Umbau vom bestehenden Fischteich zum Schwimmteich

  • Hallo zusammen,


    wir ( meine Frau, meine drei Kinder und Ich ) haben endlich ein tolles Haus für uns gefunden.
    Auf dem Grundstück befindet sich ein Fischteich. Der Teich ist und etwas zu gross und wir finden es eh zu schade, diesen einfach zu zuschütten. Wir würden diesen Teich
    gern zum Schwimmteich umbauen bzw. umbauen lassen. Desweiteren würden wir dei Form gern etwas verändern wollen ( Soll sich nur noch im linken Bereich des Grundstückes befinden )
    Ich habe hier ein Bild angefügt, da wir leider erst am 1 Juni die Übergabe habe kann ich nicht viel mehr zur Grösse usw sagen ( laut Verkäufer soll der Teich eine Tiefe von 2,10 m haben )


    Wir würden uns jetzt über jeden Kommentar von euch freuen. Vorallem die so ein Projekt schon bei sich im Garten umgesetzt haben. Für uns wäre wichtig ob dies überhaupt machbar wäre, wie es mit den Kosten aussieht und wie der Aufwand so einzuschätzen wäre.

  • Hallo @oliver_x144


    Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Immobilie. Sieht gut aus
    Könnt ihr den Vorbesitzer nach der eingesetzten Technik fragen? Ist der Graben rechts ein Filtergraben?
    Vieleicht könnt ihr die Folie nach dem Artlake-Verfahren überziehen und hättet dannn einen günstigen Schwimmteich.
    Alles andere wäre eine Neuanlage. Müsst ihr die genehmigen lassen? Wenn ja, baut ihr natürlich einen neuen Fischteich mit Ansitzmöglichkeit und vergesst versehendlich, Fische einzusetzen


    Andreas

  • Vielen Dank Andreas,


    ja kann ggf. noch Information zur Technik einholen. Dies kann aber schon etwas dauern.
    Also soweit ich mich erinnere, ist das ein Filtergraben. Den wollen wir an der Stelle aber nicht mehr haben.
    Wir haben uns da eher ein Regenerationbereich vorgestellt im hinteren Teil des Gartens. Desweiteren ist auch ein großer Filter installiert
    ( auf dem Bild hinten links zu sehen ).
    Wir sind ja komplette Laien auf dem Gebiet. Wir hatten die Vorstellung, das wir die vorhandene Teichfolie wieder verwenden können.
    Artlake-Verfahren höre ich nun zum ersten Mal. Muss ich mich erst mal rein lesen und informieren.
    Was die Genehmigung angeht kann ich leider auch noch nicht viel sagen, da muss ich erst mal zum Bauamt.


    Müssten wir den das Becken auf jeden Fall mauern oder gibt es da auch andere Möglichkeiten. Das Loch ist ja bereits vorhanden soll nur verändert werden.
    Wie oben beschreiben ist er ja über 2 Meter tief. Uns wäre lieber wenn er nur so um die 1,70 tief wäre. Aber auch hier wollt ich mir erst mal Infos beim Bauamt einholen welche Vorschriften bei uns gelten.

  • Hallo Oliver,


    auch von mir willkommen im Forum und viel Spaß.


    Natürlich könnt ihr das Loch verwenden und müsst es ja nur anpassen, die Teichtiefe lässt sich ja mit dem neuen Aushub auffüllen :)


    Folie werdet ihr aber wohl erneuern müssen, das denke ich auch. Mauern oder betonieren muss man nicht. Das ist nur der Fall wenn ihr ein gerades Becken mit sehr steilen Wänden wollt. Wenn auch hier die meisten mauern (oder so), so werden doch die meisten Teiche noch ausgehoben und dann mit Vlies + Folie ausgelegt.


    Es schaut nach einem NG-System mit Filtergraben aus. Den Filtergraben würde ich auf jeden Fall entfernen und einen neuen Regenerationsbereich bauen. Der Filter scheint ein Oase zu sein, ich schätze da braucht ihr also auch nicht mehr an Technik, die meisten hier haben nur sehr kleine mechanische Filter im Vergleich dazu.


    Und zum Bauamt würde ich auf gar keinen Fall gehen. ;) Google mal was/ob es Vorschriften für euer Bundesland gibt. Hier in NRW gilt bis 100 qm³ sind Wasserbecken zur Gartengestaltung genehmigungsfrei. Dann gibts noch Grenzwerte bis 2m Teichtiefe und 3m Abstand zur Grundstücksgrenze (Ausnahme Grenzbebauung)


    Gruß Thomas

  • Hallo,
    also dem nicht zum Bauamt rennen kann ich nur zustimmen. Wenn die erstmal Bescheid wissen, ist es schwer da wieder raus zu kommen. Zum Umbau würde ich sagen, erstmal in Ruhe das einen Sommer geniessen. Es scheint ja wohl ein Naturagart Teich zu sein, der ja vielleicht funktioniert. Da würde ich doch erstmal gucken ob ich da Spass dran habe. Weil ein Umbau ist gleich einem Neubau. Die Folie ist zugeschnitten, da ist nicht viel zu retten. Füllst du wieder Boden an, muss der entsprechen verdichtet werden und so weiter. In gewachsenem Boden ist immer leichter zu bauen. Also das Vorhaben bloss nicht unterschätzen.
    Trotzdem aber viel Glück und Spass bei deinem Vorhaben.

  • Hallo


    natürlich darf man nicht persöhnlich nach einem "Schwimmteich" fragen. Das lässt man am besten einen Kumpel/Kollegen machen, der vieleicht nur ein kleines Grundstück hat, der bekommt keine Probleme. Außerdem geht es ja um ein "Fischteich/Biotop"
    Ich denke auch, das ihr die Technik so übernehmen könnt. Spart eine Menge Kosten.


    Andreas

  • Vielen Dank erstmal für eure Kommentare. Leider können wir den Teich nicht erstmal so lassen und schauen wie es läuft, da wir drei Kinder haben müssen wir den Teich einzäunen und das wollt ich wenn nur einmal machen. Wir haben die Idee, das ja ggf. reicht den Filtergraben rechts zu entfernen und den Regenerationbereich hinten zu installieren. Wäre wohl erstmal die einfachste Lösung vermute ich. Dafür werde ich ja dann wohl neue Folie benötigen . könnt ihr mir einen Tip geben wo es die am günstigsten zu kaufen gibt