Naturpool selbstbau / Hilfestellung gewünscht

  • Moin, Wasser ist jetzt etwas grünlich geworden. Baden ist aber ohne Probleme noch möglich!


    Zwei fragen hätte ich :


    Erstens: Ich habe ja die FST 1000 Filterstation die soweit auch sehr funktioniert allerdings gibt es beim bogebsiebfilter Probleme. Der Schieber der vor dem Edelstahlbogen sitzt klemmt zwischendurch. Dieser wurde mit 2l Wasser befüllt wie es in der Anleitung steht und 1cm über wasseroberkante.

    Würde behaupten, dass such das Plastik durch die Hitze verformt hat. Manchmal läuft der Behälter voll und riegelt dann ab und manchmal läuft er komplett leer sodass die Pumpe Luft zieht. Der Schieber geht dann einfach nicht runter! Hat jemand ähnliche Probleme?


    Zweitens:

    Wie genau läuft das mit dem naturpool jetzt nachdem Sommer ab? Die Technik läuft noch bis Herbst inkl dem poolroboter und dann wird das System komplett abgeschaltet oder wie genau soll man das such virstellen ?

  • Hallo Arno,

    hast du überprüft ob sich die Platte in der Führung leicht bewegen lässt und die Führungsnuten frei von Verschmutzung sind? Wenn die Platte relativ leichtgängig ist und an keiner Stelle klemmt, sollte die Ursache woanders liegen.

    Ich habe die Filteranordnung der Filterstation FST1000 bei meinem Teich zu Testzwecken eingebaut. Es kommt auch hin und wieder dazu, dass sich die zweite Kammer füllt oder das die Pumpe Luft gesaugt hat. Diese Schwankungen kamen aber bei allen Bogensiebfilterbauarten vor. Egal ob mit Klappe oder Schieber. Besonders bei niedrigem Wasserstand oder auftreibenden Algenstücken.

    Was kannst du machen?

    1.Zunächst liegt die Ursache oft daran, dass sich das Sieb durch feine Schwebstoffe zusetzt. Ich benutze eine normale Spülbürste (Haushaltswaren) und reibe damit das Sieb wieder frei. Bei stärkerer Verschmutzung nehme ich es heraus und reinige es mit dem Wasserstahl.

    2. Der Schwimmer ist mit zwei Schrauben befestigt. Löse den Schwimmer und versetze ihn nach unten, wie in der Beschreibung angegeben. Diese Einstellung ist besser wenn man die Pumpe mit weniger Förderleistung betreibt.

    3. Druckfilter überprüfen und ggfs. entlüften. Bei stärkerem Druckanstieg Filtermaterial reinigen. Wir haben jetzt ein neues Filtermaterial. Nennt sich OC-1 und hat eine längere Standzeit, arbeitet allerdings auch nicht ganz so fein wie die Filterbällchen.

    Gruß

    Ralf Glenk

  • Hallo nochmal, der Schieber von bogensiebfilter läuft wieder relativ normal. Möglicherweise lag es wirklich nur an der Hitze!?


    Unser Pool hat sich vor ein paar Tagen extrem verfärbt, sprich grün durch eine Algen Invasion. Man konnte keine 30 cm tief schauen, den druckfilter mit den aqualoons habe ich gereinigt habe da aber noch nicht wirklich eine zufriedenstellende Methode gefunden? Durch den starken schwebealgen Befall müsste ich diesen eigtl schon wieder reinigen.

    Kann ich die Dinger ohne Waschmittel in die Waschmaschine stecken? Dann wäre das ganze echt nicht so wild.


    Das Wasser ist jetzt nach 4-5 Tagen wieder relativ klar, jedoch sind die Wände und der Boden stark Dunkelgrün mit Algen besetzt und reinigen mit der Bürste bringt nur bedingt etwas, was kann man da noch tun? Der Roboter ist innerhalb paar Minuten verstopft und saugt auch nur die Losen Algen und die Folie bleibt dunkel.


    Irgendwer eine Idee?

  • Hallo,

    bei den Wänden hilft halt schrubben, schrubben, schrubben. Aber bitte nicht mit einem zu harten Schrubber, da du sonst nur die Folie anrauhst .

