Schwimmteich Holzrahmen

  • Hallo, ich möchte mich erst einmal vorstellen. Wir eine Junge Familie haben letztes Jahr unser Haus gebaut in Thüringen. Nun haben wir uns an die Planung des Gartens gemacht und auch beschlossen einen Pool zu bauen. Auf der Suche bin ich auf dieses Forum gestoßen und wir waren uns sofort einig, dass wir einen Schwimmteich haben wollen.

    Unser Grundstück ist sehr groß mit 2000qm und da bietet sich sowas einfach an.

    Ich habe jetzt schon sehr viel gelesen und Ideen geholt. Da wir jetzt im Frühjahr unser Grundstück komplett begradigen lassen wollen und somit einen großen Bagger vor Ort haben dachten wir könnten wir ja schon den Grundstein für das Projekt legen. Grad weil wir um das Haus sowieso noch Erde brauchen um dieses an das Grundstück anzugleichen.


    Am liebsten sollte alles so einfach wie möglich gehalten werden da wir alles selbst realisieren möchten um kosten zu sparen. Deswegen soll der Teich auch mit Holzrahmen Konstruktion gebaut werden da ich mich ans mauern nicht ran traue und uns das mit dem Holz auch sehr gut gefällt.

    Nun zu den Fragen


    Wir haben einen recht hohen Grundwasserspiegel welcher im Winter auf ca. 1,50m ansteigt muss ich dort was beachten ?

    Ich denke ja wenn wir nur das Loch vorbereiten wird dieses sicher volllaufen und auch einbrachen. Daher grundlegend wir sollten wir ran gehen und was sollten wir dieses Jahr noch schaffen damit wir wenigstens erst einmal einen stabilen Rohbau haben.


    welche Formen und Varianten lassen sich einfach realisieren ?

    Optisch gefällt uns ja das Eintopfsystem jedoch wurde ich praktisch gern auf Zweitopfsystem gehen gibt es da vllt eine die Optik und System vereint ?


    ich bedanke mich schon einmal für jede Hilfe

  • Ich würde die Technik nutzen um die Grube bis zum Grundwasserspiegel herzustellen. Die gewünschte Tiefe kannst du dann im Sommer nacharbeiten wenn der Grundwasserspiegel fällt. Ich habe mir für diese Aktion ein Förderband gemietet und konnte so die letzte Meile per Hand erledigen.

    Ich wollte auch einen Schwimmteich mit Pflanzen (und Fischen) im Randbereich haben, würde dir aber auf jeden Fall das Zweitopfsystem empfehlen. Es geht beides. Kannst ja mal in meiner Galerie sehen wie ich es gemacht habe. Es gibt hier aber auch sehr schöne Beispiele mit der klaren Trennung zwischen Schwimmen und Pflanzen.

  • Vielen Dank für deine Antwort.

    Ich werde die Tage mal unsere Vorstellungen auf Papier bringen und dann mal sehen was ihr dazu sagt. Wo bekomme ich denn Folie zu einem guten Preis ? Und vorallem welche gibt ja verschiedene. Gibt es da was gut zum Holzrahmenbau passt ?

  • Ok danke aber da ich eh auf Holzrahmenbau gehe werde ich sie wohl selbst verlegen da ja nichts geschweißt werden muss. Wird die Folie dort auch einzeln verkauft habe dazu leider nichts gefunden.

    Das verstehe ich jetzt nicht. Wieso glaubst du, dass beim Holzrahmenbau die Folie nicht geschweißt werden muss? Egal wie du baust, du wirst das nicht mit einem einzigen Stück Folie hinbekommen - oder du hast elendig viele Falten drin...

  • Ich denke es mir so, dass ich den Boden Glatt auslegen kann dann kommt ja eh der Rahmen drauf. Und hinter dem Rahmen wird aufgefüllt und die Uferflächen ja sowieso. Also habe ich ja eh nur den Boden als sichtbaren Bereich der Folie und der Rest ist unterm Kies und da sollten doch die Falten egal sein.
    Oder denke ich falsch ?

