Beiträge von thomas6789

    ich habe normale 40x40 geflammte Granitplatten, also der dunklere Granit.


    Das mit dem Übergang zur Wand ist bei mir auch so. Leider kann ich die Platten nicht bis in die Ecke schieben, sodass hier ein kleiner Spalt ist. Natürlich setzt sich hier auch Mulm ab, lässt sich aber mit dem Sauger leicht reinigen.

    Mittlerweile habe ich so gut wie keine Algen, aber wenn ein paar Algen wachsen, dann immer an den Stängel der Pflanzen. Dass die Seerose davon mehr als andere Pflanzen betroffen ist kann ich aber bei mir nicht bestätigen.

    Wirklich sehr schön deine Analge!

    Die Pflanzen wachsen ja echt super, bei mir wachsen die leider nur sehr langsam. Hast du die Pflanzen ganz normal in Kies gesetzt oder hast du Pflanzkörbe mit zusätzlicher Erde/Lehm verwendet?


    Bezüglich dem Türkisen Wasser habe ich in einem anderen Beitrag schon meine Erfahrungen geschildert, dass sich die Wasserfarbe richtung Julie/August mehr und mehr richtung Türkis ändert. Was im letzten Jahr auch so. Klar ist es immer aber im Frühjahr ist immer eine Grünfärbung vorhanden.

    Ich habe auch nur 17,5er Schalungssteine verwendet und bisher hält alles ;-)


    Zum Thema ein- oder zweitopf kann ich dir auch empfehlen den Reg. Bereich abzugrenzen da wie oben schon erwähnt doch einiges an Mulm, was sich auf dem Kies absetzt beim baden aufgewirbelt wird und in den Schwimmbereich treibt. Würde ich jetzt bauen, würde ich auch zwei getrennte Becken wählen.

    Habe jetzt seit ein paar wochen die Supertabs im Einsatz. Mit der Dosierung habe ich mich an die Vorgabe von

    1L Gemisch / 10.000L Teichwasser gehalten. Eine Tablette wird in 5L Wasser aufgelöst und ergibt somit ein Gemisch für 50.000 Liter Teichwasser. Mein Teich hat etwa 25-30 m³. In der ersten Woche habe ich jeden zweiten Tag 2,5 Liter und anschließend einmal in der Woche 2.5 Liter in den Teich gegeben. Bisher konnte ich aber noch keine sichtbaren Veränderungen feststellen.

    @woodfriend, hat sich die Wasserfarbe bei dir nochmal geändert? Bei mir wird es im Moment immer bläulicher.


    Im Vergleich zum Bild oben sieht man bereits einen deutlichen Unterschied. Den Boden habe ich mit Granitplatten belegt, wodurch das Wasser jetzt schöne Türkisblau schimmert.



    Hier noch mal ein aktuelles Bild, wo man noch sehr deutlich die Grünfärbung erkennt. Besonders deutlich wird der unterschied, wenn man es mit den Fotos vom letzten Juli / August vergleicht. Die letzten paar Tage hatte ich aber schon den Eindruck, dass die Grüne Färbung schon etwas nachlässt. Werde weiter Berichten, sobald sich etwas ändert.



    Die Blaue Farbe ist definitiv erreichbar, wenn das Wasser 100% klar ist und keine Schwebealgen im Wasser sind. Aktuell hat mein Pool auch noch einen relativ grünen Farbton, trotz der Grauen Granitplatten, welche ich vor Kurzem am Boden verlegt habe. Aber das war im letzten Jahr auch schon so. Im Main/Juni war es relativ grün (siehe 1. Foto) und ab Juli dann eher Türkisblau (Obwohl damals noch ohne Granit). Auf dem zweiten Bild siehst du den Farbton im August, wo das Wasser schon sehr Blau ist, obwohl ich eine Dunkelgrüne Folie habe. Wenn ich eine Graue Folie hätte, hätte das Wasser eine richtig blaue Färbung. Bei Nitro sieht man ja auch, dass es definitiv möglich ist, diesen Pool-Look zu erreichen. So wie auf deinem zweiten Foto mit den Palmen finde ich es aber auch sehr ansprechend ;-)