    Ich weiß zwar nicht welchen Roboter du hast, aber ich packe in den R3 in jede Kassette etwa 15 Filterbälle. Das erhöht die Filterleistung um ein vielfaches.

    Die Bälle würde ich mit dem Schlauch vorher abspritzen und dann kannst du sie in die Waschmaschine stecken. Willst ja nachher wieder Wäsche drin waschen.

  • Hallo Arno. Das ist hier genauso. Nach der ersten Algenblüte hatten wir jetzt ca 7 bis 10 Tage klares Wasser und nun wieder 2 Tage stark grün. Habe heute die aqualoons gewechselt waren ziemlich grün hoffe das klappt nach der 30 Grad Wäsche wieder und es wird wieder klar. Sind jetzt das zweite Mal in der Maschine. Sehen danach etwas anders aus aber funktionieren weiter.


    Welchen Robi hast du den. Gibt es eventuell gröbere Filter dafür. Ich bin am Dolphin s200 drann. Kommt wohl nächste Woche. der e25 war auch interessant aber der hat nur eine walze.


    Bis bald.

    Bye roman

  • Ich habe den R3.

    Verstopft halt ziemlich schnell... allerdings hatten wir echt viele Algen und auch Sand am Anfang vom Kies.

    Filterbälle = aqualoon?


    Wie oft macht ihr denn den druckfilter sauber? Mit den aqualoons könnte i h gefühlt jeden Tag reinigen weil sonst so gut wie kein sog mehr im skimmer sichtbar ist und die Oberfläche dadurch dreckig

  • Arno : Bei mir war die Skimmerklappe falsch vormontier. Und deshalb kein Sog am Skimmer.


    Das mit dem R3 macht mir Sorgen, ob dann der Robbie den ich will besser ist.. ??

    Wir haben Vorgestern alles mal gereinigt mit Schwamm u.s.w. Aber komplett Sauber geht die Folie nicht mehr. Zumindest in den unteren Bereichen.


    bye

    roman

  • Ich kann nur immer wieder dazu appellieren einem neuen Teich die nötige Ruhe zu geben. Grünfärbung ist bei einer Frischbefüllung ganz normal. Sobald das im Leitungswasser enthaltene Chlor abgegast ist, geht es los und kann auch Wochen anhalten. Besonders bei diesem Wetter. Alle Eingriffe ob mit UV oder Wasserpflege- und Algenmittel bringen nur kurzzeitige, aber keine nachhaltige Besserung. Es gibt nur ein auf und ab. Das gleiche gilt für frische Wand- oder Bodenbeläge. Zu Anfang sitzen sie fest und sind nur mit Mühe zu lösen. Wenn sich der Biofilter entwickelt hat, fangen auch die Beläge an abzusterben. Sie werden heller, liegen dann nur noch lose auf und ziehen sich wurmartig zusammen. Dann kann man dann sie leicht abfegen oder absaugen. Das kann sich periodisch wiederholen. Je mehr man die Folie durch mechanische Reinigungsarbeiten anraut, desto besser haftet die nächste Generation.

  • Wir haben den Teich jetzt mal Teich sein lassen und gehofft, dass sich alles einfährt. Bislang ist das Wasser immer noch sehr grün und auch Algen Schwimmen sichtbar an der Oberfläche, jedoch macht und etwas besonders nachdenklich:


    Im bogensiebfilter haben sich beim Überlauf Würmer angesammelt und das richtig viele, zusätzlich riecht das Wasser extrem nach Teich. Es ist bei uns auf jeden Fall erstmal Badeverbot weil unser Sohn auch schon einen entzündeten Gehörgang hatte. Ob es vom Pool bleibt ein Rätsel!?

    Hat jemand einen Tipp?



  • Ich hätte ja auf Mückenlarven getippt...hab ich auch manchmal sehr viele vom im Bogensieb. Aber teilweise sehen die dazu viel zu groß aus, kann aber aufgrund der Perspektive auch täuschen.


    Um etwas über deine starke Eintrübung und Färbung zu sagen wäre es gut zu wissen mit wieviel Leistung deine Pumpen laufen. bzw. wieviel Durchfluss du in den Kiesfilter hast.

  • Würde auch auf mückenlarven tippen. Allerdings haben wir glaube ich Millionen von den im Pool, nicht dir schwarzen sondern gleiche Larven die rumpsddeln. Sieht auch alles nicht gleich aus.


