Reinigung nach Winterschlaf bzw. Ablagerungen

  • Hi an alle. Ich starte mal ein neues Thema. Falls nicht gewünscht kann ich mich auch gerne an eine bestehendes hängen. Aber vieleicht dient es auch der übersichtlichkeit wenn wir ein neues haben 8-).


    Nochmal Hallo an alle 8-)..


    Unser Naturpool ist ja nun fast 1 Jahr alt, nach einigen Höhen und Tiefen gehen wir in die neue Saison 8-). Technik funktioniert jetzt soweit.


    Leider hat sich im letzten Herbst und nun auch über die Winterzeit einiges angesammelt an "Belag" bzw. Grünablagerungen. Ich hänge mal ein paar Bilder dran. Sieht das bei euch ähnlich aus.. Am Boden und an den Seiten ?



    Zur Technik:

    BSF ( hat aktuell einiges zu tun, funktioniert aber gut )

    Phospat Binder Block

    UV Lampe

    Aqa Loons im Druckfilter

    dann ab in den separater Pflanzfilter

    bzw. mit Bypass direkt in den Pool zurück über 2 Einlaufdüsen


    Skimmer und Bodenablauf ( Bodenablauf aktuell abgerigelt) per Schwerkfraft.


    Die Pflanzen wurden zurückgeschnitten letztes Jahr und treiben nun wieder schön aus. Aus dem Pflanzfilter habe ich ein paar Kubikmeter in der zwischenzeit entsorgt und neu aufgefüllt.


    Nun zur eigentlichen Reinigung:

    Bisher habe ich per Poolbürste und Pumpe die "normalen" Mulm und Algen Ablagerungen im Garten versenkt..

    Was nun noch da ist (aktuelle Bilde rim Anhang) ist eher ein "fester" Belag der mittels "stärkerem" Bürsten gelöst werden kann. Wobei ich 2 "Ablagerungstypen" sehe..

    * etwas Dunklere Ablagerungen die man mit Bürsten entfernen kann

    * Hellere Ablagerungen die eher wie Kalk oder sowas aussehen, Fingernagel ankratzen funktioniert. Kann es Kalk sein der ausgeflockt ist ?


    Das an Boden und Wände.. An den Bildern sieht man wo ich schon etwas gearbeitet habe und wo noch nicht.. Beim Boden bin ich zuversichtlich das ich mit "Zeitaufwand" ihn wieder gut sauber bekomme. Aber bei den Wänden.. hmmm.


    Kennt ihr das auch so ? Wie sehen Eure Anlagen an Folie und übergängen aus, nach dem Winter ?

    Über Infos und Anregungen würde ich mich freuen. Vielen Dank.


    bye

    Roman

  • Hast du eine hellgraue Folie?

    Genau aus dem Grund wurde uns eine Olivgrüne Folie empfohlen, damit man die grünlichen Ablagerungen nicht sooooo sieht.


    Wir haben auch den ersten Herbst/Winter mit Naturpool hinter uns und waren eigentlich erschrocken, wie braungrün belegt unsere Wände und Boden waren - jedoch bei weitem nicht so heftig wie bei dir.


    Da wir den Neuzustand des Pools weitgehenst erhalten wollen und uns händisches Schrubben zu aufwändig ist, entschlossen wir uns für die leider teuerste Methode - den Tosstec.


    Ich denke mittlerweile, dass „normale“ Chlorpoolroboter (und auch die „Bio-Roboter“) nicht mit dem ganzen Belag fertig werden - von den Wänden ganz zu schweigen.

    Unter der Saison schaffen sie es wohl, den Boden von losem Schmutz zu befreien, aber für die gröberen Dinge (und Wände) braucht es es was kräftigeres.


    Also beim Frühjahrsputz entweder von Hand mit Bürsten schrubben oder diverse elektrische Bürsten zur Belagsentfernung nutzen.


    Das ist nur meine persönliche Erfahrung nach 1 Jahr.

    Wir haben vor 2 Wochen geputzt, mittlerweile Neuzustand und glasklares Wasser mit 17 Grad.

