Beiträge von Nitro

    Mir war das zu stressig, zudem sehe ich keinen Nutzen im laufen lassen, spare mir den Strom :)

    Im 2ten Winter ist mir ein Frosch in die Pumpe geschwommen, bei - 20° war in kurzer Zeit Zeit alles zugefroren, ich hatte keine Chance. Passiert ist nix (Pumpe noch schnell ausgebaut), aber seit dem lass ich den Teich von November bis Frühjahr ruhen.


    Man kann aber alles laufen lassen, da geb ich dir recht.

    Generell ist das Zubehör für Teiche viel stabiler und dickwandiger als für Pools, Skimmer und co passiert nix. Soweit es geht die Schläuche leer laufen lassen und gut ist. Im Skimmer kann man zb von innen einen 90° Bogen aufstecken und ein Rohr welches dann bis über die Wasserlinie geht. Das Rohr zur Pumpe läuft dadurch dann auch leer.


    Eine Anmerkung zum "trocken einlagern der Pumpe" : ich stelle sie in einen Eimer mit Wasser sodass die Dichtungen im Wasser sind (Pumpe also Motor nach oben, bleibt dann trocken). Dadurch werden die Dichtungen nicht porös. Auch alle anderen Dichtungen lege ich unter Wasser in diesen Eimer. Seit 7 Jahren und keine Probleme, immer noch die ersten Dichtungen.

    - Über der Wasserlinie. Manche warten bis es zugefroren ist und kappen dann mit einer Schüppe. Geht auf jeden Fall schnell. Fragt sich nur wann, wo und ob es zufriert.


    - Unterwasserpflanzen würde ich ausdünnen wenns zu sehr wuchert


    - stehen lassen würde ich nix, gammelt nur vor sich hin

    Leider ist es so das hier im laufe der Jahre einige Käufer aufgeschlagen sind die von teils sehr teuren Systemen enttäuscht worden sind. Wobei ich dabei jedesmal vermutet hatte das die Erwartungshaltung zu hoch war und die Wunschergebnisse einfach nicht erfüllt werden konnten.


    Ich habe bewusst "Käufer" geschrieben und nicht Erbauer, diese informieren sich vorher ;).


    Ich finde deine Entscheidung sehr gut. Viele Leute in Foren kommen nicht damit klar das man nicht deren Meinung teilt. Hier bekommst du aber reale Erfahrungen, kritische Fragen und Antworten und selbst der Betreiber agiert äußerst neutral...


    Viel Erfolg bei euren weiteren Projekten!

    Ich kenne die Kategorien nicht so im Detail. Aber kann aus Erfahrung sagen das ein Kiesfilter schon richtig gut funktioniert, alternativ kann man zwar den Technik Aufwand erhöhen, kostet aber entsprechend. Ich kenne sehr teure Naturpool mit irrem Aufwand die einfach nicht besser oder schlechter funktionieren.

    Habt ihr vielleicht Platz für einen Kiesfilter? Als Grundfläche reicht sicher 4*2m.


    Zur Größe : mehr wäre halt besser, aber wenn kein Platz da ist... Ok.


    Ich weiß von einem Teich, auch mit Rollo, der schaltet die Wärmepumpe nicht mehr ein, jährlich 5-6000 Euro. Ob das real ist kann ich nicht sagen, 700 halte ich aber für unrealistisch, irgendwie.

    Meine Meinung :


    Algen gibt es immer


    6*3 ist ein bisschen klein (?)


    Ohne Pflanzen geht es, aber nicht ohne Kiesfilter


    Beheizung ist ein finanzieller Gau


    Urlaub, kein Problem. Wäre halt gut wenn jemand ab und zu schauen kann ob alles läuft.

    Ich glaube nicht das du mit dem System glücklich wirst.


    Es wäre besser eine Filterkette aufzubauen. Grobfilter im oder hinter dem Skimmer, dann ein Feinfilter, dann ein Kiesfilter, eventuell bepflanzt. Der zb Feinfilter ist kein Sandfilter sondern ein Druckfilter für Teiche!


    Wenn du für einen Sandfilter eine entsprechende Pumpe betreibst bedeutet das auch zu hohen Durchsatz = nicht gut. Pumpen für Schwimmteiche oder Naturpools sollten rund um die Uhr laufen, die Leistung ist entsprechend gering und die Kosten vertretbar.

