UV Lampe ..Vor- und Nachteile

  • Moin,


    UV Lampen finden u.a. Bei Koi Teichen gerne Anwendung, auch COVID 19 scheint sich damit bekämpfen zu lassen ;-). Auch der Nutzer Torf hatte eine kurzzeitig im Einsatz ..


    was sind konkret die Nachteile ..töten die „alles“ab .. und ich zerstöre mir das Gleichgewicht im Bio Filter ?


    Ich würde gern den Anteil der Grünen Schwebalgen reduzieren ..gerade jetzt bei den Temperaturen ...

  • Die Grünen Schwebalgen entstehen, weil dein Wasser einen bestimmten Nährstoffüberschuss hat. Wenn diese Nährstoffe verbraucht sind, erledigt sich das von selbst. Ausgenommen du hast einen ständigen Nährstoffeintrag durch Regen, schlechtes Brunnenwasser oder wenn Nährstoffe irgendwie über den Teichrand kommen.

    Ein abtöten der Schwebalgen löst nicht die Ursache. Es ist nur ein Kampf gegen Windmühlen. Besser wäre die Nährstoffzufuhr abzudrehen.

    Natürlich ist klares türkises Wasser schöner anzusehen. Mein Teich ist auch gerade grün durch den vielen Regen und ich bin der guten Hoffnung, dass die bald verschwinden, weil das Grün schon lichter wird.

    Grüße Ron

  • Mein Naturpool wurde am 2 April 2020 befüllt. Nach zwei Wochen habe ich bemerkt, dass das Wasser leicht grün wurde u. an den Wänden sich Algen bilden. Von da an habe ich (auf Anraten der Regierung) die UVC im 12h Intervall mitlaufen lassen. Die leichte Grünfärbung war in 4 Tagen weg und kam auch nicht wieder. Seit 15 Juni ist die UVC aus und das Wasser ist noch glasklar. Fast schon zu klar, man sieht jeden Krümel in 1,8m tiefe... Aber daran kann man sich auch gewöhnen :-) ...

    Ich persönlich denke dass die "guten" Backterien im Pflanzenfilter sind u. die UVC somit keinen großen negatieven Einfluss darauf hat., aber da scheiden sich die Geister...

  • Wollen wir mal mit der UV Lampe Licht ins dunkle bringen. Bei einem mit Bakterien besiedelten Teich ist es eher unbedenklich eine UV Lampe einzusetzen. Die UV Lampe tötet nur das was an ihr vorbei kommt, bzw. lässt die Schwebealgen verklumpen. Somit bleiben aber die Bakterien im Filter und restlichen Becken gesund und aktiv. Also relativ unbedenklich.

  • Ich war immer schon der Meinung das UV eine hervorragende Möglichkeit ist den Teich klar zu bekommen, als Laien. Laien sind wir alle, auch wenn wir selbst gebaut haben. Mir geht es gar nicht darum damit die Ursache zu bekämpfen, ich denke daran kurzfristig und effektiv reagieren zu können, sei es weil es gerade schönes Wetter gibt oder Besuch kommt und genau dann ist der Pool grün. Und außerdem haben die Frauen eher nicht die notwendige Geduld :)...

    Weitere Vorteile :


    - Günstig

    - keine nachhaltige Wirkung, wenn aus dann aus


    Nachteile :


    - killt alles was vorbei schwimmt


    Normalerweise braucht man die auch irgendwann nicht mehr, meine ist seit zig Jahren nicht mehr an gewesen.


    Wichtig wäre ein nachgeschalteter Filter da sonst das Grillgut im System verbleibt.

  • ich habe eine Osaga 55W aus Edelstahl zwischen Pumpe und den Filterstrümpfen vom Bioflow eingebaut. Ist alles schraubbar gestaltet - so kann ich die UV Lampe auch schnell wieder ausbauen, wenn ich sie (hoffentlich) längere Zeit nicht benötige und das Glasrohr in dem Gehäuse bleibt sauber.

  • Wollte ich erst an das dritte Ventil hinter der Pumpe anschließen, war dann aber zu faul, da ich es eilig hatte...:P. Also in die direkte Zuleitung zum Bioflow. Werde wenn das Wasser klar bleibt die Lampe ausbauen und ein gerades Rohrstück zwischenstecken....

  • ich hatte früher mal eine uvc in der leitung verbaut, reduziert den durchfluss, verstopft (je nach dem wie gut vorher gefiltert wird). tauch-uvc wäre zu bevorzugen. sie in den bioflow zu hängen hat zwar charme, aber mit dem kabel da quer durch den teich, hmmm, würd ich nicht wollen. je nach länge, ich würde sie im vorfilter platzieren, da sind die algen dann schon tot wenn sie im feinfilter ankommen.

    von der wirkung kann ich mich den vorschreibern anschließen, macht einen riesen unterschied und muss nicht ständig laufen. selbst im biotop mit viel fischbesatz lief sie jahrelang gar nicht mehr und trotzdem klares wasser bis zum grund.

    natürlich sollte man sich den ursachen widmen, aber das ist ja wirklich oft recht komplex und leicht verdrießlich. die experimentierphase kann man durch vorübergehenden einsatz von uvc etwas weniger verdrießlich gestalten.