Phänomene Fadenalgen?!

  • Bis jetzt: Wasserläufer, Rückenschwimmer, Libellenlarven,Wasserflöhe, der Kolbenwasserkäfer (hab ich oben falsch geschrieben) war zu zweit da (mittlerweile wieder weg oder nicht mehr gesehen), letztes Jahr ein Frosch (wurde wieder zum Nachbarn zurückgebracht, hatte sich bestimmt verlaufen :saint:;) ). Im Filterbereich lassen wir immer einige Stellen etwas frei, d.h. freie Wasserflächen, damit Insekten problemlos trinken können. Häufig fliegen Vögel zum trinken über das Schwimmbecken, aber bisher und zur unserer Erleichterung, keine Wasservögel die einziehen wollen.

    Auf jeden Fall weniger Tiere als beim Eintopfsystem, aber trotzdem schön.

  • Ich hoffe auch dass unser Teich bald mal auf klart. Momentan bin ich in der Phase dass ich warten muss und nicht ungeduldig werden darf. Ich hoffe, dass wir am Mittwoch die Pflanzen kommen, dass es dann besser wird. Insgesamt werden 300 Pflanzen gesetzt. Ich hoffe das passt dann.

  • Klingt gut. Und für Gelsen ist das sicher auch schwierig😉🤔

    Ich musste erstmal googlen was Gelsen sind 😂

    Da kann ich dir nicht viel dazu sagen. Letztes Jahr gab es bei uns aufgrund der Trockenheit so gut wie keine Mücken. Wir haben erst Anfang August mit Wasser gefüllt, gab dann aber auch keine Mückenplage.

    Werde aber berichten wie es dieses Jahr ist 😊

  • Bei uns hatten die Nachbarn auch erst Bedenken wegen Mücken geäussert, als sie erfahren haben, dass wir einen großen Teich bauen. Hat sich in der Praxis aber als unbegründet erwiesen. Ich habe bis jetzt nicht eine einzige Mückenlarve gesehen. Die Libellenlarven, Gelbrandkäfer, etc. leisten offenbar hervorragende Arbeit...

  • Ich konnte bis dato auch noch keine Mückenplage bei mir feststellen, allerdings habe ich ja auch einige Fische drin die bestimmt alles wegfressen von den Larven. Ansonsten normales Leben im und um den Teich....wo ich immer viele Mückenlarven habe ist im Bogensiebfilter...aber die kann man ja einfach wegwischen und den Rest erledigt dann die Pumpe :-)


    Was die Trübung angeht würde ich mir keine Gedanken machen, die verschwindet bestimmt bald. Im Grunde sieht mein Teich nach dem Winter auch immer so grün aus....wenn die Pumpen dann wieder laufen dauert es zwei bis drei Wochen bevor das Wasser wieder glasklar ist. Obwohl...apropos Pumpen....ich habe nochmal in deinem Beitrag geforscht aber nichts gefunden bezüglich Einstellung der Pumpen....kann es sein das du eventuell mit falsschem Druck in den Regenrationsbereich zu den Verteilern gehs und sich die Trübung deshalb so lange hält?


    Thema Algen: Da kann ich Dealmanu nur recht geben....jedes Jahr wirst du andere Algen entdecken, manche Pflanzen wachsen, andere gehen ein. Es dauert halt einige Jahre bis sich ein Gleichgewicht eingestellt hat....man muss der Natur einfach Zeit geben, der Rest kommt dann von alleine. Algen wirst du aber immer haben bei einem Eintopf-System.


    Ich finde übrigens deine Treppe, die Holzabdeckung und den Blick von deinem Teich super....Respekt für dieses jetzt schon tolle Paradies.

  • Also wir haben die Erfahrung gemacht, je weniger man gegen die Algen macht, desto schneller verschwinden sie wieder. Unser Teichbauer meinte, am besten warten bis die Algen nicht mehr grün sind, sondern gelblich. Dann mit dem Kescher abfangen oder einer Bürste auf den Boden bürsten und den Robbie aufsammeln lassen. Wir haben aktuell auch vermehrt Fadenalgen wegen des Dauerregens hier bei uns, trotz Phosphatbinderblock. Wir mussten auch erst lernen, uns in Geduld zu üben... 😉