Neuer Naturpool und grünes Wasser nach 5 Tagen

  • Hallo an alle. Unser naturpool ist nun eine Woche alt und leider haben sich die Schwebealgen in den letzten drei Tagen so vermehrt das meine Jungs und Frau und auch ich nicht mehr in den Pool gehen wollen.. die Trübung fängt ab ca 10 cm an. Den Boden in 140cm sehe ich schon lange nicht mehr. Am Rand der Folie sieht man die Algen grün kleben. Ich weiss das es dauert bis sich das eingespielt hat brauche aber eine Hilfe für den Moment. Im Herbst würden wir ja alle Zeit der Welt haben aber bei Ferien schoenem Wetter und keinem Pool das lässt die Stimmung sinken.

    Eventuell flockungsmittel oder algostop? Aktuell keine Idee.

    Bsf und Druckfilter schafft es aktuell wohl auch nicht da die Schwebealgen wohl zu klein sind. Aktuell hab ich den Pflanzenbereich per Schieber abgetrennt und tausche das Wasser.ich weiss es kann auch kontraproduktiv sein aber so können wir wenigstens reingehen. Montag will ich dann Bio flockungsmittel oder und ne uv-c besorgen.

    Hat sonst noch jemand nen Rat? Die ersten Bilder sind von gestern. Heute ist es nochmal viel drüber..

    Sonnige Grüsse.

    Bye

    Roman

  • Bei dem Wetter jetzt vollkommen normal. Eine UV Lampe über drei vier Tage dazwischen geschaltet dürfte Wunder wirken. Ist zwar kontraproduktiv zu den Mikroorganismen , aber bringt dir erstmal den Spass zurück ( vor allem der Familie) .

    Bei allem andere wäre ich vorsichtig. Die Natur brauch ihre Zeit.

    Und den Pflanzenfilter wieder an, damit die kleinen Helfer Nahrung haben und sich vermehren.

    Viel Glück !

  • Jepp sehe ich auch so. Besser ne UV dazwischen, 3-4 Tage und der Teich ist wieder klar. Und ist besser und schadloser als Mittelchen.


    Dein Einwand "man hat frei und es ist schön" ist übrigens der Grund warum ich eher dafür bin zumindest die Vorrichtung für eine UV vorzusehen. Ob das nun alle mögen oder nicht ist mir egal, ist mein Teich in meinem Garten, ich bin Laie und möchte es möglichst funktional und einfach. :)

  • Hallo ihr zwei und danke für die Infos. So werde ich es jetzt auch erstmal halten. Chemie lass ich weg. Hab gerade 3h leer gepumpt und fülle wieder neu. Gut das ich nicht noch Abwassergebühr zahlen muss..:)

    Hat jemand ne Empfehlung für ne uv-c? Volumen ca 35bis40 qm.

    P.s. Kids sind ins freibad und schwimmen dort.

    Bye

    Roman

  • Und nochmals danke an euch beide. Werde die 55w dann hinter dem bsf am zweiten Ausgang mit der Pumpe betreiben und in den bypass und die Einstroemduesen direkt Pumpen. Den Druckfilter lasse ich hinter dem bsf am anderen Ausgang für das Pflanzenbecken drann. Oder besser den Druckfilter hinter die uvc? Und nur bsf vorm Pflanzenfilter mit der kleinen Pumpe?

    Tüfteln. Tüfteln.


    Bye

    Roman

  • Hallo Roman,


    wenn du abpumpst und neu befüllst, geht dann nicht alles wieder von vorne los mit den Schwebealgen? Ich hatte das letztes Jahr auch und da ich keine UV-Lampe nehmen wollte, habe ich mir im Zoofachhandel Wasserflöhe besorgt.

    Es hat zwar einige Tage gedauert, aber klappte prima. Es wurden immer mehr, aber es regulierte sich dann ein. Das Wasser ist sehr klar.


