Schwimmteich aus Folie mit Überlauf in Regenerationszone und anschließenden Bachlauf. Bitte um Hilfe bei der Planung.

  • Hallo

    Ich bin ein absoluter Neuling!

    Wir planen einen Schwimmteich mit 2 Zonen.Der Erdaushub für den Schwimmbereich haben wir bereits gemacht. Es soll einen Folienteich werden.Beim Aushub haben wir vom Rand her immer Etagenweise 70cm abgestuft,damit uns das Erdreich nicht abrutscht. Größe ca.oben gemessen8m lang 6m breit und Tiefe in der Mitte gemessen 1,35. Volumen etwa 51 m3 .Ich les zwar immer es soll tiefer sein, doch ich will darin Gymnastik machen und muß dann stehen können.

    Geplant habe ich den Schwimmbereich überlaufen zu lassen in den Regenerationsbereich. Dann über Biodrain

    das Wasser in einen Bachlauf zurück zum Schwimmbereich .Den Regenerationsbereich möchte ich mit Kies bis über die Wasserlinie machen.

    Wie groß ,lang und tief sollte mein Regenerationsbereich in etwa werden? Wie breit ,tief und lang der Bachlauf?

    Welcher Kies ?Welcher Durchmesser die einzelnen Steine?

    Welche Pflanzen und wie viele? Soll der Filtergraben unterschiedliche Höhen haben?

    Welche Pumpenart brauch ich für den Bachlauf und welche Technik benötige ich sonst noch?

    Ich würde mich sehr freuen ,wenn mit da jemand helfen könnte:)

  • Hallo und willkommen Karin.


    Hast du mal Bilder von eurem Loch?


    So wie ich es verstehe wollt ihr das Filterbecken separat machen, ist eine gute und bessere Lösung. Das braucht ihr nicht abstufen. Auch könnt ihr das tiefer ausführen was Platz spart weil man es dadurch kleiner bauen kann. Eine Faustformel der Größe gibt es nicht wirklich. Mein Pool ist etwa so groß wie euer und unser Filterbecken hat nur eine Fläche von 5x2m,ist allerdings über 1m tief und auch mit Kies bis über der Wasserlinie gefüllt, da mittlerweile 5 (?) Jahre in Betrieb kann ich sagen, passt.


    Wichtig :

    - Die Technik so auslegen das ein Rückspülen über den Biodrain möglich ist.

    - unterschätzt nicht die erforderliche Höhe die ein anfüllen des Kies erfordert


    Die Auswahl des Kies ist eine wichtige Sache. Möglichst Phosphat frei, sicher ist man dahingehend nur mit geprüften Kies. Je nachdem wo ihr wohnt kann das problematisch sein (Transportweg).

    Größe sollte 16-22mm sein, kleiner kann man nicht absaugen, größer hat weniger Besiedelungsfläche.

    Bei den Pflanzen ist man recht eingeschränkt, normale Schwimmteichpflanzen kann man nicht einsetzen. Aber keine Sorge, gibt auch im normalen Gartenfachmarkt welche für 0-10cm Wassertiefe...

    Als Pumpe brauchst eigentlich nur eine wenn du die Anlage so baust das das Wasser automatisch in den Bachlauf fließt und zum Schwimmbereich zurück. Die Größe des Bachlaufes ist relativ frei planbar.

    Empfehlenswert ist ein Skimmer, eine Grob- und Feinfilterung vor dem Filterbecken.


    Zur Tiefe : eventuell kannst du eine Stufe einbauen, zb 1/3 über die gesamte Länge. Habe es so ähnlich gemacht, hieß von Anfang an "Frauenstehstufe" :)


    So, das war's erstmal, viel Spaß noch beim planen und buddeln.


    Gruß

  • Hallo Nitro

    Erstmals tausend Dank für deine Antwort.

    Glaub die Bilder sind nicht wirklich gut.Hab sie mit dem Handy gemacht .Der Begriff Frauenstehstufe finde ich genial.

  • Hab mal ein Foto von meinem kleinen aber feinen Fischteich gemacht.

    Hoff es klappt alles beim Schwimmbadbau.

    Übrigens kommen wir aus dem schönen Hohenloher Land.Ob ich da den Phosphatfreien Kies bekomme ,mal sehen.Könntest du mir noch mal genauer erklären was du mit

    "

    - Die Technik so auslegen das ein Rückspülen über den Biodrain möglich ist.(Meinst du da die Rohre oder die Tiefe in der sie ausgelegt werden?)

    - unterschätzt nicht die erforderliche Höhe die ein anfüllen des Kies erfordert" (Meinst du die die Menge an Kies?). Danke für deine Hilfe.

  • Mit rückspülen ist gemeint das du das System umdrehen kannst, also über zb den Biodraen Schmutzwasser rückwärts aus der Filterzone ziehen und ableiten kannst. Ist immens wichtig im Frühjahr VOR der Inbetriebnahme. (die zb hier im Shop angebotenen Pumpenschächte haben die Vorrichtungen dafür)


    Mit der erforderlichen Höhe meine ich das die Umrandung des Filterbecken ein ganzes Stück höher muss als der Übergang zum zb Bachlauf. Weil das Wasser erstmal ansteigt bevor es ausreichend abfließt. Ist die Umrandung nicht hoch genug läuft man Gefahr das das Wasser über die Umrandung steigt...


    Bilder : lade die mal bei einem Bilderdienst hoch und kopiere nur den ausgewiesenen [IMG] Text in deinen Beiträgen, zb bei http://www.picr.de