Beiträge von thomas6789

    Hallo earl80,


    hier habe ich noch eine Zeichung mit den ungefähren Maßen meines Pools. Ansonsten habe ich keine großen Pläne gezeichnet.


    Zur verbauten Technik schaust du am besten mal in meine Baudoku.


    2.5 auf 6-5 Meter ist doch eine schöne Größe. Wenn du keinen Platz für einen klassischen Regenerationsbereich (wie bei mir) hast, würden sich bei dir eher zwei getrennte Becken anbieten. Aber lese dich erstmal ein bisschen ein und wenn du Fragen hast helfen wir dir gerne weiter.




    Ich glaube das mit dem Blauton kommt noch. In deinem Wasser sind noch einige Schwebealgen, was man auch an der Trübung erkennt. Wenn das Ganze mal eingefahren ist und das Wasser klar wird, wirst du bei Sonnenschein auch das bläuliche Schimmern zu sehen bekommen.

    Ich würde auch ein Brett davor schrauben, welches kurz über der Wasseroberfläche endet. Dadurch ist es nicht ständig mit Wasser in Kontakt und fault deshalb auch nicht schneller als die anderen. Habe ich bei mir letzte Woche auch noch nachträglich so gemacht, da mir die Stelle zwischen Wasseroberfläche und Terrasse auch nicht gefallen hat.

    Habe bei mir auch eine Wassertiefe von ca. 1,75 und bin sehr zufrieden damit. Wenn der Untergrund nicht so Felsig gewesen wäre, hätte ich ihn auch noch etwas tiefer gegraben. Ich finde das Badeerlebnis ist irgendwie besonderer, wenn man nicht sofort den Boden berührt. Außerdem heizt sich das Wasser im Sommer nicht zu stark auf, was zum umkippen des Wassers führen kann. Gerade wenn der Pool den ganzen Tag über in der prallen Sonne steht, sollte man das nicht unterschätzen.


    Bodenablauf habe ich keinen, da ich auch Bedenken hatte, dass mit der Zeit eine Undichtigkeit entstehen könnte und man nicht mehr hinkommt.

    Meine Folie ist nicht grau:-) Ist eine grüne Folie.


    Habe schon die ersten Platten mit Hilfe eines Seils und einen daran befestigten Plattenheber zum testen versenkt. Bin bisher ganz zufrieden mit der Optik, da das Wasser über den Platten einen Blauschimmer bekommt, was mir ganz gut gefällt. Auf den Bildern fällst das nicht auf, aber die Schweißnähte sind teilweise mit schwarzem PE durchgeführt worden. In Kombination mit einer grünen Folie sticht das schon sehr ins Auge, wenn es Windstill ist und die Wasseroberfläche ruhig ist. Sobald das Wasser angenehmere Temperaturen erreicht werde ich abtauchen und die restlichen Platten verlegen.

    Bei der Technik kannst du dich am besten bei den Baudokus der anderen User orientieren. In der Regel wird hier Skimmer, Bogensiebfilter, 1-2 Pumpen, Druckfilter, Biodrain Ausströmer unter dem Kies und ein Quellstein oder Wasserfall installiert. Viele User verwenden Technik aus dem TopTeich Shop, welche ich auf jedem Fall empfehlen kann. Das mit dem Dachwasser würde ich lieber lassen, da von den Dächern doch einiges an Dreck in den Teich gespühlt wird, welcher sich dann dort mit der Zeit sammelt. Wenn du dich an die Empfehlungen zum Aufbau hier im Forum richtest klappt das auch mit dem glasklaren Wasser :)


    Klares Wasser muss nicht bedeuten, dass es unnatürlich aussieht8o. Eher im Gegenteil, wenn das natürliche Gleichgewicht besteht ist auch das Wasser klar.

    Das mit den Setzungen habe ich bei mir auch beobachtet. Werde wohl auch nochmal etwas 16/32 Kies auffüllen müssen. Bei den Kalmus und Schwertlilien kommen auch schon die ersten Triebe, nur beim Rohrkolben tut sich noch nichts. Bin mal gespannt ob der den Winter überstanden hat, der die Pflanzen im letzten Herbst doch sehr von Blattläusen befallen waren und schon im spätsommer ziemlich gelb und braun wurden...

    Ich finde die Grube ist eine super Basis um daraus einen Schwimmteich zu machen. Ich würde z.B. auf der
    linken Seite und unteren Seite die Terrasse vorsehen. Die obere und rechte Wand würde ich um ca. 40-50cm abtragen, um den Übergang zum Regenerationsbereich vorzusehen. Wenn man eher den Pool Charakter haben möchte, würde sich natürlich auch ein separates Reg. Becken anbieten. Dann müsste man die Wand nicht abtragen.




