Oase Profiskim schwimmt zu hoch auf

  • Da bleiben innen vielleicht 2,5 cm übrig .Wie Ralf dann schon geschrieben hat, ist die Bohrung im Stein um etliches kleiner oder aber du hast riesige Findlinge. Hat das denn überhaupt schonmal funktioniert oder ist das Problem erst später aufgetreten.

    Und dann kommen die Schlauchwiederstände aufgrund der Länge. Das gilt auch auf der Saugseite. Sollten da zwischen Skimmer und Pumpe noch Schlauch verbaut ist.

    Was passiert denn wenn du den Schwimmkörper anhebst? Dann müßte die Pumpe das innere bei der Leistung sofort leer ziehen.

  • Nein ging noch nie

    Schwerkraft und Pumpe kann man meiner Meinung nach von der Anschlussgröße nicht vergleichen.

    Jedoch hab ich gerade kotzbrockens rat befolgt hochgehoben bzw dann beim 110er Anschluss auseinander gezogen und siehe da....nix geschehen. Die Steine plätschern weiter. Werd mir wohl nochmal die Anschlüsse anschauen müssen. Das wäre wohl übrigens der richtige Moment das Forum vor lauter Scham wortlos zu verlassen und einen neuen Account zu erstellen :rolleyes:

  • Danke einmal für die netten Worte

    Hab mir gerade ein Video angesehen, anscheinend kann man den skimmer Ausgang 4stufig je nach gebrauchter Wassermenge einstellen und vermutlich ist sie bei mir auf "durchzug"

    Werde auf jedenfall berichten wie es weiter geht. Hoffen wir mal das es das war

  • Also ich zitiere hier - nochmals - die Oase website: "Der Oase ProfiSkim 100 kann sowohl gepumpt (inkl. 2" Adapter) als auch im Gravitationsbetrieb (DN 110) eingesetzt werden..."

    Wenn man jetzt noch die Mathematik bemüht, wird es noch eindeutiger: Während der (vom Themenersteller verwendete) 1,5" Schlauch eine Querschnittsfläche von 11,34 cm² hat, hat ein 2" Schlauch bereits 20,27 cm², also fast das doppelte!

  • so also ein Update

    Pumpen Anschluss verschoben und siehe da er tut was

    Schlauch hab ich gegen einen 2" getauscht hat ehrlicherweise fast nichts geändert

    Aber jetzt das neue thema für die Nervenpulver. Gibt's einen Trick wie man den Schlauch am einfachsten wieder im Kies verstecken kann ohne das er dauernt aufschwimmt

  • Ich habe demnächst das selbe Problem, der Schlauch muss wieder unter den Kies... . Ich denke, ich werde den Kies an der entsprechenden Stelle immer abschnittweise zur Seite schaufeln, dann den Schlauch mit einem schweren Stein fixieren und wieder mit Kies zudecken. Ich muss damit etwa 3 Meter Schlauch versenken, allerdings "nur" ca. 60 cm Wassertiefe - sollte machbar sein.