Größe der Filterzone

  • Hallo liebes Topteich-Forum,


    wir planen gerade unseren Neubau. Da der Wunsch eines Poolteichs schon länger steht, aktuell leben wir an einem Gewässer, würden wir die Aushubarbeiten etc. in dem Zuge gleich mit umsetzen. Ziel wäre ein Poolteich der Kategorie 4, als Aufbau stelle ich mir folgendes vor:


    - 6x3x1.5m Schwimmbecken

    - Skimmer -> Filter -> Pumpe

    - 3x3x1m angrenzender aber getrennter Teich als Klärbecken mit Bioflow

    - 2x Rücklauf

    Meine Frage wäre ob es irgendwelche Richtwerte gibt wie groß die Teich-/Klär-/Regenarationszone sein sollte im Verhältnis zum Schwimmbecken? Bei Schwimmteichen heißt es 1:1, aber wie ist das beim Poolteich. Beim Bioflow ist die Rede von 20% des Beckens, wobei man sich da nur auf die Fläche bezieht, ist das trotzdem der aktuelle Richtwert? Ist mehr besser oder kontraproduktiv? Leider finde ich dazu keine Infos, hoffe ihr könnt mir helfen.


    Danke vorab und viele Grüße

  • auf den Ratgeberseiten kannst Du einiges nachlesen. Die 10-20% kommen schon hin.

    https://schwimmteich-selbstbau.de/bio-pflanzenfilter.html

    Habe ca 15% Filterfläche und bis jetzt keine Probleme. Als Filtermedium habe ich zertifizierten Kies von Euroquarz genommen.

    Bei der Tiefe würde ich überlegen, in Du nicht noch einen Stein mehr mauerst und auf ca. 1.75m gehst....

  • Hallo,

    kann mich da meinem „Vorschreiber“ anschließen. Bei der Tiefe würde ich auf jeden Fall etwas machen .

    Bei den Maßen des Regenerationsbereiches solltest du dir überlegen ob du den Bioflow oder den Biostar nimmst. Beim Bioflow lieber auf 1,5 m Breite gehen und dafür länger. Das selbe beim Schwimmbereich, 3 m sind schon sehr schmal, hier lieber auf 4 bis 5 m breite .

  • Hi, danke für eure Antworten und den Link! Die Filterfläche werden wir dann doch verkleinern und den Pool verlängern, die 1.5m sollten dann reichen. Ja, der Bioflow war die erste Wahl, wegen der Möglichkeit zum verlängern und der Biostar - soweit ich das gelesen habe - wohl eher für runde Formen konstruiert wurde. Bei der Tiefe war der Gedanke noch darin stehen zu können, aber generell wäre auch eine weitere Reihe Steine kein Problem. Geht es da nur um die bessere Kühlung durch mehr Tiefe oder gibts dafür andere Gründe?

  • Hi,

    Verständnisfrage: die sicher schon 1000 mal gestellt wurde.

    Ich überlege gerade hin und her.. wegen der 10-20%. Ihr berechnet dabei nur die Grundflächen ? also Länge mal Breite, ebenso beim Schwimmbecken. Ist das richtig ?
    oder muss man doch das wasservolumen gegen das Volumen des biologisch wirksamen filterkies rechnen?
    mein Becken steht, es hat Innen 8,0 m X 5,25 m (bei der Wassertiefe werden 1,75 m erreicht)

    Das Filterbecken bau ich gerade mit Innenmaß: 5,0m X 2,25m


    Eigentlich sollte das passen oder ?


    Falls Torf das liest, wird dein Wasser schon wieder klar? Bin gespannt, wie lange es dauert.
    viele Grüße

  • Nein.... ist immer noch grün... bin Dank Homeoffice jede Stunde draussen und überlege, ob es sich schon gebessert hat..... Wenn nur die Ungeduld nicht so groß wäre :D

  • Nein.... ist immer noch grün... bin Dank Homeoffice jede Stunde draussen und überlege, ob es sich schon gebessert hat..... Wenn nur die Ungeduld nicht so groß wäre :D

    Danke für die Antworten !

    Wenn bei mir mal das Wasser grüner ist wie der Rasen, werde ich mich auch mal den Fragen meiner Frau und Töchter stellen müssen :) 

    Ich drück die Daumen, dass es bei dir schnell geht.