Filterzone mit Algen zugepflastert

  • Hallo an Alle - ich habe einen Schwimmteich mit ca. 8,5X3,5m (Tiefe 1,4 m) Schwimmfläche 3X3 Meter Kinderbecken (Tiefe 0,6m) etwas erhöht und ein Filterbereich 3X3 Meter (Tiefe 1,2m)

    Dieser ist gefüllt mit Vulkangestein (siehe auch Bilder)


    Der Schwimmteich wir im Dezember 2 Jahre alt. Das Wasser ist per se relativ klar bis auf feine Sedimente die je nach Tagesform mehr oder weniger aufgewirbelt werden.


    Nun meine Fragen das Wasser wird durch 2 Pumpen eine 60 Watt (6000l/h) die andere 100 Watt (10.000l/h) nach dem Durchlaufen der Filterzone durch 3 Düsen in das Kinderbecken und eine Düse im großen Becken zurückgeführt.

    Ich habe lediglich die Filterzone sonst keine weiteren Filter.


    1. Frage: ist dies ausreichend und wie könnte man den feinen Sedimenten Herr werden?

    2. Frage: Der Filter ca. 9 Kubikmeter Vulkangestein ist zur Zeit mit Algen zugepflastert obgleich das Wasser im Schwimmbereich bzw. im Kinderbecken nach wie vor sehr klar ist, wie kriegt man diesen am besten sauber?


    Ich muss dazu sagen, dass der Schwimmteich in Italien liegt - wir haben seit Monaten fast keinen Regen mehr gehabt und Durchschnittstemperaturen von mind. 30 Grad.


    P.S. Bis dato habe ich keinerlei Mittel eingesetzt außer Starterbakterien und vor 4 Wochen Effektive Mikroorganismen.

    Die Pumpen laufen 24h und die Kaskade ca. 2,5meter breit, über die das Wasser von dem kleinen in das große Becken läuft ist ca. 40cm hoch. Also wird auch etwas Sauerstoff generiert. Das Gesamte Wasser zirkuliert ca. 2X durch den Filter pro Tag (Wenn die Aussagen des Schwimmteichbauers stimmen)


    Würde mich über Eure Erfahrungen und Tipps freuen.


    P.S. Was ich gerade versuche: Habe die Filterzone bis zur oberen Schicht des Vulkangesteins "trockengelegt" und trage die Algen samt der oberen 1-2cm Vulkangesteinschicht ab. Somit versuche ich den groben Teil des Algenbefalls zu entfernen. Ob das sinnhaft ist oder nicht, weiß ich noch nicht.


    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und beste Grüße Daniele

  • Hallo,

    deine Probleme möchte so manch anderer auch haben. Ich würde deine Teichverhältnisse als fast perfekt ansehen. Bei der Mulmmenge würde sich vielleicht die Anschaffung eines Roboters lohnen. Ist halt Geschmacksache ( Mulm am Boden ) und eine Frage des Geldbeutels.

    Ansonsten sieht das ganze doch SUPER aus!

    Zu deinen Algen auf dem Gestein, es kann nie verkehrt sein, Biomasse in welcher Form auch immer aus dem Teich zu entfernen.

  • Hallo Kotzbrocken - vielen Dank für Deine rasche Rückmeldung. Ich habe mir vor dem Urlaub einen Tosstec gekauft und werde diesen in den nächsten Tagen mal testen. Bin erstmal mit der handgeführten Bürste mit der Möglichkeit ihn auch als Schlammsauger bzw. für die Filterzone nutzen zu können, gestartet.

    Wenn das Teil funktioniert kann man überlegen den Aufsatz noch zu kaufen und dann als vollwertigen Roboter einsetzen, mal sehen das Teil war nicht billig.


    Habe heute tatsächlich hand angelegt und die Biomasse so gut wie möglich entfernt. Die extreme Hitze (ja hier ist richtiger sommer) machen ja nicht nur dem Filter sondern auch einen selbst zu schaffen. Aber nach getaner Arbeit können wir ja zum Glück in unsere Naturgewässer springen.


    Danke nochmals für Deine Rückmeldung.

    P.S. Ich habe gut 50Kg von diesem Vulkangestein (Lapillo Volcanico wie wir ihn nennen) abgetragen. Ist Schade ihn zu entsorgen - irgendeine gut Idee wie man den von den Algen trennt liegt jetzt bei mir im Garten.

    Bis Bald

    Grüße Daniele

  • Auch ich habe bei der aktuellen Wetterlage einen deutlichen Anstieg an Fadenalgen beobachtet - könnte mit dem Regen zusammen hängen. Regen/Sonne im Wechsel dürften für die Algen optimal sein, werden doch zusätzliche Nährstoffe durch im Regen gebundenen Schmutz mit eingebracht...Allerdings ist mein Teich ja ebenfalls recht neu (1. Saison).

