Hartnäckige Flecken auf der Teichfolie

  • Hartnäckige verkalkte Algenbeläge bekommt wohl kein Roboter abgebürstet. Das Problem der hartnäckigen Algenflecken habe ich unterdessen über eine andere Reinigungsmethode gelöst: Ich habe mir bei ebay ein Mundstück zum Tauchen besorgt, Das dann über 14m Schlauch an handelsüblichen Öl-freien Kompressor angeschlossen. Jetzt gehe ich jedes Jahr im Frühjahr einmal mit Neoprenanzug tauchen und reinige die Wände per Hand mit einem Reinigungsflies. Boden und Wände lassen sich so hervorragend reinigen, nebenbei kann man sich auch noch das Leben im Wasser (Molche, Frösche, Nasen, Flußkrebse etc.) live anschauen. Reinigung dauert einmal ca. 4h, danach ist der Schwimmbereich aber auch porentief sauber. Während der Saison bilden sich dann dank Teichdüngung und üppigem Pflanzenwuchs nur noch dünne Biofilme, die sich leicht abwischen lassen, feste Beläge habe ich seitdem praktisch nicht mehr.

  • Hallo,

    ich kämpfe auch seit Jahren mit hartnäckigen Flecken auf meiner Folie. Ich habe ein 40m³ Becken mit separatem Kiesfilter-Becken. Nach den tollen Berichten hab ich gestern das Peroxyd ausprobiert. Den Algen im Kiesfilterbecken hat das nicht gefallen. Da sind wirklich einige nach oben gekommen. Aber auf die Flecken im großen Becken hatte das Ganze keine Wirkung. Vielleicht zu wenig Einsatz? 500g auf 40m³

    Gruß

    Morauf

  • Hallo zusammen, ich habe seit ca. 3 Jahren einen selbstbau Schwimmteich (fast alles von Glenk). letztes Jahr wurde ich aber nicht her der fadenalgen. Immer glasklares Wasser aber die blöden schwimmenden Inseln verderben einen den Badespaß schon ein wenig. Dazu kommen noch verschiedene Ablagerungen auf der Folie. Von braun über rosa bis hin zu schwarz war alles dabei. Nix hat geholfen (Tosstec, Manzke Teichfräse ec.). Also habe ich mir gedacht Wasser raus und alles in Ruhe Kärchern. Der anfänglich normale Kärcher brachte fast garnis. Erst ein Heißwassergerät (400V + 35Liter Diesel) brachten den gewünschten Effekt. 90 Grad und passender Druck wirkt Wunder. Die Folie fühlt sich stellenweise an wie am ersten Tag hier und da ist sie etwas angegriffen, aber nur minimal. Ich denke bei 2mm Folienstärke passiert da nix. Da meine Wasserwerte eigentlich sehr gut sind habe ich mir 3 Quickpools gekauft und das Wasser Übergangsweise da drin gelagert (samt 4 Goldorfen) bei ca. 70.000 Liter sollten 3 x 22.000 Liter reichen. Der Rest schmodder kam in die dahinterliegende Wiese. Leider war einer der drei Pools zu schief so das da nur ca. 10.000 l reinpassten.

    Alles in allem bin ich sehr zufrieden, und 1 guter Tag Arbeit wenn alles gut vorbereitet ist, finde ich Ok. Nebenbei konnte ich meine Treppe aus Pallisadensteine vollenden. Jetzt kommt das DK Dox nächste Woche und dann hoffe ich mal das ich dann Ruhe mit den Ablagerungen habe. Sollte ich die Fadenalgen nicht in den griff bekommen werde ich die regenerationszone mit zusätzlichen hochkant steinen abtrennen. Dann sollte nicht mehr viel in den Schwimmbereich kommen.

  • Die biologische Reinigungstechnik sorgt für klares Wasser, kann aber keine Fadenalgen verhindern. Sinnvoll ist die Pflanzbereiche durch Barrieren abzutrennen, damit sich die Fadenalgen nicht bis in den Schwimmbereich ausbreiten.


    Zu deiner Reinigungstechnik kann ich nur sagen: Ganz schön mutig. Die Folie mit einem Hochdruckreiniger und Heisswasser zu bearbeiten ist mehr als riskant. Es können sich Nahtstellen lösen und auch eine Mikroperforation ist nicht unbedingt erkennbar. Du wirst es aber merken, wenn sich plötzlich Beulen an den Wänden bilden. Vor einer Nachahmung rate ich dringend ab.

  • Ich habe auch lange überlegt ob ich das mache...Sollte es Probleme geben wird die Folie einfach mit impermax übergestrichen. Es ist einfacher als die Folie raus zu reisen denn die vorherige Optik ging garnicht 🤪. Ich denke das die Variante mit Druck und Wärme nicht schlechter ist als mit rauen Schwämmen zu schmirgeln, sicher muss man vorsichtig sein denn wenn zu nah dann wie Kotzbrocken richtig sagt ist ein Loch drin. Warten wir mal ab wie es in 1-2 Jahren aussieht.

  • Hallo zusammen! Habe diesen Beitrag schon länger verfolgt, weil auch mein Teich (BlueBase 5) so nette hartnäckige Flecken auf der Folie am Boden des Schwimmbereichs bekommen hat, die mit nichts mehr wegzubekommen waren.


    Jetzt gibt es aber was Neues, und das hat alle Flecken mit minimalem Aufwand weggeputzt!! in 1H30min war der Boden wie neu!!


    Das Gerät heisst SUB 1500 und wurde von Oskar Braun entwickelt.


    Hoffe Ihr könnt das mal ausprobieren. Bei mir hat ein Teichbauer dieses Gerät, und hat es mir vorgeführt!


    Viel Glück