    Braucht man für einen Sandfilter nicht Leistung? Ich bezweifle das die Ecotec das können.


    Btw : so'ne Filterkette sollte schon sinnvoll und effektiv hintereinander geschaltet werden. Dran vorbei und drüber her, hört sich ein bisschen so an, außerdem vielleicht unterdimensioniert irgendwie, bringt dir nicht viel. Man braucht vor allem auch Besiedelungsfläche für die Bakterien und andere Dinge.

    Ich wohne in NRW und hab nicht ansatzweise über eine Genehmigung nachgedacht. Denke das ist nicht anders wie bei einem Gartenhaus (also Größenabhängig, Fundament etc), mit speziell Sauna hat das nix zu tun. Außer wenn man die Sauna mit Holz befeuert, das muss immer abgenommen werden vom Schornsteinfeger.

    Meiner Meinung nach gibt es es keinen optimalen Roboter der immer alles schafft. Früher oder später stört der Biofilm und die Wände machen Probleme. Warum also ein Gerät für 2500 kaufen wenn die unter 1000 auch gehen?

    Generell wird so'n Teil auch nicht Jahrzehnte halten, ich rechne mit 5 bis 8 Jahren. Egal wie teuer.

    Mein Druckfilter kann das System nicht stören, wenn er zu voll ist passiert nix, geht in einen Bypass. Und das reinigen ist wirklich top gelöst, Griff drehen und pumpen, nix auseinanderbauen oder öffnen.

    Ich habe das nachgerüstet. Ist aber schwer zu sagen was was bringt, jedes Jahr im/am Teich ist anders.


    Mein Druckfilter ist zum reinigen, ohne Ausbau. Dabei leitet man das Wasser ab, der Kreislauf ist also unterbrochen. An einem Griff "pumpt" man dann die Filtermedien sauber, beim hochziehen drückt man sie also zusammen und das Schmutzwasser wird abgeleitet. Das macht man solange bis einigermaßen sauberes Wasser kommt, danach wird der normale Kreislauf wieder eingestellt.


    Und nach dem was da an Schmutzwasser raus kommt kann ich sagen : ja, es lohnt sich.

    Wie schon geschrieben, Sauna im Garten ist top, und 30m sind doch kein Problem? Ich kenne auch einige Saunen im Keller, die versauern, und die haben echt keinen Charme!

    Das abkühlen im Teich ist ein Highlight, sagen immer auch unsere Gäste.

    Zu den Kosten : unser Saunafass hat etwas über 3000 gekostet. Was kostet eine Kellersauna (+ das drumherum?)

    Warum sollte die Sauna nicht Jahrzehnte halten? Da ist eine solide Dacheindeckung drauf, der Rest bekommt kaum Witterung ab, muss alle Jahre mal gepinselt werden, wie andere Holzhäuser auch.


    Und wie ich (und andere) schon geschrieben habe, Holzofen hat was, aber wer will sich schon die Arbeit machen. Wahrscheinlich muss der auch vom Schornsteinfeger abgenommen und gewartet werden. Lieber einmal buddeln und gut is.


    Nur meine Meinung :)

    Fürchte ich auch so.


    Rückspülung macht eigentlich nur im Frühjahr einmalig Sinn, bevor der Kreislauf wieder gestartet wird.


    1,3m ist jetzt nicht unbedingt glasklar, außer euer Teich ist nicht tiefer.


    Die Ursachen können vielfältig sein, ich schmeiß mal zu kleiner oder gesättigter Filter, die anhaltende Wärme /Hitze, Regen und dadurch eingetragenes Zeug mit ins Rennen...


    Chlor Dioxyd wirkt nicht nur auf den Wänden. Es ist ja überall und genauso auf dem Boden. Kann aber sein das ihr da schlechter ran kommt, die Flecken sind auch in Abhängigkeit Sonne /Schatten unterschiedlich zäh.


    Was für Harnstoff? Adblue? Kommt mir nur in meinen Diesel :).

    Holzofen ist Standard also möglich. Aber wir haben Elektro, Sauna ist für mich Wellness und auch mal spontan. Da will ich nur auf einen Knopf drücken und nicht anheizen :P