    Daniele 9 : sieht doch prima aus. Ich würde den Algen einen gewissen Freiraum eingestehen. Diese können deutlich schneller auf wechselnde Wasserverhältnisse reagieren. Ich akzeptiere ein paar Fadenalgen, wenn sie mich vor einer Schwebealgenplage bewahren...Dein Wasser ist wunderbar klar - wie bei mir...

  • Ja ihr habt recht meine Frau schimpft mich auch schon, sie meint das Wasser wäre doch schon sehr klar. Also genießen wir unsere Schwimmteiche/Naturpools. Bei uns ist es unheimlich heiß seit Monaten und die Abkühlung tut richtig gut.

  • Man könnte von der Kiesseite ein Lochblech kanten, dies zu den Steinen hin verstärken als Vierkantrohr und dann von der Kiesseite her mit Kies anfüllen. Dann hätte ich auf dem gekanteten Blech einen Bereich wo grober Dreck liegen bleiben kann und der Rest läuft in den Kieskörper.

    Oder aber erstmal ein Lochblech diekt von der Kiesseite an die Steine und mit Kies anfüllen, dann bleibt der Dreck im Schwimmbereich.

  • Hello -I hope that it is ok to ask into this thread. My question is similar :-)


    Our schwimmteich was started in oktober 2015 and we are happy about it.

    This year we still have crystal clear water, but in the filterzonen faden algen keep growing all season.

    It has been raining a lot this year -but no water from the areas around the lake can flow into the lake.

    You can see pictures in my gallery. Approx 250m3 water, 250m2 area, 50% area is filterzone, water via skimmers pumped through mechanical filters and back into the gravel-layers of the filterzone.


    The fadenalgen has been a big problem this year - and we hope to avoid this next year. Any suggestions?


    Please ask all the quetions needed.


    Thanks and greeting from Denmark :-)

    Jens Christian

  • Hello kotzbrocken - thank you for your reply.


    We really enjoy our lake but this year the algea has been a time-consumer.

    So hopefully next year will be more similar to the years before 2017.


    Thanks -if any others have comments or questions - please feel free! :-)


    Greetings from Denmark

    Jens Christian

    PS: If you reply in German language -that is no problem. I read it just fine. But if I write in German you will all get a good laugh :-)

  • Man könnte von der Kiesseite ein Lochblech kanten, dies zu den Steinen hin verstärken als Vierkantrohr und dann von der Kiesseite her mit Kies anfüllen. Dann hätte ich auf dem gekanteten Blech einen Bereich wo grober Dreck liegen bleiben kann und der Rest läuft in den Kieskörper.

    Oder aber erstmal ein Lochblech diekt von der Kiesseite an die Steine und mit Kies anfüllen, dann bleibt der Dreck im Schwimmbereich.


    Lochbleche habe ich vor 2 Jahren eingesetzt. Jetzt habe ich die Algen nicht mehr im Schwimmbereich, nur noch feinen Mulm, den man mit einem feinen Kescher herausbekommt. Die Algen kann man jedoch im Pflanzenbereich bei dem starken Pflanzenwuchs nicht entfernen, weil man gar nicht überall herankommt; das geht dann erst nach dem Rückschnitt der Pflanzen.

    Insgesamt ist es so wesentlich wartungsfreundlicher. Ich musste dieses Jahr nur zweimal mit dem Tapir saugen und natürlich regelmäßig das Skimmersieb reinigen.

  • Hello again - I just thought of one thing: We have two round-skimmers in our setup.

    When they are working optimal they draw a lot of surface-water to them. But often we experience that the floating outer part of the skimmers sink too deep and under the water line.

    The same amount of water is flowing through the pumps, but the surface skimming is not as efficient.


    Could that be part of the reason for our growing algeas in the filter-zones?


    Just a thought :-)


    Thanks for your input.


    Best regards

    Jens Christian

  • Hello Kotzbrocken - I still can not figure out how to post a picture directly here in the text-box.

    But I uploaded two pictures to my gallerie - please look there.

    (and if somebody can guide me to post them here -that would be nice :-)


    The first picture shows the round skimmer working perfect, drawing surface water and dirt into it.

    The second picture shows the skimmer sitting too low. The result is that the center water level is the same as the water level in the lake and the surface water is not drawn into it very well.


    Let me know what you think - could this also be a reason for the big algea growth this year?


    Thanks - and greetings from Denmark :-)

    Jens Christian