    Ich habe es ähnlich wie Gollum gemacht. Bei mir liegen die Bretter im moment aber noch lose auf dem Schacht, so dass man diese einzeln herausnehmen kann. Beim darüber laufen wackeln diese natürlich etwas aber reinfallen kann man nicht 8o


    An eine Wasserdichte Abdecken hatte ich auch erst gedacht aber zum einen war mir der Aufwand zu groß und zum anderen kann ich mir vorstellen, dass gerade im Frühjahr, wo das Wasser noch ziemlich kalt ist und am Tag die Temperaturen bis 20 Grad hochgehen, durch Kondenswasser an den Rohren und der Pumpe doch schnell der Schimmel im Schacht wächst.

    Wollte mal in die Runde fragen, was ihr davon haltet den Boden im Schwimmbereich komplett mit Granit zu belegen? Das sich eine HDPE Folie nicht so dezent verschweißen lässt wie eine PVC Folie sind doch ein paar weniger schöne Schweißnähte zu sehen die mich doch ziemlich stören. Da das Wasser so extrem klar ist (hatte ich vorher nie für möglich gehalten) fällt das natürlich umso mehr auf. Meine

    Idee ist folgende:


    Granitplatten 60x60x3cm in Grau geflammt (wie meine Umrandung im Teich) würde ich für fast geschenkt bekommen. Vor dem einbringen würde ich die Unterseite der Platten mit einem Vlies bekleben und dann sobald das Wasser Badetemperatur hat einzeln verlegen.

    Bezüglich Kies, ich habe Oberrheinkies in der Körnung 2-8 und 16-32 verwendet. Ist normaler Kies vom örtlichen Baustoffhändler. Habe den Kies vor dem einbringen nochmal komplett gewaschen, Eimer für Eimer, das war eine schöne Arbeit... ^^


    Bisher keine Probleme bezüglich Phosphat und Algen. Phosphatgehalt ist gegen null bzw. im nicht mehr messbaren Bereich.


    Der Druckfilter könnte theoretisch über dem Wasserspiegel installiert werden, da ja nach der Pumpe. Aber alles vor der Pumpe bzw. auch die Pumpe muss unter dem Wasserspiegel installiert werden.

    Bei mir ist es ähnlich, ich habe auch nicht viele Sträucher oder ähnliches im Umkreis, aber trotzdem kommt da so einiges an Dreck zusammen, vor allem Pollen und Insekten, welche dann doch nach einiger Zeit den Filterschwamm zusetzen. Außerdem ist das immer ziemlich lästig die Schwämme wieder auszuwaschen usw.

    Ist halt immer eine Frage des Budgets, mir war es dann auch zu teuer :-)


    Noch zum Aufbau:


    Skimmer --> Schwerkraftfilter oder Bogensiebfilter --> Pumpe / Pumpen --> Druckfilter mit Filterballs --> Biodrain / Wasserfall


    Druckfilter sitzt also nach der Pumpe.

    Schön, dass des wieder weiter geht, finde es immer spanned die Entstehung neuer Schwimmteiche zu verfolgen :-)

    Ich würde den Technikschacht wenn möglich unter der Terrasse, wo auch der Skimmer sitzt vorsehen.


    Zur Technik:


    Das mit den zwei Pumpen ist ist durchaus sinnvoll, habe das bei mir auch so realisiert. Eine für das Bio-Drain und eine für den Wasserfall. Hier würde sich ja auch der Duo Filterschacht mit zwei Pumpen anbieten, wenn man nicht alles selbst basteln möchte. Anstatt wie im oben erwähnten Set würde ich aber eher einen Bogensieb-Filter verwenden z.B. Bogensieb-Skimmerfilter BSF aus dem Shop. Wenn das Budget nicht so knapp gewesen wäre, hätte ich diesen auch verbaut. Im Vergleich zu den "normalen" Skimmerfiltern ist die Wartung doch deutlich komfortabler. Im Anschluss würde ich dann noch einen Druckfilter mit Filterballs schalten um noch die letzten Partikel herauszufiltern.

    Bei uns in Bayern ist es schon etwas wärmer. Für das kommende Wochenende sind schon bis zu 17 Grad vorhergesagt:thumbup:


    Ich glaube das werde ich nutzen um den Druckfilter und den Kiesfilter wieder in Betrieb zu nehmen. Zuvor werde ich natürlich noch das ganze System Rückspülen. Die ersten grünen Blätter spitzen auch schon aus dem Kies:)