Bau unseres "Naturpools" - Vorstellung und die Bitte um Mithilfe und offene Diskussion

  • Hallo erstmal an alle. Mein Name ist Roman und komme aus dem Raum Saarland/Luxemburg.


    Ich lese hier schon ein paar Monate mit weil mich das Thema schon länger interessiert. Nun ist es aber endlich soweit 8-). Es geht los. Lesen alleine reicht nicht mehr.

    Ich würde gerne mit Euch zusammen unser Projekt für dieses Jahr durchsprechen. Wir (meine Frau und meine 2 Jungs (10 und 13) spielen schon länger mit dem Gedanken einen Naturpool im Garten zu errichten. Bisher hatten wir immer StandUp Pools und nutzen auch oft den Pool des lieben Nachbars, damit soll nun Schluß sein. 8-)..


    Vorweg: Bitte alle Infos/Fragen/Anregungen und Kritik direkt anbringen. Ich bin für alles offen und versuche im Rahmen des Möglichen alles 8-).

    Bilder und Planungsskizzen hänge ich noch an. Das Gelände hat eine kleine Hanglage, deshalb ist eine Aufschüttung teilweise notwendig ( Bilder folgen)

    Wir haben bisher folgendes geplant.


    * 2 getrennte Kammern

    * Schwimmbereich 3,5x7x1,45(Wasserhöhe ca 1,40)

    * Regeneration 8x1x1 Pflanzenbesetzt und durchspühlt

    * optionaler Wasserfall/Quellstein

    * Bodenplatte ca 20cm, darunter 20-30cm Schotter

    * Schalungssteine in 25cm, Bewehrung (Eisen) in jeder Lage, 5-6 Lagen Steine + kleinem Betonabschluß, umaufend

    * Treppenstufen von der Seite

    * Technikraum ca 2x2 Grundfläche, Höhe wie Schwimmbereich

    * Folie von Fachfirma verlegt und verschweißt

    * Holzterasse an der Stirnseite


    Technik:

    * Skimmer(eventuell mit Siebfilter) , Einlaufdüsen, eventuell Bodenablauf, Druckfilter , 2 Lampen


    Der aktuelle Entwurf sieht wie im Anhang "Entwurf2a.jpg" aus. Bitte schaut es euch mal an.


    Für die Technik habe ich noch folgenden Druckfilter/Sandfilter vom alten Pool den wollte ich, wenn es geht, weiter verwenden.

    * Sandfilteranlage PPS 500 mm mit Speck Magic 8, 500 mm mit Magic 8 ( kann man direkt danach googlen für Details )

    was meint ihr dazu ?


    Schonmal Danke für Eure Zeit und die Baudoku kommt natürlich auch. Am Samstag geht es erstmal mit dem Bagger los, deshalb muß die Technik nun so langsam stehen 8-)..


    Viele Grüsse

    bye

    roman




  • Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum.

    Also im grossen und ganzen hört sich das gut an. Einen Bogensiebfilter kann ich dir schonmal sehr empfehlen. Bei der Badu Pumpe würde ich eher auf eine Asynchronpumpe zurückgreifen. So teuer war die ja nicht und ein Stromverbrauch von 600 Watt bei 8000 Liter ist auf Dauer recht teuer.

    Zum Druckfilter kann ich keine Aussage treffen, da ich keinen habe.

    Aber bei der Tiefe, da ist meine Meinung so tief wie möglich. 1,4 Meter halte ich einfach zu flach. Der Spassfaktor kommt halt erst mit anständiger Tiefe, da man ja nicht immer vorsichtig hinein geht. Frag mal deine Söhne.........

    Und mehr Kubikmeter geben eine stabilere Biologie .

  • Hallo und willkommen auch von mir.


    Wie kotzbrocken schon geschrieben hat, für einen Sandfilter brauchst halt Leistung, Schwimmteiche oder Naturpools laufen aber 24h und natürlich ist der Kreislauf langsam. Insofern sollten/sind die Pumpen dafür kleiner, mit schlechter Saugleistung...

    Ein Druckfilter vor dem Filterbecken macht schon Sinn, dann hast du eine Feinfilterung, sie lassen sich leicht reinigen und das System wird insgesamt weniger belastet. Hab auch so einen, mit integrierter UV Lampe für den Fall der Fälle (ist normalerweise aus) und der war nicht teuer.


    Und nochmal Zustimmung, 1,40 ist gerade Bauchnabel :). Würde auch tiefer gehen. Ich habe übrigens einen schrägen Boden gemacht, von ca 1,5m bis 1,8m. So können auch die Mädels stehen und atmen 8o.