    Ich habe bei mir genau das gleiche Problem mit den Pflanzen und dem niedrigen GH / KH. Bei uns hier im Spessart ist in der gesamten Region das Wasser sehr weich. Ich habe mich damit abgefunden ich möchte nicht kiloweise ständig Mittel hinzufügen, um das Wasser aufzuhärten. Am besten man schaut welche Pflanzen das weiche Wasser vertragen und ersetzt die anderen dann nach und nach durch diese. Bei mir wachsen am besten der Kalmus, Sumpf Schwertlilie und Teichbinse.

    Kleiner Statusbericht zum Pflanzenwachstum :-) 

    Mittlerweile haben alle Pflanzen ausgetrieben, allerdings musste ich feststellen, dass einige schmalblättrige Rohrkolben den Winter nicht überlebt haben. Die Rohrkolben die überlebt haben bekommen aber auch nur einzelne kleine Triebe, scheinen es also auch nur gerade so noch gepackt zu haben. Calmus und Schwertlilien aber haben viele kräftige Triebe. Werde es nochmal mit neuen Pflanzen versuchen, welche ich aber näher an den Rand setzen werde. Ich vermute dass ich den jungen Pflanzen einfach für den Anfang eine zu große Wassertiefe zugemutet hatte und deshalb das Wachstum schon in letzten Sommer sehr kümmerlich war. Dazu kamen Blattläuse und der Winter hat ihnen den Rest gegeben...

    Hilft das Mittel auch gegen diese Algen, welche sich an den Pflanzen und am Kies anhaften? (Siehe Bild)


    Wasser ist ansonsten Glasklar nur diese Algen stören mich im Moment, da sich das Zeug beim Baden ablöst und dann im Teich herumtreibt.



    Hallo earl80,


    hier habe ich noch eine Zeichung mit den ungefähren Maßen meines Pools. Ansonsten habe ich keine großen Pläne gezeichnet.


    Zur verbauten Technik schaust du am besten mal in meine Baudoku.


    2.5 auf 6-5 Meter ist doch eine schöne Größe. Wenn du keinen Platz für einen klassischen Regenerationsbereich (wie bei mir) hast, würden sich bei dir eher zwei getrennte Becken anbieten. Aber lese dich erstmal ein bisschen ein und wenn du Fragen hast helfen wir dir gerne weiter.




    Ich glaube das mit dem Blauton kommt noch. In deinem Wasser sind noch einige Schwebealgen, was man auch an der Trübung erkennt. Wenn das Ganze mal eingefahren ist und das Wasser klar wird, wirst du bei Sonnenschein auch das bläuliche Schimmern zu sehen bekommen.

    Ich würde auch ein Brett davor schrauben, welches kurz über der Wasseroberfläche endet. Dadurch ist es nicht ständig mit Wasser in Kontakt und fault deshalb auch nicht schneller als die anderen. Habe ich bei mir letzte Woche auch noch nachträglich so gemacht, da mir die Stelle zwischen Wasseroberfläche und Terrasse auch nicht gefallen hat.

    Habe bei mir auch eine Wassertiefe von ca. 1,75 und bin sehr zufrieden damit. Wenn der Untergrund nicht so Felsig gewesen wäre, hätte ich ihn auch noch etwas tiefer gegraben. Ich finde das Badeerlebnis ist irgendwie besonderer, wenn man nicht sofort den Boden berührt. Außerdem heizt sich das Wasser im Sommer nicht zu stark auf, was zum umkippen des Wassers führen kann. Gerade wenn der Pool den ganzen Tag über in der prallen Sonne steht, sollte man das nicht unterschätzen.


    Bodenablauf habe ich keinen, da ich auch Bedenken hatte, dass mit der Zeit eine Undichtigkeit entstehen könnte und man nicht mehr hinkommt.