Jetz geht es auch bei uns los!

  • Hallo liebe Forumsmitglieder und -besucher,
    auch wir sind gerade beim Bau des Schwimmteiches (Skizze angehängt). Durch die bescheidene Wetterlager der letzten Wochen, wurden wir leider immer wieder zurückgeworfen...... X( 
    Um Platz für den Schwimmteich zu kriegen, mussten wir erstmal die alte Einfahrt wegreißen. Diese dürfte von jemand gebaut worden sein, der früher mal im Bunkerbau tätig war...
    Da ich keinen Pool, sondern Schwimmteich möchte, habe ich mich auch gegen jede Art von Beton entschieden. Dies aber erst, nachdem ich die Schwimmteiche von mehreren Personen aus der Umgebung bzw. Freundes-/Bekanntenkreis gesehen hatte. Dadurch kam ich auch auf den Schwimmteichbauer, mit dem ich das Projekt nun durchziehe. Wir haben uns auf eine vernünftige Arbeitsteilung geeinigt und seine Referenzen (teilweise bis zu 10 Jahre alt) haben mich überzeugt.
    Auch, dass er weniger Technik Schnick-Schnack einsetzt, als so manch andere. Dafür muss ich eben mehr Platz für die Regenerationszone opfern. Auf gut Wienerisch: Schau ma moi, wias wiad ;(


    Heute ist der erste Tag in dieser Woche ohne Regen. Ich werde mir ansehen, wie sehr die ausgebaggerte Schwimmzonenwand gelitten hat und sie wieder mit Lehm 'verputzen' (und dabei gleich die vielen kleinen und scharfen Steine im Lehm entfernen). Die Pumpe hat schon schön das Wasser abgepumpt (bis 40cm war es tief). Also los, rein in den Dreck :(


    Ich werde dann ein paar Fotos reinstellen...

  • Nach dem schier endlosen Frust über das miese Wetter, haben wir nun doch endlich mit dem Schwimmteich weitermachen können.
    Kann vorab nur als Kurzresümee über den Teichbauer sagen: die Burschen sind auf zack! Mal sehen ob der Teich auch so bleibt.


    Anbei mal ein paar Fotos von der Methamorphose unseres hinteren Gartens. Zuerst mal die Spiele mit dem Schlauch um sich die Ausmaße des Teichs vorstellen zu können.
    Dann das Subprojekt I Einfahrt verlegen (Subprojekt II neuer Zaun, kommt zuletzt). Endlich kommen diese Kotz-Waschbetonplatten weg :D 
    Am Wochenende bevor nun der Bagger kam, mussten wir noch in einer 'Hau-ruck'-Aktion das Gartenhaus versetzen und dabei um 90° drehen (inkl. Fundament aus Gräder und Kies). Ich wollte es vorher vom Bagger machen lassen, aber es haben mir alle davon abgeraten.... ;(


    Aber dann gings endlich los! Und dann kam der große Regen.... (Fortsetzung folgt)

  • Hallo,
    anbei noch ein paar Bilder zu, Schwimmteichbau.
    Zuerst noch während der 'Regenzeit' - beim zweiten Bild sieht man gut, wie schön ich den Schwimmbereich mit dem Lehm händisch 'verputzt' habe. Nicht einmal, sondern immer wieder zwischen den Regengüssen... aber es hat sich ausgezahlt, es ist relativ wenig eingebrochen.
    Dann endlich Sonne! Vor der Folie, wurde Vlies verlegt - seither nennen wir den Teich 'Pansen' - so muss es sich anfühlen, wenn man auf einem Kuhmagen geht. Der Boden war trotz abpumpen, derart weich, dass es ein sonderbares Gefühl war. Von dem total glatten Boden (war nach dem ausbaggern wirklich gut) ist nicht mehr viel übrig geblieben.
    Nach dem Bepflanzen mit 360(!) Teichpflanzuen, haben wir den Schwimmbereich aufgefüllt (Wiener Hochquellwasser - andere wären froh wenn sie so ein Wasser trinken könnten) und ich habe mich dem Stegbau gewidmet. Meine Tochter hat dann mal bei ca. 14° Wassertemperatur das 'Anbaden' übernommen.


    Aber endlich ging was weiter!

  • Anbei noch ein paar Fotos, wie der Teich geworden ist. Bisher bin ich sehr zufrieden und hoffe, dass das so bleibt.
    Beim Wasserfall bin ich noch nicht glücklich. Da habe ich zuerst schöne Steinplatten aus einem Brauerei-Abriss besorgt. Es sah aber nicht gut aus. Dann habe ich einen Niro-Wasserfall inkl. Pumpe relativ günstig erstanden.
    Der sah so alleine irgendwie auch nicht gut aus. Dz. habe ich diesen Niro-Wasserfall mal mit Steinen 'verkleidet'. Das sieht aber auch nicht gut aus. Da muss ich noch was tun... ?(