    Viel Spaß und Erfolg bei der weiteren Planung und Bau :thumbup:


    Gruß

  • Die Sache mit „ ich hab da noch Bestände von meinem Pool „ ist dann halt meistens nicht auf Schwimmteichsysteme zugeschnitten.

    Lieber bei ebay verkaufen und ein System für Schwimmteiche anschaffen. Dann passt es von Anfang an und du musst nicht „nachbessern „ Ist am Ende günstiger .

  • Hallo an alle und vielen Dank schonmal für das Interesse und die Anmerkungen. Ich war leider zeitlich etwas begrenzt, deshalb erst jetzt die Antworten. Wird aber jetzt besser.

    Danke nochmals an Kotzbrocken, Nitro und auch Andreas H. Alle anderen dürfen aber auch noch ran .


    Ich versuche einmal alle Eure Anmerkungen in einem Post zu beantworten . Hoffe das ist so O.k. Oder beim nächsten mal lieber einzelne Posts ? Bin da etwas unerfahren. Seht es mir bitte nach.


    1. Die Pumpe zu ersetzten macht sicher Sinn, eventuell sogar den kompl. Filter inkl. Pumpe. Ich hatte mir das auch schonmal überlegt wegen dem Stromverbrauch. Ich würde dann sowas hier ins Auge fassen.

    eco-Tec 10000 oder auch die 13000er ?


    2. Die Wassertiefe ist aktuell für uns passend, um noch gut stehen zu können (Ballspiele u.s.w), was uns wichtig ist. Das mit dem Wasservolumen leuchtet natürlich ein, eventuell schaff ich noch 15-20cm ( 1 Stein mehr ) meinen miterbauen abzugewinnen. Die Jungs wachsen ja noch, ich und meine Frau aber nemmer 8-)..


    3. Die Aqualoons hab ich mir mal gerade angesehen, könnte natürlich auch eine Alternative sein. Sand aus dem Filter raus und die Teile rein und nur die Pumpe tauschen und drosseln. Hat die Teile jemand im Einsatz? Ich suche mal gleich das Forum durch .


    4. Eine weitere Frage an Euch. Beim Bodenablauf bin ich mir noch nicht sicher. Soll ich oder eher nicht ? Später will ich eventuell nen Roboter noch nehmen, das könnte dann eventuell stören? Wenn BA, dann Mittig oder eher zur Seite des Skimmers ?


    Ich hänge mal noch ein paar Bilder ran, das man sich die Lage etwas besser vorstellen kann.


    Nochmals Danke und einen sonnigen Tag Morgen..

    bye

    roman

  • Ich hatte zu Beginn meines Projektes auch über einen Bodenablauf nachgedacht. Nach vielen Recherchen habe ich die Idee aber dann wieder verworfen. Meine Erkenntnis war, dass es sich nur lohnt wenn der Boden sehr stark zum BA hin abfällt, damit der Dreck auch wirklich da hin gelangt und abgesaugt wird. Koi-Teiche besitzen oftmals einen BA mit diesem starken Gefälle.


    Ich für meinen Teil vermisse keinen BA und der Robi macht alles ohne Probleme gut sauber. Mit wäre das mit der Technik auch zu unsicher über die Jahre...an die Rohre kommst du nie wieder ran wenn mal was undicht wird.

    Dann lieber so wie Dealmanu es gemacht hat mit zweiter Absaugung auf halber Höhe...Ralf hat sowas auch entprechend in seinem Shop. Da hast du in dem Tiefwasserbereich noch eine weitere Absaugung quasi unter dem Skimmer (kann natürlich auch woanders hin verlegt werden) aber halt in der Seitenwand. Da kommt man zur Not immer noch mal ran.


    Aber wie gesagt, meine Meinung. Eventuell melden sich hier ja noch einige mit BA und berichten von Ihren Erfahrungen.


    Grüße aus dem hohen Norden.

  • Ansonsten kann ich den anderen nur beipflichten was Pumpe und Wassertiefe angeht. Die 10.000 Ecotec liegt wie von Ralf angegeben bei 110W-120W...da rechne mal deine 600W Pumpe gegen =O.


