Unser Schwimmteichprojekt

  • Hallo,

    wir sind neu hier im Forum. Wir sind Mitte 30 und haben zwei Kinder im Alter von 5 und 2 Jahren. Wir wohnen im Saarland und denken schon seit längerem über einen Schwimmteich nach.

    Nachdem wir von Garten- / Galabaubetrieben entweder Angebote von 50 TEuro aufwärts oder gar keine Angebote bekommen haben, wollen wir den Schwimmteich jetzt in Eigenregie angehen. Die vielen Projekt im Forum und die tolle Unterstützung von den Erfahrenen Schwimmteichbesitzern haben uns dazu ermutigt.

    Wir wollen einen modernen Schwimmteich / Naturpool (Typ 4, Zwei-Kammer-System) mit gemauerten Becken und Bodenplatte. Nach ausführlicher Recherche stellen wir nun unseren aktuellen Entwurf ein und wären über Anregungen und Hinweise dankbar.

    Der Schwimmbereich soll 4x9 m betragen. Davon sollen 2x4 m Flachzone (80 cm), der Rest Schwimmzone (1,75 cm tief) sein.

    Den Regenerationsbereich, wollen wir mit Kies über die Wasseroberfläche auffüllen. Schwimmbereich und Regenerationsbereich sollen auf gleichem Niveau liegen.

    Bzgl. Technik haben wir an die FST 1000 mit messner echotech 10000, Skimmer + Tiefenansaugung und Bioflow gedacht.

    Bei der bisherigen Planung sind wir uns über folgende Punkte noch nicht ganz klar:

    1.) Größe Regenerationsbereich:

    Wir haben ursprünglich an 22 m² = rechts und hinter dem Schwimmbereich gedacht. Allerdings haben wir im Forum gesehen, dass ähnliche Projekte mit weniger Regenerationsbereich gebaut wurden.

    --> denkt Ihr, dass der Bereich hinter dem Schwimmbereich = 13,5 m² reichen?

    2.) Pumpenauslegung:

    wir haben im Buch "Schwimmteich Planungshilfe" von Hr. Glenk gelesen, dass ein Volumenstrom größer 500 Liter / m² Filterfläche zur Ausspülung der Bakterien und Partikel und somit zu einer mangelhaften Filtration und zu Schmutzeintrag in den Schwimmbereich führt. Wenn wir die echotech 10000 bei einer Regenerationsbereichsfläche von 13,5 m² (kleinere Variante) betreiben, würde das 740 l/m² bedeuten.

    --> könnt Ihr uns bitte Tipps zur richtigen Pumpenauslegung und der richtigen Förderrate geben?

    3.) Größe der Schalungssteine / Verkleidung Mauerwerk zur Erde

    Reichen 17,5 cm Schalungssteine oder sollten es besser die 24,5 cm dicken sein?

    Habt Ihr die Mauern von außen mit Noppenfolie / Styrodur o. ä. verkleidet, bevor mit Erde aufgefüllt wurde?

    4.) Bioflow oder Drainstar, Dimensionierung

    Habt Ihr Erfahrungen mit dem Bioflow oder dem Drainstar? Reicht der Drainstar oder muss es der Bioflow mit Rückspülmöglichkeit etc. sein?

    Reicht ein Bioflow / Drainstar mit entsprechenden Verlängerungen oder ist es sinnvoller mehrere zu verwenden

    5.) Rücklauf von Regenerationsbereich in Schwimmteich

    wie habt Ihr den Rücklauf Regenerationsbereich in Schwimmteich gelöst.

    Wir dachten an eine "einfache" Wanddurchführung mit Doppelflansch bzw. evt. die fertige "Rücklaufgarnitur Pflanzenfilter" aus dem Shop.


    Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

    Viele Grüße

    Christian

  • Hallo und herzlich Willkommen :)

    Zum Regenerationsbreich -> 13qm reichen, bei uns ist es auch nicht mehr und unser Filterbereich ist eigentlich schon etwas zu groß dimensioniert, weniger hätte auch gereicht, aber wir waren einfach skeptisch...

    Größe Schalungssteine -> wir haben mit ner 24er Schalung das Becken hochgezogen, wobei ich glaube, dass 17,5er Schalungssteine auch einige hier im Forum verwendet haben und das auch reicht, aber wir waren auch hier skeptisch...;)

    Die Mauer zum Erdreich haben wir weder gedämmt, noch eine Noppenfolie oder sonstiges angebracht, ist ja kein Wohnraum oder Keller, ein Pool kann Feuchigkeit ab. Wobei es da sicher auch andere Meinungen gibt.