    Da der Skimmer/Pumpe Lieferprobleme hatte, wußte ich nicht so genau, wohin ich ihn montieren werde - auf alle Fälle unter dem Steg (ich wußte nicht genau, wie tief ich ihn hängen muss, damit das Wasser gut einströmen kann). Beim zweiten Foto sieht man dann, wohin er montiert wurde. Dafür musste ich aber einen Teil des 10x10 Querbalkens des Stegunterbaues wegschneiden - händisch, da ich im Wasser nicht mit der Elektrosäge arbeiten wollte (feig, ich weiß ;().
    Der Ausströmer ist gleich neben der gemauerten Stiege, gegenüber des Skimmers. Der Wasserschlauch läuft von der Pumpe im Skimmer entlang der Trockensteinmauer bis zur Stiege. Zusammen mit dem Wasserfall treibt der Oberflächenschmutz genau Richtung Skimmer.
    Im vorletzen Bild ist der Teich ganz gefüllt und wird schon benutzt. Das letzte Bild zeigt den Status quo von oben. Jetzt muss nur noch der Garten und der Zaun gemacht werden...


    Ich hoffe, die Unentschlossenen unter Euch haben hier wieder ein bis'l Gusto bekommen ^^

  • KISS-Technik! Keep it stupid simple. Nur den Skimmer mit grobem Vorfilter und Feinfilter (so eine Art dickes Vlies), im gleichen Gehäuse dann die Pumpe, sowie 360 verschiedenen Pflanzen, ausgesucht von einer Gewässerökologin mit langem 'track-record', eingesetzt in gewaschenem Schotter mit einer Lehmpackung darunter (hier wurde der beste Lehm von meinem Aushub verwendet).


    Funktioniert bisher sehr gut und, wie schon mehrfach betont, der Teichbauer hat schon einige gute Referenzen die ich mir selbst angesehen habe und in meinem Bekanntenkreis sind.
    Angehängt nochmals ein Bild des Skimmers/Pumpe, wo man den Grobfilter-Korb und hinten den Feinfilter gut erkennen kann. Das Wasser fließt nach dem Grobfilter links und rechts durch zwei Schächte an der Pumpe vorbei und das Wasser wird dann noch vom Feinfilter gefiltert bevor es zur Pumpe kommt. Außerdem ein Foto, bei dem man erkennt, wo der Lehm quasi als Substrat platziert wurde.


    Sonst gibt es nur noch den Niro-Wasserfall - ein einfaches Wasserbehältniss mit Schütte, das von hinten mit dem Pumpenschlauch versorgt wird. Mehr Technik is nicht.


    Doch, drei LED Scheinwerfer habe ich auf der Unterseite des Stegs angebracht.


    LG
    Spetzi

  • Hallo Spezi?
    keinen durchströmten Kiesbettfilter??


    Beste Grüße Peter Latzel

    Hallo Peter,
    nein, sowas wie diese 'Spinne' im Shop, verwenden wir nicht. Als ich noch alles selber machen wollte, habe ich auch damit geplant. Mal sehen ob ich es hätte einbauen sollen... :S 
    Viele Wege führen nach Rom, ich hoffe unserer auch ohne allzuviele Umwege.


    LG
    Spetzi

  • Hallo,
    wollte wieder mal ein update zu unserem im Mai/Juni 2014 gebauten Teich geben.


    Kurz gesagt: ich bin sehr zufrieden! Auch wenn der Sommer bei uns nicht oft vorbeigeschaut hat und wir eher wenig schwimmen waren, so haben wir durch den Teich wirklich einen Gewinn an Lebensqualität - einfach nur am Steg sitzen, picknicken, mit den Kids spielen, Fußball-WM mit Beamer und Leinwand schauen :D, herrlich.
    Wir hatten bis zu 28° Wassertemperatur, obwohl es vergleichsweise wenige hochsommerliche Tage gab - wie wird das erst, wenn wirklich Sommer ist (bei uns normalerweise wochenlang 'Hundstage' mit Temperaturen >35°?)
    Das Wasser ist glasklar, es haben sich viele Libellen und andere Tierchen angesiedelt, die Seerosen blühen, die allermeisten Pflanzen haben sich gut 'akklimatisiert' und wir haben so gut wie keine Algen.
    Am letzten Wochenende habe ich mir einen Teichschlammsauger ausgeborgt (Impellerpumpe). Ich war nicht so 100% davon überzeugt, vor allem da die Boden/Wand-Bürste mehr Mulm aufgewirbelt hat als eingesogen. Ich denke, dass es besser ist mit Taucherausrüstung und dem Ansaugschlauch der Impellerpumpe den Mulm rauszuholen, als es mit der langen Teleskopstange und der Bürste zu versuchen. Auch die anderen Aufsätze für den Kiesbereich fand ich nicht so prickelnd, da sich die Pumpe (mit Steinabscheider und einem Drahtgeflechtfilter) schnell verstopfte. Außerdem hat das sehr viel Wasser gekostet X( . Da muss ich noch genauer recherchieren und ausprobieren (!) was ich da machen werde.
    Jetzt habe ich mir auf alle Fälle eine Anglerhose bestellt und die alte Sichel geschliffen. Je nach Witterung möchte ich gegen Ende Oktober dann die Pflanzen kknapp über der Wasseroberfläche abschneiden und den Teich 'einwintern'.
    Hoffe es geht in Zukunft so gut weiter und kann bisher allen die es sich gerade überlegen nur sagen: "Mach es!"
    LG