    Ich habe eine Wassertiefe von ca, 1,75 und betrachte diese als Ideal (Tochter war 12 zum Zeitpunkt des Baus). Man kommt gut an den Boden ran von der Terasse aus, man kann noch gut stehen und sauber machen im Pool. Aber bei der Tiefe scheiden sich die Geister hier. Ich weiß noch als ich mein Projekt hier vorgestellt habe war der erste Kommentar: Mach ihn tiefer :-)


    Ich würde dir jetzt bei deinem Projekt raten....mach ihn tiefer !!!

    :D

  • Habe bei mir auch eine Wassertiefe von ca. 1,75 und bin sehr zufrieden damit. Wenn der Untergrund nicht so Felsig gewesen wäre, hätte ich ihn auch noch etwas tiefer gegraben. Ich finde das Badeerlebnis ist irgendwie besonderer, wenn man nicht sofort den Boden berührt. Außerdem heizt sich das Wasser im Sommer nicht zu stark auf, was zum umkippen des Wassers führen kann. Gerade wenn der Pool den ganzen Tag über in der prallen Sonne steht, sollte man das nicht unterschätzen.


    Bodenablauf habe ich keinen, da ich auch Bedenken hatte, dass mit der Zeit eine Undichtigkeit entstehen könnte und man nicht mehr hinkommt.

  • Wir haben eine Wassertiefe von 210cm im Planschbereich , sind aber wegen der 8,9° c noch nicht in den Genuss gekommen hineinzuspringen :-)

    Wir hatten am Anfang auch einen Bodenablauf, mir hat mein Filterspezialist von Bell-Vital aber dazu geraten diesen wieder zu schließen, da sich sonst das ganze Wasser im Sommer erwärmt ( umgewälzt wird ) und die Mikroorganismen sowie andere Teichbewohner keinen ( kühleren ) Rückzugsort im Teich finden.

    Allerdings kann ich noch keine Erfahrungswerte mitteilen da unser Filter erst seit letztem Wochenende läuft und wir unserer ersten Badesaison erst entgegengehen ;-)


    Gruß

    Jens Nord :-)

  • Also das das Wasser "umkippt" ist so ein böses Wort was immer wieder die runde macht. Meiner Meinung nach passiert das nur bei verwahrlosten Teichen, nicht aber bei unseren "cleanen" Schwimmteichen oder Naturpools. Da hat man dann ganz andere Probleme wenn da was "umkippt".

    Wir haben auch ca 1,7-1,8m Tiefe, das ist ideal auch noch zum reinigen.


    Zum Bodenablauf : habe auch einen und nutze den auch, aber nicht permanent. Der Flow der Pumpen reicht einfach nicht aus das da groß was passiert, man muss den Mulm schon direkt zur Öffnung schieben damit der eingesaugt wird. Koi freaks haben wiederum ganz andere Technik drin, wahrscheinlich auch mehr Leistung, damit sie die Fischkacke rausbekommen :)<X

    Jedenfalls blieb der Poolroboter auch immer an dem Deckel hängen, hab mir dann einen flachen aus Edelstahl bauen lassen und jetzt ist alles gut.

    Angst vor Undichtigkeit hab ich eigentlich nicht, das ist schon sorgfältig verbaut und zusätzlich abgedichtet.

  • So, irgendwie schaff ich es nicht vor 23:00 hier was zu posten 8-(..


    Ich denke ich Plane den Bodenablauf ein, ob ich ihn dann wirklich nutze, bespreche ich dann noch mit den Folienspezialisten. In die Bodenplatte kommt es aufjedenfall rein und auch die Verrohrung wird im Technikbereich so gemacht das es gehen kann. Dann hab ich die Option. Die 2. Tiefere Einlassdüse ist natürlich auch verlockend. Das schau ich mir nochmal an.

    Aber zum BA nochmal die Frage: Mittig im Bereich, oder eher am Rand beim Skimmer ?


    Den Sandfilter hab ich Heute gereinigt und bin mit die Aqualoons am liebäugeln zusammen mit der Ecotec.


    Bei der Wassertiefe hab ich leider 3 Vetos erhalten... ich werde max 5-10 cm bekommen.. Wenigstens etwas mehr Volumen. Auch wenn es wenig ist.

    Kurze Info zum Bau:

    Heute wurde innerhalb von 5h schon einiges bewegt, morgen Früh um 8:00 gehts weiter.. Weiter ausheben, dann Schotter und Bodenplatte einschalen.. 8-) Ein Vorher/Nacher Bild..


    bye und bis Morgen

    Roman

  • Hi,


    und auch erstmal ein Herzliches Willkommen hier im Forum.

