Projekt Naturpool

  • Hallo liebe Forums-Mitglieder,

    Ich möchte mich Vorstellen:

    Ich bin der Kevin, verheiratet mit 2 tollen Kinder 4 und 6 Jahren.

    Wir beabsichtigen dieses Jahr einen kleinen Naturpool anzulegen und benötigen euer Fachwissen!! 8)


    Daten:

    Der Naturpool soll ein Schwimmbereich von 3m x 4m und Tief 1,4m haben.

    Das Wasser soll mittels Skimmer von Schwimmbereich ins Regenerationsbecken geleitet werden. Das Regenerationsbecken soll 4m x 1m und 0,7-1,0m Tief werden. Das Wasser soll dabei von unten nach oben durch verschiedene Kiesschichten durchlaufen und vom Überlauf zurück in Schwimmbereich landen. (Kies bis zur Wasser Oberfläche im Regiobecken)

    Meine Fragen hierzu wären:

    Würde das so Funktonieren? Größe Schwimmbereich und Regiobecken?

    Und welche bezahlbare Technik würdet ihr Empfehlen?

    Skimmer?

    Filter? (AquaForte mit Duckfilter, oder Oase)

    Pumpe?

    Drainstar?

    Pflanzen?




    Würde mich über euren Fachmännischen Rat sehr Freuen!


    Danke und Gruß

    Kevin

  • Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum.

    Im Großen und Ganzen würde das schon so funktionieren. Ich persönlich bin ja immer für das Große. Die Technk würde dir z.B . bei doppelter Schwimmgröße nicht viel mehr kosten. Der Regenerationsbereich wäre dann auch noch ok in der Größe. Bei der Tiefe ist es vorteilhaft , wenn man mehr Volumen hat. Deine Kinder sind zwar noch recht jung, aber mit einem eigenen Teich werden die schnell zu Wasserratten und dann ärgert man sich, daß man nicht größer und tiefer gebaut hat.

    Bei der Technik würde ich dir auf jeden Fall Skimmer, Bogensiegfilter, Druckfilter ( FST 1000 ) und Biodrain empfehlen. Ist dann halt das Rundumglücklich - Paket.

    Solltest du mit dem Kies über Wasserlinie gehen kannst du auch auf Pflanzen verzichten.

    Das erstmal als grobe Richtung und vielleicht Ansatz für Brainstorming.

    Viel Spaß beim Planen .

  • Hallo Kotzbrocken,

    danke für deine schnelle Antwort.

    ja, den Schwimmbereich würde ich auch gerne größer (8m x 4m) machen, leider ist der Platz zu klein! Aber vielleicht bekomme ich den einen oder anderen Meter noch raus!!!

    Mit dem Kies wollte ich über die Wasserlinie gehen, danke, habe da den Mitglied Nitro und Co. sein Wissen übernommen! Danke dafür!!!

    und Pflanzen sind dann überhaupt nicht mehr nötig?


    Bei der Technik hatte ich an:

    CPF 15000 Bio Druckteichfilter 30000l Teichfilter Bachlauf incl.18 Watt UVC Klärer!

    oder

    SunSun CPF-20000 Druckteichfilter UVC 36W 12000 L/h Teich Filter Teichfilter

    und dazu

    Pumpe: AquaForte Filter-/Teichpumpe DM-10000 Vario

    Bogensiebfilter: WagnerGREEN Siebbogenfilter schwarz


    oder wäre das hier was:

    Teichfilter Set aus 60000l Filter UVC Teichklärer mit 24W 80W Pumpe 25m Schlauch


    Danke zusammen für die zukünftigen Antworten

  • Hallo,

    wenn du es platzmäßig irgendwie geregelt kriegst, mach den Schwimmbereich größer (länger!) und auf jeden Fall tiefer. Zum hin und her schwimmen braucht man auch keine 4 m Breite, da reichen zur Not auch 2,5 m - aber Länge ist durch nichts zu ersetzen...! Wir haben den Schwimmbereich 10x3 und 2 m tief, da kann man schon richtig schwimmen. An einem Becken, in dem man keine zwei Züge schwimmen kann und immer brusttief stehen kann, verliert man bald die Lust (meine Erfahrung). Die Kinder waren 3 und 5 als wir den Teich angelegt haben, die haben es dann auch schnell gelernt.

  • Hab mir mal einen Teil deiner Technikvorschläge angesehen. Dazu muß man erstmal sagen, daß die meisten hier im Forum mit der Technik von Glenk Teichbautechnik gebaut haben und wenn sie keine groben Baumängel begangen haben, damit sehr zufrieden sind.

    Das ganze ist aufeinander abgestimmt , ist erweiterbar und funktioniert auch ohne chemische Hilfsmittel und ohne UVC .

    Damit es im nachhinein keine bösen Überraschungen gibt sollte man hierbei nicht unbedingt sparen und was vernünftiges kaufen wo es entsprechende Erfahrungen gibt.

    Hab selber immer mal die Erfahrung gemacht, wer billig kauft, kauft zweimal. Es ist halt eine Investition für viele Jahre.

  • Hab mir mal einen Teil deiner Technikvorschläge angesehen. Dazu muß man erstmal sagen, daß die meisten hier im Forum mit der Technik von Glenk Teichbautechnik gebaut haben und wenn sie keine groben Baumängel begangen haben, damit sehr zufrieden sind.

    Das ganze ist aufeinander abgestimmt , ist erweiterbar und funktioniert auch ohne chemische Hilfsmittel und ohne UVC .

    Damit es im nachhinein keine bösen Überraschungen gibt sollte man hierbei nicht unbedingt sparen und was vernünftiges kaufen wo es entsprechende Erfahrungen gibt.

    Hab selber immer mal die Erfahrung gemacht, wer billig kauft, kauft zweimal. Es ist halt eine Investition für viele Jahre.

    Hallo Kotzbrocken,

    Danke für den Ratschlag! Welche Technik würdest du vom Glenk Shop hier empfehlen was ich alles benötige?

    Und brauche ich noch Pflanzen wenn ja welche wenn ich mit dem Kies auf Wasseroberfläche gehen?

    Danke und Gruß!

  • Für Pflanzen gehst du einfach bei euch in einen Gartenmarkt. Wo man halt Teich Pflanzen kaufen kann. Da suchst du dir welche aus welche für 0 bis 10cm geeignet sind (steht immer dran).


    Hat eher optischen Charakter, lockert die Kiesfläche auf...

  • Für Pflanzen gehst du einfach bei euch in einen Gartenmarkt. Wo man halt Teich Pflanzen kaufen kann. Da suchst du dir welche aus welche für 0 bis 10cm geeignet sind (steht immer dran).


    Hat eher optischen Charakter, lockert die Kiesfläche auf...

    Hallo Nitro,


    danke für dein Tipp!

    Dein Pool ist für mich auch ein Vorbild!

    Frage zur Technik, vielleicht kannst du mir Ratschläge geben!

    Angedacht ist in Reihe:

    1. Skimmer + 2. Bogensiebfilter + 3. Pumpe Messner ecoTec2 + 4. Druckfilter mit UV Lampe+ 5. Drainstar - Verteilung im Regenerationsbecken mit Überlauf in Schwimmbereich!


    ist diese Reihenfolge richtig?

    und wäre dieser Aufbau so gut?


    Danke und Gruß