ersten Seiten sind beplankt

Teilen

Kommentare 2

  • Hi Mooere,

    das sieht ja nach mächtig Arbeit aus. Sieht cool aus bisher. Scheinbar habt ihr da euer Konzept her, oder: topteich.info/schwimmteich-holzrahmenbauweise.html

    Da ich ja im Frühling auch ähnlich anfangen habe verfolge ich den Fortschritt mit grossem Interesse und hab natürlich diverse Fragen aufgrund der Bilder:

    Ist das alles Lärche? Auch die Konstruktionsbalken? Wo habt ihr die gekauft?
    Was soll das Rohr in der Beckenmitte? Wollt ihr Bodenablauf und noch ne pvc Folie drüberlegen? Wie befestigen?
    Ihr habt nur die Bretter auf der Inneseite geschliffen, oder?
    Das sind keine Nut und Federbretter, oder? Warum habt ihr die auf der Innenseite mit Abstand verschraubt?
    Warum habt ihr alles ohne Bagger rausgeholt? Kein Platz? WAHNSINN.
    Wie legst Du Dein Drainagerohr drumherum? Ganz unten?
    Erst Wasser und dann Kies?
    Egal. ich hätte noch viele viele Fragen. Ich wäre froh, wenn du mal per Telefon bissl übers Projekt plaudern könntest. Kannst mir ja mal eine PN senden, wenn du Lust hast...

    Gruss
    WipWap
    • Hallo WipWap,
      ich habe mich von mehreren Projekten inspirieren lassen und zum Teil mit eigene Ideen verfeinert. So habe ich auf Grund der engen Platzverhältnisse eine Kombination aus Filtergraben und Biofilter geplant.
      Das Holz habe ich von "Odessa Holzhandel", alles sibirische Lärche. Die Balken 90x100 waren Konstruktionsholz, welches ich sehr aufwendig glatt geschliffen habe. Die Bretter 145x28x3000 sind gehobelt, hier habe ich nur die Schnittflächen geschliffen. Die Qualität war nicht sehr gut. Die Balken zum Teil mehrfach gerissen, die Bretter mit vielen Astlöchern nicht immer gerade geschnitten. Das ist der Nachteil beim Online-Kauf. Ich gehe aber davon aus, das die Qualität für die Montage unter Wasser ausreichend ist. Die Bretter (ohne Nut und Feder) auf der Innenseite habe ich mit ca. 2 cm Abstand verschraubt. Ich fand das optisch schöner, ich habe weniger Bretter benötigt und hoffe das es sich so besser reinigen lässt. Das Drainage-Rohr in der Mitte liegt über der Folie. hierrüber sauge ich das Wasser und (hoffentlich auch dem Mulm) in den Filtergraben / Biofilter. Da ich die Folie am Holzbecken um 70 - 100 cm hochziehe lege ich das Drainagerohr auf die Folie und bedecke es dann mit einer Kiesschicht. Ich bin mit einem Bagger nicht aufs Grundstück gekommen. Den ersten Container haben wir per Schubkarre gefüllt und den zweiten mit einem Förderband (für 86 EUR gemietet). das war eine gute Idee.
      Ich könnte jetzt noch eine Weile weiter schreibe. Ich häng mal meine Tel-nr an deine PIN Wand, dann können wir mal telefonieren.