Schwimmteich Oberösterreich

  • Hallo Forumsmitglieder.


    Ich lese bereits längere Zeit in diesem Forum, nutze eure guten Ratschläge :thumbup: und probiere diese in die Tat umzusetzen. Herzlich Dank dafür.


    Heuer im Juli begann ich spontan mit dem Bau des Schwimmteiches.

    Ein örtliches Baggerunternehmen hat die Grube für den Teich innerhalb 21 Stunden :huh: Arbeitszeit ausgehoben. Da am Grundstück bereits alles verbaut ist, bestanden erschwerte Bedingungen für die Baggerung. Geräte: Bagger 5 Tonnen, Dumper, Container auf der Straße die laufend gewechselt wurden. Das Aushubmaterial bestand aus ca. 20cm Humus, 80cm Schotter mit Lehm vermischt und darunter alles reinster Schotterboden. Ein Teil des Schotters wurde im Garten zum Hinterfüllen aufbewahrt.


    Die Schwimmzone der Teichanlage misst etwa 9x5 Meter und 2,3 Meter Tiefe. Ringsherum ist bis auf eine kurze Seite eine Pflanzenzone mit ca. 1 Meter Tiefe.


    Innerhalb der Schwimmzone begann ich mit der Schalung der Betonplatte 20cm dick. Gegossen mit Fertigbeton und einer Betonpumpe übers Haus.

    Auf die Betonplatte wurden 8-9 Reihen Schalungssteine 25x50x25 mit Pu-Kleber zusammengeklebt, bewehrt und vorsichtig in 2 Gängen mit der Betonpumpe ausgegossen.


    Nun arbeite ich am Filterschacht, in dem ein Bogensiebfilter FST600, gespeist über den Skimmer mit Skimmervorbau für Bogensiebfilter eingebaut werden soll. Lt. der Fa. Glenk soll ein Bioflow Wasserverteiler für die Größe des Schwimmteiches reichen.


    Als nächstes werde ich den Eingang zum Teich umsetzen. Wird wegen des Wasserniveaus, der Dusche, der Holzterrasse und zukünftigen Saunahütte eine kleine Herausforderung, dass der Eingang praktisch nutzbar und auch ansehend wird.




    Meine Fragen:


    Muss man über dem Schotterboden, also unter dem Vlies 5cm Sand auftragen, wenn der Schotter sehr grob ist, und somit die Folie besser geschützt wäre?


    Seid ihr mit dem PVC-Flexschlauch durchgehend zum Bioflow gegangen, oder hab ihr bei den Foliendurchführungen eine Verrohrung genommen. Genügt hier der Flexschlauch mit dem Folienflansch aus dem Shop für eine gute Abdichtung?


    Was mir noch nicht ganz klar ist, wie ich den Teichüberlauf gestalte: Geht das mit dem Überlauf beim Skimmer gut oder eher nicht? Was gibt es sonst für Möglichkeiten?


    In der Nähe des Teiches habe ich eine Regenwasserzisterne. Kann man dieses Regenwasser, das vom Hausdach (Alubahnen) kommt, für den Verdunstungsausgleich nutzen. Oder ist dieses Wasser wegen Algenbildung nicht nutzbar?


    Genügt die Filterung über den Siebbogenfilter? Oder sollte ich noch einen feineren Filter zwischen ersteren und Bioflow installieren?


    Hat jemand Drainagerohre, anstatt oder zusätzlich zum Bioflow in Verwendung? Falls ja, welche habt ihr und wie funktionieren diese?


    Ist eine zweite Wasseransaugung unterhalb des Skimmers notwendig, damit die Pumpe des FST600 nicht leerläuft, falls der Wasserstand bei z.b. Urlaub zu tief sinkt? Wenn ja, wie habt ihr das gemacht?


    Hat schon mal jemand eine automatische Nachfüllung mittels Schwimmerschalters oder Elektronik in Betracht gezogen?


    Wie befestigt man am besten das Holz bei der Umrandung des Schwimmbereiches?

    Muss obere Rand der Mauer von der Schwimmzone fein abgemauert werden, damit die Folie nicht scheuern kann?


    Welchen Teichrand habt ihr zum Befestigen der Folie genommen? Wird das Wasserniveau mit einem Nivellierlaser ausgemessen? Wie geht Ausmessen ohne Laser?


    Kann jemand einen guten Folienschweisser innerhalb Oberösterreichs empfehlen?



    So mal jede Menge Fragen, die noch offen sind, um meine Arbeit zu optimieren um im Vorfeld Fehler zu minimieren.


    Fotos in der Galerie...


    Grüße. Ron

  • Hallo Ron

    Punkt1: ich hab nur die groben Steine rausgeholt und gleich Fließ+Folie drauf. Aber bei dir schaut das schon sehr grob aus. Ich würde wenigstens mit 0/16 Schotter drübergehen!

    Punkt 2: Durch die Mauer mit einem D50 Rohr und auf der Filterseite mit einem D50 Folienflansch verklebt und gleich mit einbetoniert. Dann die Folie, dann aufschneiden und die Abdeckung drauf. Da hab ich innen und aussen zusätzlich Kleber mit verwendet! Von dort weg zum Biodrain Schacht. Ich hab vorm Schacht noch einen Absperrhahn, der war aber eigentlich umsonst, glaub ich. Ich muss erst über den ersten Winter!😊

    Punkt 3: ich hab nur vom Skimmerüberlauf einen D50 Schlauch in ein Kanalrohr! Aber gerade gestern hatten wir ein starkes Unwetter und der Wasserspiegel ist über die max Markierung gestiegen. Jetzt sinkt er wieder langsam. Muss ich vielleicht auch noch mal was nachrüsten. Ich denke wenns lange stark regnet läuft der Pool über🤪

    Punkt 4: 🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️

    Punkt 5: die meisten hier mich eingeschlossen haben noch einen Druckfilter nach dem Bogensiebfilter!

