Schlammsauger

  • Hatte gehofft ich komme mit weniger preisintensiven Lösungen davon.

    Der Pool ist 1,75m tief und ich will im Frühjahr halt nur ein bisschen Dreck und vereinzelt Blätter absaugen bzw. die Rückspülung des Filterbereiches durchführen.

    Was nutzt ihr für Geräte zur Pflege?

  • Naja, Impeller Pumpen sind das beste, aber auch das teuerste. Geräte wie der Pondovac kosten bis zur Hälfte, verrichten aber auch ihre Dienste. Ob das für dich reicht würde ich ausprobieren und mir so ein Gerät für ein Wochenende leihen. Geht meist im guten Fachhandel...

  • Das mit den 10 m bezweifle ich , aber laut Angaben im Netz ist bei 2,4 m Saugtiefe Schluß . Solltest du dann noch auf einem Steg z.B. stehen wird es noch schlechter. Habe das selbe auch vor Jahren getestet. Auf Dauer ist und bleibt die Impellerpumpe das favorisierte Gerät.

    Das selbe gilt für HD Geräte , mit denen ein Unterdruck erzeugt

  • Das mit den 10 m bezweifle ich , aber laut Angaben im Netz ist bei 2,4 m Saugtiefe Schluß . Solltest du dann noch auf einem Steg z.B. stehen wird es noch schlechter. Habe das selbe auch vor Jahren getestet. Auf Dauer ist und bleibt die Impellerpumpe das favorisierte Gerät.

    Das selbe gilt für HD Geräte , mit denen ein Unterdruck erzeugt

    Die angegebenen 2,4 m sind Lufthöhe, nicht Wassertiefe. Wenn der Teich fast leer ist und man die letzten 10 cm auch noch vom Steg aus raussaugen will, wird es natürlich happig. Aber da wird selbst die Impellerpumpe Probleme haben, aus der Tiefe was hochzusaugen. Im Zweifel kollabiert aber sowieso zuerst der Saugschlauch. Für sowas gibt es die Schmutzwassertauchpumpen. Die gibt's für unter 50 EUR und sind die ideale Ergänzung zum Sauger.

    Solange der Sauger nur geringfügig über der Wasserlinie platziert ist, ist die Wassertiefe egal. Das ist einfache Physik!

  • Es steht außer Frage, dass ein Impellersauger wohl das professionellere Gerät ist - kostet dafür auch weit mehr als das doppelte! Die Ausgabe muss jeder für sich entscheiden. Deshalb kann man einen Pondovac aber nicht gleich als Fehlkauf bezeichnen. Ich habe jetzt im dritten Jahr einen P3 kann mir keine Verschmutzung im Teich vorstellen, die der Pondovac nicht meistern kann. Ich habe z.B. letztes Jahr meinen P3 oben auf einen 1000L Wassertank gestellt, den Schlauch noch um 4 m verlängert (also dann 10 m Sauggeschirr, von dem Saugrohr habe ich nur das Endstück verwendet) und damit im gesamten Teich Mulm abgesaugt. Braucht man mehr?


    Ach ja, Insekten und Larven haben in einem Sauger ohne Impeller eine gute Chance, die Prozedur zu überleben, bei einem Gerät mit Impellerpumpe wohl eher nicht.

  • Einen Impellersauger sollte man nie ohne Vorfilter betreiben. Das schont nicht nur die Teichfauna, sondern auch den Sauger selbst.


    Der Begriff der Geräteklasse der "professionellen Teichsauger" hat sich leider so eingebürgert. Er klingt ein wenig nach gewerblicher Anwendung. Da fragt man sich schnell ob man das braucht. Schon wegen der Preisdifferenz.


    Aber der Unterschied liegt eher in der Auslegung der Teichschlammsauger. Robuste, langlebige Technik und eine angemessene Austattung für größere Teichanlagen sind zwangsläufig mit höheren Anschaffungskosten verbunden.

    Da kommt man nicht drumherum. Auch Oase bietet Profisauger an. Das würde ja keinen Sinn machen, wenn die einfachen Geräte das gleiche könnten.

  • Hallo!


    Also ich habe den Pondovac 5 und bin sehr zufrieden!

    Die Flächenbürste ist super und die Pumpleistung bei uns mit einer Teichtiefe von 2,20 ist voll ok!

    Ich verlängere sogar die Stangen mit Plastikstangen von anderen Staubsaugern auf bis zu 6m und das funktioniert spitze!

    Ich finde sogar das die Saugleistung optimal ist da man nicht soo viel Wasser absaugt und das Ergebnis das selbe ist!

    Wir haben zusätzlich für die Erhaltungsreinigung noch den BWT B100( Baugleich zu Astralpool R3)

    Und bei uns funktioniert das bestens!!

    Haben immer super klares Wasser, auch bei 26 C Wassertemparatur!

    Unser Teich hat halt eine Wasserfläche von 130 m2 und ein Gesamtvolumen von 160 m3 Da ist die Biologie schon sichtlich nach 2 Jahren sehr stabil....


    Lg

    Florian