Großer Schwimmteich - Langlebigkeit??

  • Hallo,


    Wir planen einen großen (und ich meine großen ;-)) Schwimmteich in unseren neuen Garten zu bauen.

    Die Schwimmfläche sollte da min. 12x25 Meter betragen und dementsprechend auch die Umgebung haben.


    Ich habe dazu mehrere Fragen:


    1. Ist diese Größe realistisch vernünftig herstellbar?


    2. Wie schafft man es, dass der Schwimmteich auch nach Jahren noch so aussieht wie am Anfang, sprich sauber und ansehnlich aussieht?


    3. Wir haben in der Umgebung viele Bäume und dementsprechend wird es auch Laub geben. eine Abdeckung kommt bei der Größe ja eher nicht infrage, gibt es da Abhilfe, um eben das Erscheinungsbild und somit den Spaß am Teich aufrecht zu halten?


    4. Gibt es auch für diese Größen gute Teichtechnik, die einen in den laufenden Kosten nicht über den Kopf steigt.


    5. Wohne in Norddeutschland, habt ihr Tipps, wer solch ein Projekt vernünftig hin bekommt?


    6. Kostentechnisch habe ich mich mal schlau gelesen. Für einen hochwertigen Schwimmteich mit zuverlässiger Technik muss man wohl 600-700€ pro m2 rechnen. Oder?


    Sorry, bin wirklich Laie auf diesem Gebiet und versuche mich gerade schlau zu machen / lesen.


    Natürlich habe ich hier im Forum schon etliche ähnliche Fragen durchgestöbert.


    LG

  • Hallo und willkommen hier im Forum,

    zu deinen Fragen hätte ich folgende Antworten :

    1. Alles ist machbar, auch noch größer ist realisierbar.

    2. Erstmal sollte man nicht zu viele Baufehler begehen und bei der Unterhaltung auch nicht auf jeden Euro schauen. Da kommen dann Anschaffungen wie Roboter, Impellerpumpe und beim Bau entsprechende Filter ( Bogensieb , Feinfilter ) .

    Des weiteren hat sich in den letzten Jahren auch viel an der Technik verbessert, Erfahrungen mit Ein- und Zweitopfsystem usw.

    3. Bäume heißt Blüten, Früchte und Blätter und somit einen erhöhten Reinigungsaufwand. Aber halt auch realisierbar. Wenn es halt sein muß auch mit Netz im Herbst.

    4. Die Technik ist halt nicht das Problem, zur Not muß man das ein oder andere parallel schalten.

    Der Stromverbrauch steigt natürlich. Eine Asynchronpumpe nimmt etwa 10 bis 15 Watt / 1000 l Leistung. Im Vergleich eine Schwimmbadpumpe nimmt 100 Watt / 1000 l.

    5. Galabauer gibt es überall, die Frage ist was du haben möchtest und welches System sie verbauen. Am besten ist es sich Referenzen anzuschauen, die mind. 4 bis 5 Jahre alt sind.

    6. Die Frage ist, was willst du haben ? Gemauert, aus Holz oder erdmodelliert. Baust du selber könntest du mit 100 bis 150 Euro hinkommen. Für 600 bis 700 baut ihn dir jeder Galabauer mit allem Zip und Zap.

    Das würde ich dazu erstmal in den Raum stellen.

  • Hallo,


    Zunächst mal vielen Dank!!

    Hilft mir richtig gut weiter.

    Auf die Bepflanzung drum herum kann ich noch einwirken, sprich, es ist im Moment noch Ackerland ;-)


    Natürlich ist mein Budget aber auch begrenzt.....


    Bauvorschriften sichte ich gerade.

    Gibt es vom Landkreis, Bundesland oder Gemeinde die Vorschrift?


    LG

  • Also in NRW gibt es die 100 qm Regelung innerhalb von Wohngebieten für Gartenteiche. Bei Schwimmteichen verdrehen die Beamten gleich die Augen. Wir haben offiziell einen Gartenteich mit ca. 250 qm gebaut im Außenbereich. Konnten ohne weitere Genehmigung der Unteren Wasserbehörde bis zu 300 qm bauen. Aber halt im Außenbereich und einen Gartenteich.

    Also vorsichtig bei Anfragen. Immer erst von Teich sprechen 😬

  • ...und erwähne NIEMALS!! das Wort Klärteich. Selbst ein Regenerationsteich ist schon schwierig bei der Genehmigung. Es geht aber ein (angehängtes) Biotop.

    Du baust kein Badedeck sondern eine ( An-) Sitz und Beobachtungsmöglichkeit für die dort entstehende Tierwelt.


    Aus welcher Gegend kommst du?


    Andreas

  • Dir ist schon bewusst, dass du dich nicht mehr im Bereich Gartenteich, sondern eher im Bereich Baggersee bewegst...

    Hast du eine eigene zuverlässige Wasserversorgung (Quelle, Brunnen, Bach mit Wasserrechten, ...)? Du musst damit rechnen, bei den jetzigen Temperaturen, dass der Teich 1- 2 cm Wasser verliert, pro Tag, allein durch Verdunstung. Bei deiner geplanten Fläche, wenn du das aus der Wasserleitung auffüllen willst, ...

    Abgesehen davon, ich kann mir vorstellen, dass bei der Größe - und wir reden hier von einer Fläche jenseits der 500 qm, richtig? - ganz andere Bedingungen und Voraussetzungen herrschen, als bei kleineren Teichen. So heißt es in manchen Publikationen, dass man bis zu 50% des Teichvolumens pro Stunde durch den Filter laufen lassen können sollte. In deinem Fall bräuchtest du da Filteranlagen in kommerziellen Größenordnungen... . Das ist doch mit der handelsüblichen Teichtechnik gar nicht mehr realisierbar. Ich würde da mal bei Fischereivereinen oder anderen Fischteichbetreibern nachfragen, wie die ihre Gewässer sauber halten.

    Aber trotzdem, beeindruckendes Projekt, bin gespannt wie das wird...

  • Ein Baggersee von 300qm ist dann doch eher ne Pfütze 😜

    Denke wenn das bei Kotzbrocken mit 250qm gut funktioniert und er das nicht als unmögliches Projekt sieht, dann ist das machbar. Kotzbrocken hat immer gute Ratschläge und genug Erfahrung, würde mich da auf ihn verlassen oder im Shop mal nachfragen.

    Beste Grüße und cooles Projekt wenn man so viel Platz hat 👍🏻

  • Das mit 500 qm ist schon nicht so verkehrt. Ich hab natürlich bei so einem Teichvolumen wahrscheinlich auch eine etwas trägere bzw. nicht so anfällige Biologie.

    Bei der Technik muß man sich halt nach was größerem umschauen. Ich denke da an Ultrasieve xl ( zwei oder dreimal ) , Aquamax titanium z.B. Und halt mehrere Biodrain , da ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

    Als Feinfilter könnte man was aus HDPE anfertigen lassen oder einen „ Bunker“ mauern und diesen mit PE verkleiden.

    Auf diese Mega - Aktionen steh ich ja.........da ist wenigstens schweres Gerät im Einsatz 👍