  • Ich seh das genauso wie Eowyn: es führt kein Weg am Schrubben vorbei (auch wenn es noch so nervig und anstrengend ist), oder man muss in einen besseren Robby investieren.

    Wir haben auch vor ca. 3 Wochen Boden und Wände geputzt, rückgespült und bei uns ist das Wasser auch wieder glasklar.

    An der hellgrauen Folie liegt es aber nicht ;), die haben wir auch.

    Der Belag gehört einfach dazu, ist ja ein Naturpool


  • Hallo Kleeteufel und auch alle anderen..


    Folie ist Hellgrau und jetzt knapp 10 Monate drinnen 8-)..


    Ich hab Heute einiges noch geschruppt und hab den Boden vor lauter Belag nicht mehr gesehen.. 8-)..

    Wasser trüb und mit "Ablagerungen" vermischt ..

    Ich hab mir jetzt auch mal die Flossen-Bürste geordert. Schaun wir mal ob es was bringt..

    Aufjedenfall hab ich heute ganz schön die Wasserläufer verschreckt 8-)..

    Anbei einige Fotos noch von Heute. Sie sind nicht 100% gelungen, ist aber auch schwer zu fotografieren 8-)


    Aber so richtig "Froh" bin ich noch nicht.. 8-).. Gegen das Schrubben hab ich ja nix, es muß halt nur was bringen ...


    Auf dem ein oder anderen Foto sieht man die 2 Zustände.. Einmal nach "normalen" schrubben, dann gehen die leichten Algen/BIO Film weg. Und es bleibt dieser hartnäckige "Feste" Belag...


    Habt ihr noch ein paar Fotos von Euren Naturpools im "unsauberem" Zustand ?


    Danke und bye roman

  • Diesbezüglich habe ich leider keine Erfahrung.

    Ich denke theoretisch würde der Roboter wohl den Boden von Blättern sauberhalten, die Beläge kommen aber trotzdem.


    Wir haben im Herbst ein Laubnetz gespannt, das hielt sehr viel Laub ab und wir hatten nicht sooo viel Schmutz im Frühling. Den ärgsten Mulm haben wir dann mit einem normalen Kescher rausgekeschert, dann wurde gebürstet/gesaugt.

    Eine große Reinigung bleibt im Frühjahr wohl nicht erspart.

  • Wir haben es wie Eowyn gehandhabt: Schrubben und Robby, teils parallel und der Robby am Anfang 2-3 x die Woche, nun bloß noch am 1x am WE.

    Dass sich das Wasser trübt durch den aufgewirbelten Mulm ist normal, wir konnten beim ersten Einsatz den Robby teils auch nur noch schlecht sehen und das ist bei unserer Stufe immer ziemlich doof, weil er dann runterfährt und wir ihn wieder einfangen müssen :rolleyes:

    Fotos vom ungeputzten Zustand habe ich leider keine.

    Schrubb einfach, es lohnt sich auf jedenFall und v.a. die Wände schrubben macht ne tolle Rücken- und Armmuskulatur 8o

    Schöne Ostern!

  • Blöde Frage.

    Wenn ihr derzeit den Teich schrubbt, müsst ihr doch rein in das noch sehr frische Wasser und tauchen oder bürstet ihr mit einem langen Stiel von aussen?

    Ich habe nach dem ersten Winter ebenfalls Beläge auf der Folie. Der Boden ist durch den ( Tapir- )Schlammsauger bereits recht sauber. Roboter habe ich keinen. Die Wände sind bräunlich verfärbt ( dunkelgraue Folie ). Zum Saubermachen muss ich aber zumindest beim derzeitigen Equipmentstand ins Wasser und da möchte ich doch noch den ein oder anderen Tag warten, da ich ein Warmduscher bin! Auch beim Abtauchen habe ich schon interessante Dinge gelesen ( Lungenautomat am Pressluftkompressor usw ). Gibt's da auch Erfahrung oder haltet ihr konventionell die Luft an.

