Austausch alter Badu 90/15 Pumpe durch

  • Hallo Zusammen,

    ich habe mir ein Haus inkl Schwimmteich gekauft , die BADU 90/15 mit ihren geschmeidigen 970W Stromverbrauch ist mir jedoch ein Dorn im Auge.


    Ich würde diese gerne zeitnah austauschen.

    Technische Daten der Badu90/15:

    • Filterleistung: 15m³/h bei 8 Meter Wassersäule
    • Leistungsaufnahme: 1,10kW
    • H_max 15,5m
    • Anschluß Saugseite für 63mm PVC-Rohr
    • Anschluß Druckseite für 50mm PVC-Rohr


    Der Zulauf erfolgt an einer Seite durch den Skimmer und im Flachwasserbereich liegt auch noch ein Schlauch, durch den können jedoch auch mal Steine durch, da wollte auch auch noch etwas unternehmen, siehe Bilder.

    Der Pool ist 2m Tief und die Pumpe sitzt im Kellerraum in etwa auf Grundniveau.

    Ausgangsseitig gibt es ein Rücklauf mittig im Pool mittels Jet Düse und rechts zum Naturfilterbecken. Hier steckt noch ein HT Rohr damit der das Wasser besser durch den Filter gedrückt wird. Bei abschalten der Pumpe sinkt der Wasserspiegel aber auch nur ganz langsam ab.


    So komme ich auf eine Max Wassersäule von etwa 3m (2m Pumpe im Keller und 1m Rohr)


    Als Alternative hatte ich eine Oase Aquamax Eco Titanium 50000 oder 30000 ausgewählt.

    Jedoch hat die 30000 nur 3m Wassersäule was knapp sein könnte.


    Diese jat jedoch keinen Vorfilter mehr wie die BAdu, jedoch wird Grobschmutz im Skimmer abgefangen.

    Hat hier Jemand Erfahrung mit den Oase Pumpen oder kann einem Poolneuling ein Ratschlag zur Pumpenwahl geben.

    Etwas schmutz geht schon noch durch den Skimmer durch, der Filterkorb derBADU ist auch ca alle 6 Wochen voll und wird gereinigt.


    Wäre es ein Problem wenn ein bisschen Algen usw direkt in den Naturfilter gelangen oder verstopft der dann endgültig ?


    Lg Alex

  • Hallo hier im Forum,

    wenn ich das nun richtig verstanden habe, hast du einen kleinen Kiesfilter, der durchströmt wird. Austauschen kannst du die Schwimmbadpumpe mit solch einer Pumpe:

    https://topteich.de/ecotec

    Die ist auch regelbar und schafft das locker. Die zwei Meter aus dem Keller ist kein zusätzlicher Druck, da bis Oberkante das Wasser selbstständig strömt. Du brauchst ja auch eigentlich nicht so eine hohe Pumpenleistung für den Filter.

    Die Sache mit dem Dreck durch die Pumpe ist etwas bedenklich, da dein Filter sich sicherlich immer weiter zu setzt. Hast du hier mal zurückgespült bzw. mal ein Auge drauf geworfen.

  • Hängt der Wasserfall auch an der selben Pumpe? Der ist doch bestimmt höher als das Standrohr im Filterbecken... Oder ist der stillgelegt?


    Seh' ich das richtig? Du hast mehrere Rohre und eine Pumpe im Keller des Hauses auf etwa der Höhe des Teichbodens? Dir ist schon bewusst, dass, wenn du mal eine Leckage hast, das gesamte Teichwasser in den Keller läuft ...


    Krass finde ich auch die Terrasse ohne Geländer, während zum Garten hin ein doch recht massiv aussehender Zaun ist - oder ist der nur für den Mähroboter (aber warum dann so hoch?).

  • Korrekt die Pumpe durchströmt den Kiesfilter.

    Der ist auch schon ziemlich veralgt. Rückspülen ist nicht vorgesehen, ich habe jedoch vor mit einem Rohrreinigeraufsatz mit Hochdruckreiniger mal die Verteilerrohre zu säubern.


    Wenn es Sinn macht bin ich aber auch offen die Verrohrung komplett anzupassen damit eine Rückspülung möglich ist.


    Der Wasserfall läuft über eine zweite Pumpe und wird direkt am Bodenablauf abgesaugt. (Oase Aquamax 14000 Dry) läuft mit 170W ggf gibts da auch was sparsameres.


    Der ganze Pool wurde vor 10 Jahren gebaut daher ist die Technik auch Stand von damals.


