der Bereich mit dem Quellstein höher ist, als der Biodrainbereich, würde ich von der Pumpe mit zwei Druckleitungen in die Bereiche gehen und dort Zugschieber einbauen. Ich würde den bereich auch durchströmen. Ist aber reine Gefühlssache.


    3) Der Technikbereich ist noch nicht ausgehoben, richtig?


    offtopic)

    Ich hatte 1m Gewindestangen dann mit Gewnidehülsen verbunden. Dann muss man nicht alle Balken bis über 2 m hieven. Aber der Zug ist natürlich schon abgefahren...

  • Zwei Fragen die ich mir noch stelle.


    Tiefenabsaugung ja oder nein? Der Skimmer sollte eigentlich immer genug Wasser zur Verfügung haben da ich eine zusätzliche Einspeisung habe und der Teich auch nicht lange unbeachtet bleibt.


    Woher und welchen Kies für den Filterbereich? Ich hatte wie im Ratgeber beschrieben an Quarz oder Basalt Kies gedacht und würde vermutlich über Kies.de bestellen. Oder gibt es andere Vorschläge? Gruß Matthias

  • Sehr beliebt und gerne genommen wird Aquagran von Euroquarz . Bei. Basalt sicher gehen, daß es auch Basalt ist und kein Wasserbauschotter. Dieser ist nämlich ein Weiches Kalkgestein. In zwei oder drei Regionen in Deutschland gibt es auch Dolomit . Ist in Österreich ein sehr verbreiteter und verbauter Kies in Schwimmteichen.

    Letztlich ist der Kies nicht das teure, sondern die Transportkosten. Auch wenn möglich nach Schüttgut fragen und nicht Bigpacks.

  • Auftrieb ist je nach Holz verschieden, ich habe ein etwas längeres Stück gewogen und somit das Gewicht je m3 berechnet.

    das lag bei mir deutlich unter den Erwartungen nämlich bei ca 650kg.

    wasser hat 1000, also je m3 holz 350kg kompensieren. bis das holz soviel wasser saugt treibt es längst davon.

    Tiefenabsaugung habe ich als Backup für den skimmer, falls Wasserstand stark sinkt hast du dort noch immer zug, vorausgesetzt du gehst auch tiefer durch die wand als der skimmer