    Grüsse

  • Wobei man ja nicht weiß was genau der Grund für die Verbesserung ist. Eine UV ist eine schnelle "Eingreiftruppe" die lokal wirkt. Funzt alles bleibt sie aus.


    Der Grund für den neuen Pool ist ja hier offensichtlich, neu befüllt, Biologie noch nicht in Gang, Pflanzen auch nicht, Algen haben noch keine Konkurrenten und vermehren sich wie blöd.


    Hast du Starterbakterien rein gemacht?

  • Hallo nitro, hallo Keule .

    Das neue Wasser verschafft mir hoffentlich etwas Zeit für die starter Bakterien und für die uvc Lampe..

    starter Bakterien sind nun 4 Tage drin im pflanzbereich. Denke ich muss eventuell nochmal,welche holen. Aber die sollten sich ja exponentiell vermehren. Mal sehen.

    Uvc kommt am Dienstag dann sehen wir weiter..

    Bye

    Roman

  • Hi,

    neues Wasser ist kontraproduktiv, da wird sich nie ein Gleichgewicht einstellen. Unser Teichbauer hat uns auch im Vorfeld gewarnt, dass es anfangs trübe wird. Nach drei Wochen sollte es dann wieder klar werden - genauso war es dann auch. Also, Augen zu und durch, in einem Monat ist es klar! Ob UV Technik das beschleunigen kann, weiß ich nicht. Wichtig sind aber die Starterbakterien. Und die muss man auch nicht mal kaufen - ein Eimer Wasser aus einem anderen Teich/Tümpel oder Baggersee reicht vollkommen.

  • Der Kauf von Starterbakterien ist dann eine sinnvolle Ausgabe, wenn man gezielt speziallisierte, nitrifizierende Bakterienkulturen ansiedeln möchte. Diese gewinnen dann schnell die Oberhand und die anfängliche Grünphase verkürzt sich.

    Den Tipp mit dem Tümpelwasser liest man häufig in den Foren. Alles was umsonst ist, wird auch gerne empfohlen. In der Regel bleiben die Nachteile unerwähnt. Das Tümpelwasser ist eine Blackbox. Sicher sind auch nitrifizierende Bakterien dabei, aber ebenso können Pilz- und Algensporen eingeschleppt werden. In warmen Sommermonaten kann es zu Gewässerbelastungen durch Blaualgen kommen. Die möchte man auch nicht gern in seinem Schwimmteich haben.

    Es sollte jeder reiflich überlegen, ob er sich für eine geringe Kostenersparnis auf ein Lotteriespiel mit ungewissem Ausgang einlässt.

  • Hi. Ich hab auch lieber die kultivierten Starterbakterien bei denen man dann weiß was drinnen ist..


    Aber ich könnte heute in die Tischplatte beißen. Die uvc Lampe ist wie bestellt pünktlich gekommen..alles montiert und wollte die Lampe einsetzen... Aber die Lampe ist gebrochen. Transportschaden.. ich könnte kotz....

    Und nirgendwo ein Ersatz vor Freitag zu bekommen...

    Grrrrrrrr...

    Hoffen auf die Bakterien...

    Bye

    Romam

  • Hallo Roman,

    ich will ja nicht Oberlehrerhaft erscheinen, aber Du musst echt mal etwas Geduld an den Tag legen. Bei einer Neuanlage kannst Du einfach keine Wunder erwarten, alles braucht seine Zeit. Auch ich musste das am Anfang lernen.


    Wenn Du Dir die Bilder in meiner Galerie anschaust, wirst Du auch meine Schwebealgenblüte letztes Jahr nach Befüllung sehen. Nach 2 Wochen war der Spuk vorbei - das Einzige was ich dazu beigetragen habe ist, nach der Blüte die Druckfilterfüllung zu waschen. Das wird sich ganz sicher einpendeln, doktor nicht zu viel am/im Wasser rum...


    Von einem Wasserwechsel würde ich ebenfalls abraten. Das Geld und die Zeit stecke lieber in Pflanzen und ein Stück Grillfleisch nach dem Baden...


    Grüße

    Manuel