    Ja, das mit der Tiefe hatte ich auch erst anders vor,wurde hier aber auch überzeugt:)Eigentlich kenne ich es ja noch selbst von den Aquarium Zeiten^^ Das 25 Ltr. Becken war irgendwie immer Algen auf der Scheibe ,oder saß der Filter zu, und musste wenigstens alle 2 Wochen gereinigt werden...dann hatte ich ein 300 Ltr. Becken und siehe da,alle 2 Monate mal ein Filterwechsel die Scheiben waren auch nicht mehr so schnell voller Algen, also je Größer, desto stabiler wird der Teich.Ich habe selbst kein Bodenablauf gemacht, würde aber wie hier auch schon gemacht jetzt einen seitlich setzten.Warum?Ich würde diesen nutzen, wenn ich im Urlaub bin kann ich den Skimmer umgehen(der natürlich voll werden kann und dann kein Wasser mehr durchlässt).

    Ich habe mich auf die Aussagen hier von einigen Usern verlassen und bin damit super gefahren8)

    Ich habe auch erst meine erste Saison vor mir und bin gespannt was noch alles so auf mich zukommt:/

    In diesem Sinne ; Viel spaß beim Bau:thumbup:


    Gruß Jan

  • Hallo an alle und Danke auch an dich Jan (hab deine Baudoku auch nochmal gegengelesen 8-) ) für die Infos.

    Die Tiefenansaugung hab ich auch schon gesehen. Ist natürlich auch eine Möglichkeit und hat gewisse Vorteile. Danke nochmals.


    Generell sind die Erfahrungen der Kollegen hier im Forum natürlich unbezahlbar. Leider paßt es dann nicht immer 100% für einen, aber dann hat man sich zumindest mit dem Thema beschäftigt und versucht das Beste rauszuholen 8-). Also bitte weiter alles einwerfen. 8-)

    Morgen rufe ich mal hier im Shop an und bespreche nochmal kurz was ich vorhabe. Mal sehen was dann an Technik rauskommt ..


    Kurz zum Baufortschritt

    So Gestern haben wir ziemlich viel geschafft. 7:30-20:00 Uhr ..

    * Erdaushub komplett

    * Fläche geschottert

    * Kanalanschluß bzw. Sickergrube eingerichtet

    * Wände abgesichert

    Alles super gelaufen..


    Und dann Heute Morgen kam die Ernüchterung.. Leider einiges abgerutscht und heute dann noch in Handarbeit ca 3kubikmeter Lehm und Boden rausgefahren. 8-(..

    Aber auch das ist nun Vorbei..


    Noch ne Frage zum Verständnis.

    Sowohl der Bodenablauf als auch die Tiefenansaugung würden ja ähnlich funktionieren und zusammen mit dem Skimmer das Wasser zum BSF transportieren, oder sehe ich das falsch ? Es geht mir beim BA nicht um das Sediment, sondern um eine Zusätzliche Zirkulationsmöglickeit. Sehe ich das falsch ?

    Ich würde den BA ca 2m entfernt zum Skimmer im Boden einbauen(also nicht mittig bei 3,5m) sondern etwas versetzt in Richtung Skimmer. Denkt ihr das paßt?

    Wo würden die Tiefenansaugung am besten sitzen und reicht da eine an der gleichen Wand wie der Skimmer ?


    Danke. und bye

    roman

  • Bei unserem vom Planschbereich getrennten Filterbecken sind zwei zuläufe, das eine ist der Skimmer ( 100ter Rohr ) und der zweite auch ein 100ter Rohr in der Filterwand ( ca 60 cm unter WO ) mit einem 90° Bogen und einem 100ter Kg Rohr das an die auf der innenseite an die Oberfläche geht. Ich brauche das Rohr so oder so da die zwei 24 V Pumpen ( bei 100 % Leistung ( im Sommer ) mehr Wasser aus dem Filter befördern würden als der Skimmer liefern könnte. Dadurch können die Pumpen selbst bei verstopftem Skimmer nicht trockenlaufen.


    Gruß Jens

  • Hallo Roman,

    ich kann den meisten hier nur beipflichten, sind ja schließlich die selben, die mich damals beraten haben. Schön tief, vom Effekt eines BA bin ich ebenfalls nicht überzeugt und hatte Angst um einen Foliendurchbruch am tiefsten Punkt und die entsprechenden Rohre...gerade im Sommer ist eine Temperaturschichtung im Pool wichtig, da die Löslichkeit des Sauerstoffs temperaturabhängig ist. geringe Tiefe kombiniert mit Komplettumwälzung durch einen BA, halte ich für ungünstig. Auch mein Roboter sorgt dafür, dass Wasser aus der Tiefe umgewälzt wird. Auch nicht optimal, ist aber nur 1-2 mal pro Woche.