  • Hallo Renegade,


    wir fangen in 2 Wochen (hoffentlich) mit dem Baggern an. Ich werde auch eine epdm Folie verwenden und dann einen Holzrahmen draufstellen. Hierzu will ich 80x100er Weisstanne Balken nuten und federn (Dachlatten) und mit Gewindestangen senkrecht im Meterabstand verschrauben - beim wässern dann regelmässig die Schrauben weiter lösen und nach fertiger Ausdehnung die GEwindestangen abschneiden.

    Das grösste Problem, was ich zur Zeit sehe, ist ebenfalls den Boden eben zu bekommen - also annähernd faltenlos. Ich will dann die Folie nach dem Rahmenbau nach innen klappen und den Boden wieder hinterfüllen bei gleichzeitiger Füllung. Somit sollten die Falten dort zwischen Holzrahmen und erdreich meiner Meinung nach egal sein.

    Ich denke, die Falten im Regenerationsbereich kann man dann mehr oder weniger flachdrücken - zur Not noch verkleben und dann den Kies drauf füllen.


    Zumindest ist das mein Plan. Naturpool eigenbau mit Holzkonstruktion auf Folie - Hilfestellung erwünscht

    Da siehst du meine Planung. Aber natürlich alles ohne Gewähr....


    Gruss

  • ich muss sagen, ich habe mir für mein projekt die gleiche vorgehensweise überlegt, gefällt mir :-)

    mauern und betonieren ist auch nicht meins, mit holz arbeite ich gerne und sieht auch gut aus.

    hatte hier in der gegend 4 firmen angefragt, einfach mal nur folie legen will keiner oder nur zu apothekenpreisen. selbst schweissen trau ich mich nicht und stelle ich mir bei der naturform auch noch schwieriger vor. wir haben hier sehr harten lehmigen boden, da stürzt nichts ein, habe ich bei der baugrube gesehen und beim aushub des vorhanden biotops.

    ich würde genauso den boden glatt ziehen und die falten hinter dem holz verschwinden lassen, dabei dachte ich mir aber die falten wenigstens mit heissluftgerät so zu verschweissen, dass keine oder minimal nicht durchströmte bereiche entstehen. gebrauchte leister bekommt man um unter 200, noname produkte unter 100 neu... falten umlegen, glätten, anheften und rund um verschweissen, das schafft auch der geübte handwerker, 100% dicht muss es ja nicht sein. ebenso im kiesfilter und den randbereichen.

  • EPDM ist auf jeden Fall die beste Wahl. Kleine Falten zu einer grossen Falte zusammenziehen und diese umklappen. Ist meist nur in den Ecken notwendig. Durch den Wasserdruck wird die Falte später zusammengepresst. Da bleibt kein Hohlraum. Es gibt auch keine Fäulnis.

    Hier https://gartenlagune.de/mini-felsenteich.html ein Beispiel. Ist zwar nur ein Miniteich, aber das Prinzip bleibt gleich.

  • Kleiner Tipp, Heißluftfön zum pvc Folie schweißen sollte zumindest in der Temperatur regelbar sein. Jede Folie ist anderst , vorher erst an einem Abfallstück ein Schweißtest machen . Bei sehr guten Geräten kann man auch noch die luftmenge regulieren . Die Leister benutzen viele . Ich benutze ein Steinel Hg 2620 E .

    Epdm läst sich sehr gut verlegen auch wenn es kalt ist . Leider gibts die meines Wissens nur in Schwarz und ist nicht mit Heisluft schweißbar

  • Hi also mit der EPDM Folie ist das ja eine gute Sache zumal sie auch noch günstiger

    ist. Werde dazu mal meinen Dachdecker befragen ob es diese denn auch in anderen Farben außer schwarz gibt.
    Wir sind immer noch an der Planung auch wenn bei uns eigentlich alles hinpasst ist es garnicht so einfach. Also an einer langen und kurzen Seite über Eck soll mal die Terrasse anliegen. Die beiden anderen sollen dann für die Teichoptik sorgen bin mir nur nicht sicher wie es mit dem 2 Topfsystem umgesetzt werden soll. Vllt hat ja jemand von euch Anregungen oder eine möglichst einfache Idee zur Umsetzung.