Umbau Teich zum Naturpool

  • Hallo zusammen,

    nach langer Überlegung hat mich meine Familie nun fast soweit, dass ich gewillt bin unseren Naturagart Teich zum Naturpool umzubaggern. Leider sind wir platzmäßig beschränkt, so dass die Außenmaße von ca. 6x5mtr. nicht sehr verändert werden können. Ich hab mich die Tage schon viel mit der möglichen „Technik“ beschäftigt und dazu jetzt natürlich Fragen. Schön fand ich eine recht nüchterne Gestaltung als „Einbeckenlösung“ mit einem abgegrenzten Schwimm- oder besser Planschbereich von 3x4mtr. Schön fände ich hier die Abgrenzung mit einem Holzrahmen. Im Netz hab ich da Varianten aus 7x7er Kanthölzern gesehen, frage mich aber hier, wie ich das Konstrukt im Wasser halte und welches Holz hier möglich wäre. Frisches Fichtenholz wäre für mich im Ort vom Sägewerk praktisch in unbegrenzter Menge verfügbar - aber macht Fichte sinn ?
    Muss der Bereich hinter dem Holzrahmen genau so tief sein, wie der Schwimmbereich selber - also müsste das Loch wie eine Baugrube aussehen, mit senkrechten Wänden ? Jetzt ist der Teich ja eher organischer Form gebuddelt.
    im Netz bin ich auf das Teco- System aus Österreich gestoßen. Macht das Sinn oder ist das nur ein weiterer Baustein und es geht auch anders ? Das klang mir wie die „Revolution“ im Schwimmteichbau?

    Viel Text... deshalb Der Einfachheit halber nochmal meine Fragen:

    -Teich als Einbeckenlösung in der Größe sinnvoll - also Teich/Filterbereich hydraulisch nicht kompl. getrennt?

    -Abgrenzung mit Holz (evtl. Fichte...) möglich ? Lebensdauer...

    -Teichloch wie Baugrube mit senkrechten Wänden oder Filterbereich weniger tief?

    -sinnvolles Filtersystem (Teco?) + Belüftung im Randbereich


    Danke für eure Infos & Anregungen

    Viele Grüße

    Daniel

  • Zu kompliziert ?
    Mir würde ja schon ein Querschnitt durch den Teich reichen, damit ich mir ein Bild von den Tiefenprofilen der „nicht-Schwimmzone“ machen kann. Die Technik ist evtl. wirklich zu speziell, da dabei ja auch jeder seine eigene Meinung hat. Da forsche ich mal bei den Herstellern rum, was die so anbieten.
    Vielen Dank aber schonmal für eure Antworten, schönes Wochenende und bleibt gesund 😉

  • Hallo Scotx,


    ich fange nächste Woche an einen Ein-Topf-Schwimmteich mit Holzrahmenkonstruktion zu bauen. Der Gala-Bauer mit dem ich das realisiere schwört auf Lärche, deswegen nehmen wir das auch. Ob Fichte auch geht - keine Ahnung...


    Es spricht m.E. nichts dagegen, wenn um die Holzkonstruktion rum ein "organisches" Profil verwendet wird. Das werde ich auf zwei Seiten auch haben.


    Ich werde anfangen hier eine Baudoku hochzuladen, aus den Baudokus der anderen Teilnehmer hier habe ich viel gelernt. Da ist dann auch eine Profilzeichnung dabei, aber dauert wie gesagt noch ein paar Tage.

  • Hallo & vielen Dank Halvar_AE,


    Ich bin sehr gespannt auf deine Ausführungen ! Also wirst du auch eine „Filterzone“ neben dem eigentlichen Becken haben ?

    Habt ihr denn über die Filtertechnik schon philosophiert ? Ich trau der reinen, pflanzenlosen Filterbereichsgeschichte nicht so über den Weg - wobei das natürlich fast ein Träumchen wäre, wenn das ginge.


    Evtl. Hat ja schon wer anderes hier im Forum was mit Fichte als Rahmen für den Schwimmbereich gemacht und kann dazu was sagen...

    Ansonsten warte ich ab und freue mich auf deine Infos !


    Viele Grüße !!

  • Das hatte ich schon gesehen, ist denn der Teil der Regenerationszone ebenso tief wie der Schwimmbereich - also hast deine Grube außen senkrechte Wände - oder laufen die Wände eher dann „Teichförmig“ zum Ufer hin aus? Damit würde der eigentliche Wasser/Kiesinhalt in der Reg.Zone ja weniger werden? Belüftet hast du da dann nichts - oder ?

  • Der Schwimmbereich ist 2 m tief, der Filterbereich (auf der Skizze rechts vom Schwimmbereich) für 1,5 m mit geradem Boden, ca. 100 cm tief (die aber großteils mit dem Filterkies aufgeschüttet sind) und von da dann flach auslaufend.


    Der Pflanzbereich "unter" dem Schwimmbereich flach auslaufend von ca. einem halben Meter Tiefe weg. Dieser Bereich wird nicht eigens durchströmt werden (wenn Du das mit Belüften meinst).