    Ich habe die Tiefenansaugung in der Skimmerwand. So sind die Rohrleitungen schön kurz und jederzeit zugänglich. Viel genutzt habe ich die noch nicht....hätte ich mal. Während unseres Skiurlaubs hat sich der Skimmer trotz DN110 komplett mit diesen Haselnuss Blütenstengel zugesetzt...

  • Hallo Daelmanu und alle anderen ,

    Das mit der Wasserschichtung und dem komplett Umwelzen ist natürlich ein Punkt.

    Tendenziell lasse ich den BA dann wohl als KG Rohr liegen DN110, aber nur als "NotOption" also eher nicht 8-)..


    Ich hoffe ich darf noch etwas weiter rumfragen 8-).:

    * In welcher Höhe von Oberkante Wasser ausgehend sollte denn die Tiefenansaugung sein. Der Skimmer ist ja ca 10m entfernt von meiner Pumpe ( Gegenüberliegende Seite). Von Dort kommt dann das DN110 in Schwerkraft zum Technikraum in den BSF.


    * In die Wand gegenüber dem Skimmer würde ich dann gerne noch 2 Einströmdüsen setzen, damit die "Strömung" Richtung Skimmer geht. Wie Tief würdet ihr diese von Oberkante Wasser einlassen?


    * Und noch eine weitere Frage: Vom BSF saugt die Pumpe dann das Wasser ab und drückt es in den Druckfilter mit den Aqualoons rein und von dort geht es dann teilweise ( mit Sperrhähnen gergelt ) in die 2 Einströmdüsen im Schwimmbereich und in den Filterbereich in die Kiesschicht. Von Dort aus geht es dann über eine Überlaufkante wieder zurück in den Schwimmbereich. Hab ich das so richtig zusammengefaßt ? Oder hab ich was übersehen/falsch verstanden?


    Der Filterbereich ist ein separates Becken und ist durch einenn 25er Schalsteien ja getrennt vom Schwimmbereich. Die Höhe könnte ich noch etwas anpassen, wenn das einen Vorteil hat ?

    Wasserkante nur etwas höher als der Schwimmbereich, oder doch lieber z.B. 20cm ? Wie habt ihr das gemacht ?


    Hoffe ihr versteht meine Unsicherheit 8-)..

    Danke euch..


    Zum Bauabschnitt noch ein paar News.

    * Nachdem der Hang an einer weiteren Stelle nochmal gekommen ist haben wir Gestern nochmal großzügig abgetragen

    * Schalung der Bodenplatte gemacht und abgestützt

    * KG Rohe angefangen zu verlegen

    anbei noch 1-2 Fotos


    bye

    und nochmals Dnake an alle,

    Roman

  • Hallo Roman,

    10m vom Skimmer zur Technik ist meiner Meinung nach nicht so toll...Bei mir ist der BSF quasi direkt beim Skimmer, aber wenn beide Pumpen laufen, liegt der Niveauunterschied zwischen Teich und BSF schon bei etwa 4cm. Keine Ahnung wie es sich bei einer so langen Leitung verhält. Auch bleiben gerne mal Blätter oder Ähnliches in den Bögen des DN110 vom Skimmer zum BSF hängen. Kann ich durch betätigen der Regulierklappe und schließen/öffnen der Schieber meist frei spülen. Einmal hatte ich eine Wasserbombe der Kinder drin 8| Ich bin daher froh über die zugängliche kurze Leitung... wie gesagt, nur meine persönliche Meinung. Ich habe Zugriff auf jede Rohrleitung auf der Schwerkraftseite... Druckseitig gehe ich mit Schläuchen in die Kieszone zum Quellstein und Kiesfilter, da kann mir fast nichts mehr passieren...

    Tiefenansaugung habe ich auf etwa 70cm. Im Prinzip bist Du hier frei...Nur halt deutlich unterhalb des Skimmers und oberhalb des Bodens...

    Ausströmer habe ich nicht, aber schon mal drüber nachgedacht. In der Kammer habe ich Durchbrüche dafür vorgesehen, die Pumpe hat auch einen weiteren Abgang dafür. Wind und Sogwirkung des Skimmers reichen mir aber erstmal. Der Teich ist ja noch jung...

    Planst Du ein Lochblech o.ä. an der Überlaufkante (sorry falls ich es überlesen haben sollte)