    Wünsche ebenfalls schöne Ostern

    Gruß maoh

  • Hut ab vor deiner Tochter :thumbup:. Mir würde das Herz stehen bleiben =O

    Ich war gestern bei zarten 18 Grad mit den Füssen drin zum putzen aber mehr ist noch nicht drin. Meine Tochter war aber auch schon drauf und dran hinein zu hüpfen. Möglicherweise hat sies heute gepackt. Nachher mal schauen, wenn ich Feierabend habe.


    Dann werd ich mich auch mal nach einem Schrubber für meine Teleskopstange umschauen!

    Danke

  • Wir haben im Herbst (intensiv) geschrubbt, daher sind jetzt nur minimale Ablagerungen vorhanden. Was jetzt da ist, lässt sich meist einfach absaugen.

    Schrubben von außerhalb mit einem langen Stil funktioniert erfahrungsgemäß nur auf den ersten 50 cm. Tiefer schafft man den nötigen Anpressdruck nicht, eher bricht da der Stil ab. Wir tauchen richtig, mit der Flasche auf dem Rücken (und 7mm Neopren-Anzug). Dazu nehmen wir einen mit Steinen gefüllten Eimer zum dran festhalten und dann mit der freien Hand schrubben (sonst hat man nicht genügend Anpressdruck, um die Ablagerungen wirklich ab zu bekommen. Eine normale Tauchflasche reicht für zwei bis drei Stunden arbeiten unter Wasser. Für unseren Schwimmbereich (3m x 10m x 1,5-2m) haben wir zwei Flaschenfüllungen benötigt.

    Im Moment machen die Kirschblüten der Nachbarn am meisten Arbeit Dafür reicht aber der Kescher...

  • Hallo an alle.

    Also ich hatte bis in den November rein den Poolroboter laufen. Wie der erste Frost kam, hab ich ihn dann stillgelegt und den Luftsprudler angeschlossen.


    Der Roboter hat die Blätter fast immer entfernt.. Ich glaub nächstes Jahr spendiere ich aber lieber ein Netz oder eine Abdeckung. Da bin ich mir noch nicht so sicher..


    Kleeteufel . Deiner sieht ja aus wie neu.. Ich glaube nicht da sich meinen wieder so hinbekomme... Drücke mal die Daumen. Hoffe das Dienstag / Mitwoch die "Whale" Bürste kommt. Und das wir dann zu zweit gemeinsam bürsten können.


    Also wir hatten Samstag/Sonntag ca 14 Grad Wassertemp. Wir machen Morgen weiter aktuell haben sie die Sachen die wir Samstag / Sonntag abgerubbelt haben auf dem Boden abgesetzt, die saugen wir Morgen mal ab in den Garten. 8-)

    bis dann und noch nen schönen Tag euch.

    bye

    roman

  • Hi an alle... Wochenende vorbei und es gibt ein kleines Update.. Mit etwas Licht am Ende des Tunnels..


    Also die neue Bürste hat wirklich gut geholfen( https://topteich.de/buerste-wall-whale-xl ) den Algenflaum zu beseitigen. Die Wände und der Boden sind nun viel sauberer..


    1 Tag hat es gedauert bis sich alles abgesetzt hat, man hat keine 10cm mehr gesehn) und Gestern wurde alles nach extern abgesaugt. Aktuell sieht es wie auf den Bildern aus. Der Robotoer hat dann noch die letzten freien Reste beseitigt.


    Was bleibt ist aktuell folgendes:

    In den Ecken und Kanten sieht man den Ansatz noch gut. Das wird wohl nur gehen wenn ich ins Wasser gehe und von Hand reinige..


    Was aber noch immer zu sehen ist, ist der "Festere" Belag.. Der geht weder auf dem Boden noch an den Wänden gut weg. Hier das grünlichere im Bild, Das Braune unten ist noch zu beseitigen. Denk ich mal..


    das grünlichere nur mit Fingernagel...


    Hat jemand auch solche "festen" Bestandteile ?

    Kalk ? Algenkrusten ?


    Danke und bye roman