Schwimmteich planen an Neubau

  • Hallo ihr Lieben,


    Mein Freund und ich planen gerade den Bau unseres Traumhauses. Ein Grundstück mit ausreichend großem Garten haben wir schon erworben. Der Garten wird auf der (Nord-) Westseite des Hauses liegen und ist zum Ende hin begrenzt durche einen Bach.

    Direkt an die Terrasse anschließen soll ein Schwimmteich, der zum Garten hin sanft mit einem möglichst naturnahen Ufer ausläuft.

    Der Schwimmteich soll hauptsächlich was für's Auge sein und allenfalls als Abkühlung nach der Sauna und an heißen Tagen dienen, weswegen die Schwimmzone weder besonders groß noch besonders tief sein muss.

    Ich habe jetzt mal angefangen mich zu informieren, aber je mehr ich lese, desto verwirrter bin ich. Grundsätzlich sind wir dem Einsatz von Technik nicht abgeneigt, sofern sie eine Arbeitserleichterung darstellt. Aber es soll schon eher natürlich aussehen; ein geometrisches Becken möchten wir nicht.

    Grundsätzlich scheuen wir uns nicht, viel Eigenleistung einzubringen. Den Aushub würden wir allerdings gleich mitmachen lassen, wenn der Bagger für die Bodenplatte kommt.


    Was macht aus eurer Sicht her Sinn? Zu welchem System würdet ihr uns raten?

    Kann so ein Roboter auch auf einem nicht völlig ebenen Boden fahren?

    Wie ist die rechtliche Lage (NRW)? Die Frau vom Bauamt meinte, ein Teich bis zu 100m² müsse nicht genehmigt werden, bei einem Schwimmteich gelten aber besondere Regeln. Ich habe dann nicht weiter nachgefragt, um erstmal keine schlafenden Hnde zu wecken.

    Die Nachbarn links und rechts haben jedenfalls kleine Kinder, da möchten wir uns natürlich absichern.


    Viele Grüße

    Tanja

  • Hallo und willkommen hier im Forum.

    Möglichkeiten für einen Schwimmteich gibt es reichlich, wollt ihr grundsätzlich erdmodelliert, teilgemauert oder vielleicht doch komplett gemauert. Alles ist halt auch mit viel Natur möglich.

    Bei der Technik ist es halt so, daß man zwar ganz auf Technik verzichten könnte, dafür aber viel Platz braucht. Des Weiteren kommt der Anspruch an seinen Teich, der mit der Zeit auch größer werden kann, wenn man nach Jahren sieht was möglich ist.

    Das mit der 100 m3 Regelung stimmt in NRW. Aber bitte nie von Biotop, Schwimmteich oder Naturpool, sprechen, immer schön das ganze Gartenteich nennen.

    Als erstes würde ich euch empfehlen hier in der Galerie zu schauen und dann vielleicht den ein oder anderen Teich in natura an zu schauen, damit ihr dann entscheiden könnt was euch gefällt.

    Viel Spaß beim stöbern und planen !

  • Hallo Kotzbrocken,


    Vielen lieben Dank für deine Antwort!

    Grundsätzlich gefallen uns erdmodellierte Becken besser als gemauerte. Ich habe mir gerade deinen Teich angesehen, der gefällt mir sehr gut!

    Wie hast du denn den Steg zum halten bekommen, ohne die Folie zu beschädigen?

    Wie groß ist er und was hast du an Technik verbaut?

    Wie sind denn die Bestimmungen für einen Schwimmteich oder Naturpool? Und was ist, wenn ich es nur als Gartenteich laufen lasse, ein Kind dort ertrinkt und dann wird festgestellt, er wird auch zum baden benutzt (weil zB eine Treppe hineinführt)?


    Liebe Grüße

    Tanja

  • Der Steg steht auf einem Vorsprung auf einer Polystyrolplatte und Betonplatten. Vom Volumen etwa 170 m3 mit Bogensiebfilter, Druckfilter und Biodrain, sowie zwei Pumpen für Kiesfilter und Wasserfall.

    Bei einem Schwimmteich brauchst du auf jeden Fall eine Genehmigung und wahrscheinlich Auflagen hinsichtlich Tiefe, Aufbau und Anforderungen an die Umgebung .

    Das man in einen Gartenteich nicht reinspringen kann, steht in keiner Verordnung. Zur Not setzt du zwei Kois rein und Frösche kommen von alleine.

    Bei der Sicherungspflicht hab ich mich damals auf meinen Versicherungsdealer verlassen. Von der Straße nicht einsehbar und eingefriedet ( also Hecke , Büsche etc. )

    Wir konnten so groß bauen, da wir im Aussenbereich wohnen und wir nur Abstände zu Wohnbebauung ( 3 m) und Grundstücksgrenze ( 1 m ) einhalten sollten.

  • In einem Naturpool mit vielen Pflanzen wird sich immer Mulm (verrottete Pflanzenreste) absetzen. Du musst bei deinem Projekt eine Möglichkeit einbauen diesen Mulm aus dem Teich zu holen. Eine gerade Bodenplatte für den Poolroboter, eine Bodenabsaugung und ein guter Wasserfilter sind einige Maßnahmen um in einem sehr natürlichen Teich auch ein ganzjährigen Badespaß zu haben.

    Viel Spaß bei der suche nach dem richtigen Konzept.

  • Kinder, auch oder gerade die der Nachbarn, würde ich bei der Teichplanung nicht berücksichtigen! So ein Teich ist eine Sache für Jahrzehnte! Spätere Änderungen sind sehr aufwendig und teuer. Kinder werden sehr schnell größer und dann ärgert man sich (oder fängt nochmal von vorne an). Zur Not, den Teich am Anfang gesondert einzäunen.

    Unsere Kinder (jetzt 7 und 9, bei Teichbau 3 und 5) beschweren sich derzeit, dass der Teich "nur" zwei Meter tief ist... . Wir hatten den Grundstücksteil mit dem Teich die ersten zwei Jahre mit einem niedrigen Zaun abgetrennt.

  • Per-Erik, die Kinder möchte ich nicht berücksichtigen, sind ja nichtmal meine. Ich möchte mich nur rechtlich absichern. Nicht, dass mir beim Tod eines Kindes durch Ertrinken in meinem Teich eine Mitschuld angelastet wird. Ganz zu schweigen von den Schuldgefühlen, die ich hätte, wenn sowas passieren würde. Klar kann man nie 100 % sicher sein, dass nix passiert. Aber wenn ich mich an die geltenden Regeln halte, bin ich zumindest rechtlich auf der sicheren Seite.


    Mooere, Roboter fahren nur auf ganz ebenen Flächen? Wie oft sollte man den Mulm beseitigen? Gibt es eine Möglichkeit, das zu automatisieren?

    Bei euch gefällt mir die Natursteinmauer übrigens besonders gut. Sowas könne ich mir für unser Ufer auch gut vorstellen.


    Kotzbrocken, Bogensiebfilter, Druckfilter und Biodrain... das klingt für mich aktuell noch genauseo fremd wie chinesisch. Ich fürchte, ich muss noch viel lernen. Zum Glück habe ich keinen Zeitdruck. Das Haus wird nächstes Jahr erst gebaut :-)

  • Ich habe keinen Roboter. Ich habe eine Absaugung unter den Holzfußboden und fege den Mulm mit einer Bürste zur Absaugung.

    Mit der gemauerten Feldsteinmauer habe ich die Abgrenzung zur höher liegenden Hecke abgefangen.

    Das ist eine schöne Beschäftigung für die ausgefallene Urlaubsreise.