    Ja das ist mir bewusst, im Nebenraum gibt es auch ein Gulli, ich habe jedoch schon Wasermeelder und Notabschaltung eingebaut, da ich auch wenig lust auf 90kl Wasser im Keller habe:-)


    Der Zaun is für die Kinder:-) der Mähroboter sollte aber auch nicht schwimmen gehen:-)

  • Habe mit OASE telefoniert, leider sind diese Pumen alle nicht selbstansaugend daher unbrauchbar für mein Setup


    Nach einem Telefonat mit Badu wurde mir die Eco Soft empfohlen, diese ist auch regelbar, so dass Nachts und im Winter der Durchluss auf ein Minimum eingestellt werden kann.

    Bei voller Leistung sprudelt hier auch der meiste anteil über das Rohr raus und geht gat nicht durch das Verteilsystem


    Macht es vll sinn der Rohr oben zu schließen damit das Wasser auch mit Druck durch den Kiesfilter geht, oder sollte man das die Schwerkraft erledigen lassen....

  • Braucht man für einen Sandfilter nicht Leistung? Ich bezweifle das die Ecotec das können.


    Btw : so'ne Filterkette sollte schon sinnvoll und effektiv hintereinander geschaltet werden. Dran vorbei und drüber her, hört sich ein bisschen so an, außerdem vielleicht unterdimensioniert irgendwie, bringt dir nicht viel. Man braucht vor allem auch Besiedelungsfläche für die Bakterien und andere Dinge.

  • Irgendwie komm ich jetzt nicht mehr mit. Wieso jetzt Sandfilter ? Und warum selbstansaugend, wenn die Pumpen im Keller stehen. Wie groß ist den der Kiesfilter ?

    Wenn halt das meiste oben rüber geht, ist die Frage ob überhaupt noch was durch den Filter geht. Wie Nitro schon schrieb, alles etwas verwirrend !

  • Ja ich finde es auch nicht sinnvoll die Hälfte vom Wasser rübersprudeln zu lassen. Man hat damals das große Rohr rein gesteckt damit es immer ein gleichmäßiger statische Druck auf das verteilt System gibt, aber ich vermute mal das verteilt System ist auch schon ein bisschen zugegangen und dann geht einfach alles oben rüber somit funktioniert der Filter eigentlich gar nicht. Ich hatte schon überlegt das war einfach zu verschließen damit die Pumpe mit Druck durch den Filter geht es gibt ja immer noch ein Bypass neben an der direkt in den Teich zurückgeht so sollte er der Druck nicht zu groß sein interessant wäre das auch mit einem Durchfluss Waechter zu überwachen und Zu prüfen ob der Filter irgendwann zugegangen ist und man manuell reinigen müsste.


    Ich schraube heute Nachmittag das war mal weg und wollte mal mit dem Kärcher ein bisschen sauber machen.

  • Ich glaube nicht das du mit dem System glücklich wirst.


    Es wäre besser eine Filterkette aufzubauen. Grobfilter im oder hinter dem Skimmer, dann ein Feinfilter, dann ein Kiesfilter, eventuell bepflanzt. Der zb Feinfilter ist kein Sandfilter sondern ein Druckfilter für Teiche!


    Wenn du für einen Sandfilter eine entsprechende Pumpe betreibst bedeutet das auch zu hohen Durchsatz = nicht gut. Pumpen für Schwimmteiche oder Naturpools sollten rund um die Uhr laufen, die Leistung ist entsprechend gering und die Kosten vertretbar.

  • Na eine Filterkette gibt es ja.


    Skimmer -> Vorfilter Badu Pumpe -> Kiesfilter

    Ggf. könnte ich noch ein feines Netz in den Skimmer legen, habt Ihr sowas schon probiert?


    Ich habe heute den Verteilschacht vom Kiesfilter mit einem Rohrreiigeraufsatz bearbeitet, Dann das Rohr oben fest verschlossen und mit Druck den Filter einmal durchgespühlt.

    Jetzt läust wesentlich mehr durch den Filter, oben sprudelt kaum moch was aus dem Rohr.


    Ich denke hier kann man den FLow auch weiter reduzieren, mit der neuen Pumpe ist die Förderleistung ja einstellbar.

    Wenn ich dann noch den zweiten Rücklauf abdrehe und alles direkt durch denKiesfilter drücke sollte es ja optimal sein,

  • Ich habe dich auch einen Biofilter, dafür ist doch bei mir der Kiesfikter zuständig der ist ca. 2x3m und 1 m tief. Da liegt ja auch ein Biodrain Verteiler nur eben oben mit dem

    Rohr offen und nicht geschlossen.


    Im Prinzip funktioniert der Teich auch gut, Wasser ist klar. Ich wollte nur etwas Strom sparen. Bevor ich dann hunderte Liter oben. Rüber sprudeln lasse kann ich auch den Flow reduzieren damit alles durch den Kies gedrückt wird.


