Zwei-Topf-System

  • Hallo,


    Ich habe jetzt bereits einige Themen hier durchgelesen, dabei habe ich immer wieder gelesen, dass einige bei einem Neubau einen getrennten Filterbereich einbauen würden, also eben nicht als Ein-Topf-System.


    Kennt ihr da Beispiele? Ich plane momentan unseren Teich, und von der holzrahmenbauweise bin ich aktuell wieder abgekommen, gibt zu wenige Leute die damit Erfahrung haben und ich habe Angst vor viel Mulm etc im Schwimmbereich.


    Wenn ich dann schon mauere, kann ich ja direkt die Bereiche trennen.


    Trotzdem sehe ich hier meistens Teiche mit Ein-Topf-System, aber alle sagen zwei Topf wäre besser.


    Gruß,

    Chris

  • Das du viele Eintopf Systeme hier siehst, liegt zum einen an dem Alter der Teiche ( bis vor einigen Jahren hat man sich halt keine Gedanken darum gemacht ) , an finanziellen Mitteln oder aber an nicht zu hohe Erwartungen.

    Heuzutage sind die Ansprüche an einenNaturpool mit einem Chloorpool gleichzusetzen.

    Eine helle Teichfolie, keine Algen und Mulm , keine Schwebstoffe usw. Die Realität sieht dann meistens anders aus .

    Aber der Pflegeaufwand ist beim Zwei- Topf System geringer bzw. einfacher. Schwebstoffe, Algen und Mulm sollen halt im Regenerationsbereich zurück bleiben. Wenn dann der Kies über Wasserlinie gezogen wird, ist es perfekt.

  • Hallo Tenki89,

    hallo kotzbrocken,

    wir haben dieses Jahr gebaut, bzw. sind noch drüber (Terrasse und Sauna folgen noch).

    Haben als Zwei-Topf-System gebaut. Kies über Wasserlinie. Erfahrungswert kann ich leider noch nicht weitergeben. Momentan sind wir in der "grünen Phase"! Machen uns diesbezülich aber keine Sorgen. Wie Ralf anderweitig schon geschrieben hat braucht es eine Weile bis sich alles regelt. Also warten wir einfach mal ab.

    Wir wünschen Tenki89 weiterhin viel Spaß bei der Planung und anschl. viel Kraft beim Bau ;-)

  • Hallo zusammen,


    Danke für die Rückmeldungen. Problem ist aktuell das ich meine Frau nicht ganz davon überzeugen kann, sie wünscht sich eine klassische teichform mit integriertem Poolbecken als Ein-Topf.


    Ich werde Mal einige Entwürfe erstellen.

    Wie groß müsste denn der Regenerationsteil sein bei zwei getrennten Becken?

    Welche Bücher könnt ihr zur Planung empfehlen?

  • Hallo Chris,


    aufgrund meiner beschränkten Platzverhältnisse, habe ich einen kleinen Naturpool gebaut. Becken u. Pflanzenfilter mit Lavagranulat getrennt ausgeführt. Beckeninnenmaß: L= 4,70 m B= 1.85 m T= 1,50 m

    Pflanzenfilter: L= 3,00 m B= 0,5 m T= 0,75 m (also recht klein)

    Das Wasser ist fast immer klar, bis auf die Inbetriebnahme des Kreislaufes im Frühjahr.

    Ich habe eine sog. FPO /TPO Folie ganz helles grau (1,8 mm) aus dem Dachdeckerbereich verschweisst, sehr robust u. UV-beständig.

    Fadenalgen hatte ich noch nie, Schwebealgen manchmal etwas mehr, wegen der prallen Sonne, deswegen teilweise Beschattung. Ich bin sehr zufrieden.

    Viel Erfolg!


    Grüsse


  • Hallo tenki98

    Auch ich wollte eigentlich ein Eintopfsystem errichten. Nach langem Lesen in diesem Forum habe ich meine Planung umgestellt. Jetzt bin ich mitten im Bau. Teich mit integriertem Pool (Holzbaurahmen) und zusätzlichem Filtergraben. Kannst dir ja mal meinen Entwurf in der Bildergalerie anschauen.

  • Ich denke, da ist mehr Ideologie im Spiel als wirklich technische Argumente. Es kommt wohl darauf an, ob du lieber in einem Swimmingpool schwimmen oder dich eher im Kiesbett zwischen den Seerosen aalen willst (salopp gesagt). Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, wirklich Pflegeleicht ist keines.

    Ich mag es jedenfalls, zwischen Seerosen und Schilf herumzuschwimmen und mit den Molchen zu spielen - halt das typische Eintopfsyndrom...

  • Hallo per-erik


    Seerosen, Schilf, Molche, Frösche und Libellenlarven kannst du genauso in einem weitopf-System haben.

    Mit dem Unterschied, das sich weniger Algen im Regenerationsbereich bilden. Durch Kiesaufschüttung über Wasserlinie kommt bei mir das Wasser nahezu algenfrei aus dem Reg.-Bereich. Ich habe trotzdem ca 17m Kiesböschung, wo Binsen, Froschlöffel, Seerosen, Fadenalgen und eine Teichrose wächst. Außerdem sind dort Frösche und unzählige andere Tiere zu Hause.

    Es kommt immer darauf an, wie die "Töpfe" gebaut sind


    Andreas

  • Beitrag von Gaindred ()

    Dieser Beitrag wurde von Ralf Glenk aus folgendem Grund gelöscht: Kopierte Textzeilen. Vermutlich Robot. ().