    Punkt 6: Hab auch gesucht und nix gefunden. Ich hab dann 2 Erweiterungspakete zum Biodrain bestellt und zwei Stück normale Rohre hab ich dann auch noch dazwischen gebaut weil ich immer noch Zuwenig hatte!

    Punkt7: Ich hab unter dem Skimmer einfach einen Einlauf auf 1,1m. Wenn niedriger Wasserstand ist mach ich den ein bisschen auf.

    Punkt 8: 🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️

    Punkt 9: Auf die Mauer hat mein Folienmensch Winkelprofile montiert. Ich denke das ist auch wenn du die Folie drüberziehen willst am Besten!! Holz hab ich nicht, aber das machen die meisten mit Eisenprofilen die sie dann im Filterbereich mit Steinen beschweren!

    Punkt 10: Teichrand mach ich erst im Herbst. Ich lass den Teich noch ein bisschen sitzen. Dann werde ich ein Teichrandband setzen, die Folie drüber stülpen und zur Rasenseite eine Rasenkante Draufbetonieren!

    Wasserniveau weiß ich jetzt nicht was du meinst. Beckenkante hab ich mit der Waaglatte gemacht!

    Und mein Folienmensch war jetzt mal in der Steiermark. Müsste ich mal fragen ob er das auch in OÖ macht!? Aber er hat das sehr sauber hinbekommen!

    So jetzt hab ich mir einen Kaffee verdient!

    Schönen Tag noch und viel Spaß beim betonieren!!

    Lg Tom aus Kärnten

  • Hallo Tom.


    Danke für deine rasche ausführliche Hilfestellung. :thumbup:


    Ich dachte mir, dass der Skimmerüberlauf zu wenig weg bringt. Eventuell mache ich zur Sicherheit irgendwo eine Stelle, wo der Teich ohne Schaden anzurichten überlaufen kann. Unser Schotterboden schluckt eh gleich alles weg.


    Also ein Druckfilter beugt einer Verschlammung des Kiesfilter vor. Werde einen, vielleicht den aus diesem Shop mit einplanen.


    Ja bei den Drainagerohren findet man nur die Standardware. Bei weitem nicht die Qualität wie beim Biodrain.

    Denke auch an das Erweiterungsset um auf der sicheren Seite zu sein.


    Werde eine Kernbohrung unterhalb des Skimmers machen und ein Rohr zum Filter verlegen um ein Leerlaufen der Pumpe/Filters zu unterbinden.


    Ach so den Teichrand kann man im Nachhinein machen. Ich dachte den muss man vorbereiten bevor das Wasser reinläuft. Und da kam mir der Gedanke das Niveau mit einem Rotationslaser auszumessen, den ich aber nicht besitze.


    Deine Folie ist perfekt verlegt. Gefällt mir. :thumbup:

    Ja bitte vielleicht hast mal die Gelegenheit um den Folienspezialisten zu fragen ob er das in O.Ö. machen würde. Werde mit der Folie eh erst nächstes Jahr starten.


    Grüße. Ron

  • Du kannst den Überlauf am Skimmer oder auch am Bogensiebfilter (ist zumindest bei unserem aus dem Shop hier so) anbringen. Wobei ich am Skimmer für den Winter, wenn die Pumpen ruhen, besser finde.

    Der Durchmesser reicht auf jeden Fall auch bei Starkregen (hatten wir vor 2 Wochen, bei eh schon vollem Becken). Ist nix übergelaufen.

  • Eine Kernbohrung für ein 110er Rohr und 4 Stück für jeweils ein 50er werde ich selbst herstellen.

    Bleibt mir auch nix mehr übrig, da bereits betoniert.

    Scheinwerfer würde ich gerne unter der Holzabdeckung vom Schwimmbereich einfügen. Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten mit LEDs. Da spare ich mit Löchern in der Folie.


    Ja an einen Überlauf am Filter dachte ich auch. Dies ist aber nun nach deinem Tipp (Kleeteufel) (im Winter... ) hinfällig. Da bleibt nur mehr der Überlauf am Skimmer und evt. eine etwas niedrigere Stelle am Teichrand wo das Wasser bei Starkregen raus darf.


    Grüße. Ron

  • Leuchten /Scheinwerfer sollen bzw müssen aber unter Wasser. Von außen rein strahlen taugt nix.

    Habe es so gelöst das ich unter dem Holz Halterungen angebracht habe die bis 10 cm ins Wasser reichen. Daran dann die Scheinwerfer montiert.

  • Hallo Nitro.

    Danke für die Info.

    Das Holz wird etwa 30 cm unter Wasser sein. Und wenn ich dicke Holzplanken mit Überstand zur Mauer verwenden, sehe ich da genügend Raum für Leuchten ohne diese durch die Folie führen zu müssen.

    Kommt jetzt nur noch darauf an, was der Markt an Teichleuchten so liefert.


    Gruß. Ron