    Durch das oben rüber sprudeln setzen sich auch nur die ganzen Algen auf dem Kies ab.

  • Dann reicht ja eine 10.000 er Pumpe locker aus für den Kiesfilter. Oben zu machen und alles wird gut. Nur einen Filter solltest du dazwischen bauen, damit kein Grobschmutz in den Biofilter gelangt, sonst ist irgendwann Schluß mit lustig und alles sitzt zu. Da hilft auch kein Hochdruckreiniger mehr 😂. Muß ja nicht unbedingt ein Bogensiebfilter sein, aber eine mit Japanbürsten wäre von Vorteil.

    Dafür sparst du dann eine Menge Geld beim Strom .

    Den Kiesfilter dann aber 24/7 betreiben und im Frühjahr nach Ruhezeit ( mind. 14 Tage ) auf jeden Fall rückspülen ( bei der Größe mind. 3 bis 4 qm3 damit gelöste Nahrstoffe aus dem System kommen.

    Viel Spaß !

  • Ich hätte dann ja zwei davor, einmal den Oase BioSys Skimmer und danach noch den Vorfilter der Badu Pumpe, bevor es in den Kies geht.:

    Hier der Vorfilterkorb der Badu Pumpe. Das sidn so 2x3mm Löcher.

    26409_Vorfiltersieb_mit_Griff_Badu_90.JPG


    Ich kann den Skimmerkorb auch noch zusätzlich mit einem feinen Netz bespannen, hat das jemand schonmal versucht?



    Ruhezeit? ich dachte immer es wäre sinnvoll den Teich wiklich 24/7/365 zu betreiben.?

    Rückspülen kann ich ohne weiteres auch nicht... Könnte nur ne manuelle Pumpe oben im Schacht saugen lassen.. Rückgepült wird ja auch in Gulli, oder pumpt ihr das in den Teich zurück?

  • Das sind normale Grobfilter. Was dort hindurchgeht ist immer noch riesig für das System. Im allgemeinen filtriert man in Dimensionen von unter 1mm. Zum Beispiel ein Bogensieb hat ca. 0,2 bis 0,3 mm .

    Das mit der Strumpfhose oder ähnlichem geht, aber du hast keinen Puffer. Setzt sich das ganze zu, was recht schnell geht, läuft die Pumpe trocken,bzw. der Filter bekommt kein sauerstoffreiches Wasser. Die Pumpe stellt sich irgendwann ab ( Überhitzungsschutz) und im Filter sterben nützliche Bakterien. Kann man machen, ist aber von einem perfekten System meilenweit entfernt.

    Zu den Laufzeiten ist zu sagen,daß ab 10 Grad die Bakterien absterben und im Filter nichts mehr passiert. Somit kannst du im Herbst alles abstellen und für den Winter fit machen.

    Wenn jetzt kein sauerstoffreiches Wasser mehr in den Filter gelangt und die Bakterien abgestorben sind, gehen die gebundenen Nährstoffe wieder in Lösung und werden freigesetzt. Somit ist das Rückspülen sehr sehr wichtig, da sonst die gesamten Nährstoffe vom Vorjahr zurück in den Teich gelangen. Und das ganze am besten in den Kanal oder in den Garten.

    Hoffe das nun verständlich formuliert zu haben 🤓. Wenn noch Fragen sind, melden 👍

  • Okay das könne ein Problem sein, also wenn ich aktiv mit ner Bürste am Rand schrubbe um mal den Belag und Algen zu lösen dann schalte ich sowieso alle Pumpen ein paar Stunden ab warte bis es sich unten sammelt und lass den Roboter fahren.


    Immerhin hat das System beim Vorbesitze die letzten 10 Jahre so funktioniert und das Verteilsystem ist auch noch nicht zu :-) 


    Okay interessant aber auch ohne lebende Bakterien (unter 10°) würden dann ja kleine Schwebstoffe also Algenrückstände usw durch den Kiesfilter gedrückt und zersetzen sich im Winter langsam dort, oder?

    Anbei auch ein Bild wie es jetzt im Rohr von oben aussieht , da siht man die kleinen Flocke.


    Mit der neuen Pumpe kann ich die in Windermonaten ja dann weiterhin mit 10% Leistung laufen lassen dass 2000l/h durch den Fiesfilter laufen.

    Oder würde da abgesehen vom Stromverbrauch etwas dagegen sprechen den Filter wirklich immer laufen zu lassen? Würde auch das Rückspülen überflüssig machen?


    Um Sauerstoff ins Wasser gelangen zu lassen schalte ich den Wasserfall immer paar Stunden am Tag dazu.