    Rückspülung im Früjahr ist schon notwendig. Und mit der Rücklaufgarniur kannst du zur Rückspülung den Schwimmbereich durch die Schieber abtrennen. Haben wir am WE das erste mal so gemacht, unser Pool ist ja auch erst im letzten Jahr gebaut worden, und es hat super funktioniert :)

    In unserem Bekanntenkreis gibt es Leute, die haben ihren Schwimmteich von einem GaLa aus unserer Gegend bauen lassen und wir waren von deren Projekt (ganz abgesehen vom Preis) nicht überzeugt und es wurde auch immer wieder versucht uns zu verunsichern... deswegen in vielen Bereichen meine Skepsis. Aber Ralfs Erfahrung und dieses Forum mit allen Berichten waren einfach überzeugend und letztendlich haben wir uns richtig entschieden es selbst und v.a. nach der Erfahrung von Ralf und der Selbstbauer hier aus dem Forum zu bauen.


    Und zum 80cm tiefen Bereich -> überlegt euch das gut. Die Kinder wachsen schnell und lernen aber auch schnell schwimmen. Der Bereich wird euch früher oder später stören...


    Bin schon auf euer Projekt gespannt, hört sich ähnlich zu unserem an :)

  • Hallo,

    hört sich ja sehr gur an. Anzumerken hätte ich auch nur die Tiefe des Schwimmbereiches. Hier solltet ihr wirklich abwägen, was in einigen Jahren ist, wenn die Kinder schwimmen können.

    Wollt ihr nichts plätscherndes im Garten ? Verbaust du die 13000 Messner könntest du locker einen Quellstein oder Wasserfall betreiben.

  • Hallo,

    vielen Dank für Eure hilfreichen Hinweise. Die ersten haben wir schon in unsere Planung übernommen

    Wir planen nur mit einem Regenerationsbereich a 13,5 m² und verkleinern die Flachwasserzone als "Einstiegsbereich" auf 1 m Breite.

    Den aktualisierten Plan und ein paar Bilder, von unserem Garten, wo der Schwimmteich hin soll, haben wir hochgeladen.


    Denkt Ihr ein Bioflow mit Verlängerungen über die gesamte Regenerationsfläche reicht aus?

    Bzgl. Pumpe - habt Ihr Eure ecotech mit voller Strömungsgeschwindigkeit oder gedrosselt laufen? Kann man die drosseln??


    Viele Grüße aus dem Saarland.

    Christian

  • Hanglage ist immer gut! Ich würde den Teich auf annähernd Hausniveau bringen. Mit dem Aushub habt ihr genügend Matrial zum Auffüllen, bzw. lasst die Mauerkrone auf der Gartenseite ruhig frei rausstehen. Den Regenerationsbereich würde ich seitlich machen, damit man vom Wasser aus zum Garten runter gucken kann - Stichwort "Infinity-pool". In dem Tiefenbereich von 80 cm würde ich auf 120 cm gehen und den Rest dann auf 2 m.


    Wir haben auch auf einer Seite einen Infinity-Rand gebaut. Leider haben wir keine Hanglage sondern alles ist recht platt. Durch Aufschütten rings herum (mit dem Aushub) liegt der Wasserspiegel jedoch trotzdem ca. 50 cm über dem Rest des Gartens - es ist einfach cool, wenn man beim Schwimmen in die Ferne gucken kann, und nicht nur gegen eine Randbebauung...

  • Ich würde behaupten das bei deiner geplanten Teichgröße 17,5 Steine reichen. Meiner hat in etwas die selbe Größe und ich habe auch 17.5er genommen....keine Probleme. Im Endeffekt hast du ja eh Druck von beiden Seiten (Wasser und Erde). Abdichten oder dergleichen von der Erdseite habe ich nicht, auch noch nicht gehört das sich das irgendwie lohnen soll.

    Ansonsten tolles Projekt...bin schon gespannt auf erste Bilder ;-)

  • hi , ich hab im reg.bereich eine alte Betonplatte übernommen weils grad gepasst hat von denn dimensionen und im schwimmbereich nur ein Streifenfundament gemacht. Hab dann im schwimmbereich 4-5 Hänger 0-2 rheinsand als sauberschicht reingekippt. Im Nachhinein denke ich hättest lieber ne Platte gemacht .

    Gruss Timo