    Momentan läuft die Pumpe auf Vollgas, 187 Watt. Nachher muss ich die aqualoons waschen weil diese wieder verstopft sind. Momentan bin ich etwas ratlos und meine Frau leicht frustriert. Ins Wasser mag sie bei den ganzen Larven, Tierchen such nicht mehr. Sind wirklich wahnsinnig viele.

  • Um eine optimale Filterleistung des Kiesfilters zu gewährleisten solltest du deine Pumpe drosseln (10.000er ?).


    Wenn die Durchströmung zu groß ist haben die Bakterien keine Zeit Nähstoffe abzubauen oder Trübstoffe herauszufiltern. Du "schiesst" dann quasi an den Bakterien vorbei, bzw, schiesst sogar die Bakterien mit raus....übertrieben gesagt. Meine Pumpe läuft gedrosselt, so bei ca. 20-30%...da ist die Filterleistung am größten...zumindest bei mir. Oder hast du auch einen Bypass mit dran?Wasserfall oder so? Wichtig ist halt das der Kiesfilter nicht mit voller Leistung durchströmt wird.


    Hast du das Buch von Ralf? Da ist eine schöne Tabelle drin gewesen bezüglich Größe Kiesfilter und Durchstömung.

  • So ist das halt in einem Naturpool. Die kleineren sind auf jeden Fall Mückenlarven. Einmal mit dem Finger dranher und weg sind sie.

    Bei 187 Watt gehst du mit mind. 16.000 Liter durch den Filter. Dann dürfte er gefühlt ca.10 x 10 m groß sein. Also viel zu schnell. Ich pumpe etwa 1,5 bis 2 x das Teichvolumen am Tag durch den Filter.

  • Hab heute die aqualoons mal mit der Maschine gereinigt und wieder eingebaut. Die Pumpe hat vorher kaum noch gezogen. Hab das licht mal eingeschalten und wir haben Ungeföhr 1milliarde Kleintiere im Pool. Kann das jemand von euch beurteilen ? Auf dem Foto wirkt es nicht so wie in Wirklichkeit.

    Die Flecken sind alles kleine Tierchen.


    Und das es so im naturpool ist, kann sein? Erstmal erschreckt man sich wenn man das erstmals zu Auge bekommt ;)


    33577397vq.jpg

  • Hallo Arno,

    durch die Grüntrübung setzen sich die Filterballs schnell zu. Dadurch steigt der Fliesswiderstand und die Pumpe fördert immer weniger Wasser in den Pflanzenfilter. Das kann man eine Zeit lang an der Pumpe nachregulieren, kostet aber letztendlich mehr Strom. Wenn du es dir leichter machen möchtest, tausche die Filterballs gegen das neue Filtermaterial OC-1 aus. OC-1 im Shop. Es ist nicht ganz so fein, aber baut dafür kaum Widerstand auf. Alternativ kannst du den Dreiwegehahn so verstellen, dass eine Teilwassermenge am Druckfiilter vorbeigeht. Eventuell musst du dafür die mittlere Rändelschraube etwas lösen, damit sich der Hebel in die entsprechende Position drehen lässt.

    Momentan entwickeln sich einzelne Arten explosionsweise. Das spielt sich wieder ein, aber ohne diese Artenvielfalt wirst du deinen Naturpool kaum betreiben können. Auch bei meinen Bogensiebfilter sammeln sich Larven an der Stauplatte. Zu einem Badeverbot besteht kein Grund. Die Tierchen verursachen keine Entzündungen. Das wäre mir zumindest neu. Momentan freuen sich alle über den reich gedeckten Tisch, durch die einzelligen Schwebealgen. Wenn das Wasser wieder klar wird, nimmt auch die Zahl der Larven und Wasserflöhe drastisch ab. Im Scheinwerferlicht wirst du sie dennoch sehen, weil sie sich dort gerne sammeln.

    Die neu angelegten Pflanzenfilter brauchen zur Zeit alle länger, bis sich die Bakterien in ausreichender Menge angesiedelt haben. Der Grund ist die geringe Sauerstoffsättigung des Wassers durch die hohen Temperaturen.

    Gruß

    Ralf Glenk