Stromverbrauch Pumpen

  • Hi Leute,


    ich überwache seit gut zwei Wochen die Stromverbräuche meiner Pumpen und habe eine erste Auswertung gemacht...und bin ein wenig erschrocken. Aus diesem Grund wollte ich euch bitten eure Erfahrungen aus diesem Bereich einmal hier zu teilen und darzustellen.


    Folgende Konstellation habe ich bei mir:

    Messner Ecotec 6000: Für Kiesfilter, gedrosselt ( 24h Betrieb)

    Oase Aquamac 6000 CWS: Für Wasserfall und um den Sog am Skimmer zu erhöhen, nicht gedrosselt ( ca. 12h / Tag )


    Die Stromverbräuche sind wie folgt:

    Messner: ca. 110 W ( 150-160 W bei Vollast ) - Kosten ca. 25 € / Monat !!!

    Oase: 55 W - Kosten je nach Laufzeit ca. 6 € / Monat

    Von dem Stromverbrauch der Messnerpumpe bin ich dann doch etwas erschrocken. Ich dachte sie verbraucht deutlich weniger wenn Sie gedrosselt läuft. Mich wundert der hohe Stromverbrauch, da die Oase mit deutlch weniger auskommt.


    Das bedeutet das der Schwimmteich mich ca. 30 € im Monat an Strom kostet...ich glaube ich schauffel das Ding wieder zu ;-)


    Konntet ihr ähnliche Beobachtungen machen ???

  • Da würde ich mal sagen ist der nächste Skandal perfekt. Da dürfte Messner wohl auch anständig schön rechnen ihrE Verbräuche. Hab vor lauter Schreck mal gemessen :

    10.000 Messner nimmt 126 Watt und eine 6000 Osaga die brav ihre 65 Watt nimmt.

    Jetzt kann man von etwas Mehrverbrauch ausgehen, da die Messner gegen den Kiesfilter drückt. Schaun wir mal welche länger hält.....für die Messner hätte ich mind. zwei Osaga bekommen.

  • Na, den Stromverbrauch hatte ich im Vorfeld schon einmal kalkuliert. Der eingesparte Eintritt ins Freibad wird die Kosten niemals decken ;) Dafür definiere ich den Personenkreis, der mit mir im Badewasser schwimmt - das ist unbezahlbar. Auch muss ich nach den Schließzeiten nicht über Zäune steigen und riskiere eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

    Ich habe 2x EcoTec 2 10.000 und werde mal einen Verbrauchsmesser dazwischen klemmen. Beide Pumpen sind stark gedrosselt.

    Mein Aquarium haut mit 160W Beleuchtung x 10 Stunden/Tag auch ganz schön rein. Wie schön wäre Photovoltaik für den Eigenbedarf. Aber eine Riesenkastanie macht mir einen Strich durch die Rechnung...

    Gibt es noch einen relevanten Unterschied EcoTec 1/2??


    Grüße

    Manuel

  • Du hast völlig recht, ich würde natürlich um nichts in der Welt den Teich wieder aufgeben wollen !!!

    Mich wundert halt nur das der Unterschied zwischen der Oase und der Messner so groß ist, sodass ich echt am überlegen bin die Messner Pumpe gegen eine Oase zu tauschen. Auch die neuen Oase Pumpen verbrauchen einen Bruchteil der Messner bei vergleichbarer Leistung ( Liter/h). Bezüglich der Qualität der Oase Pumpen kann ich nur positives berichten. Meine Oase ist jetzt ca. 8 Jahre alt und läuft absolut zuverlässig. Ich habe die im Frühjahr für knapp 50 Euro überholt ( Dichtungen, neuer Deckel etc. - Erstzteile kein Problem zu bekommen ) und die ist quasi wieder wie neu.

  • Ich konnte die gemachten Aussagen nicht ungeprüft stehen lassen. Gemessen wurde eine Messner ecotec 10000 der ersten Generation (Verbrauchsangabe 120W) und eine ecotec 2 aus der letzen Lieferung (Verbrauchsangabe 110W) . Beide Pumpen haben eine gemessene Stromaufnahme von 116 W und ca. 95 W unter Last ( halb geschlossener Ablaufhahn). Entgegen der weitverbreiteten Annahme verbraucht eine Pumpe unter Last weniger statt mehr Strom, da die Drehzahl sinkt. Berücksichtigt man die Leitungswiderstände so ist eine Stromaufnahme von 110 W im eingebauten Zustand realistisch.

    Jetzt kann man darüber streiten, warum Messner die Verbrauchsangabe gesenkt hat, wenn sich an der Pumpe nichts geändert hat. Es herrscht ein hoher Wettbewerb auf dem Pumpenmarkt und jeder Hersteller möchte sein Produkt im besten Licht darstellen. Da ich aber keine Falschangaben erkennen kann, finde ich das auch nicht verwerflich.

    Ich möchte dringend davor warnen, Hersteller Bashing in diesem Forum zu betreiben, ohne gesicherte Erkenntnisse oder eindeutiger Zuordnung. Was passiert, wenn ein Hersteller in der Veröffentlichung ein geschäftsschädigendes Verhalten erkennt, welches nicht durch die freie Meinungsäusserung abgedeckt ist ? Das könnte enorme Schadensersatzforderungen zur Folge haben, wenn eine Klage durchkommt.

    Verfügt ihr dann wirklich über verifizierte, reproduzierbare Messungen? Habt ihr auch ohne Drehzahlsteller gemessen oder liegt hier das Problem? Für eine Messner ecotec 6000 wäre der Stromverbrauch viel zu hoch. Es gibt meines Wissens auch keine ecotec2 mit 6000 Liter Förderleistung.

    Wir haben eine ganze Reihe Pumpen verschiedener Hersteller getestet. Die Stromaufnahmen lagen immer nah beeinander. Je besser der Förderdruck (Förderhöhe) einer Pumpe, desto mehr steigt die Stromverbrauch an.

    Für eine Trockenaufstellung mit entsprechender Leitungsinstallation braucht man einen gewissen Förderdruck. Sehr stromsparende Pumpen haben nur eine geringe Förderhöhe. Unter den normalen Einbaubedingungen erreichen sie niemals die angegebene Fördermenge sondern liegen auf dem Niveau eine viel kleineren Pumpe.


    Ein weiteres wichtiges Kriterium einer Filterpumpe ist die Lebensdauer. Wir hatten auch schon preisgünstige Pumpen der asiatischen Hersteller im Sortiment. Bei Trockenaufstellung und 24 Stunden Dauerlauf hielten diese oftmals nicht länger als 1-2 Jahre. Das gilt nicht grundsätzlich, aber die Ausfallquote war sehr hoch. Bei den Messner Pumpen haben wir so gut wie keine Ausfallquote. Wenn es zu einem Schaden kam, dann durch zu langen Trockenlauf. Gemessen an der Lebensdauer relativiert sich der Kaufpreis. Langsfristig ist eine Qualitätspumpe sogar günstiger.


    Zum Stromverbrauch an sich: Um die 100 Watt pro Stunde sollte man für einen Schwimmteich mindestens einkalkulieren. Für die Messner ecotec bedeutet dies im Durchschnitt : 0,11 kw x 29Cent x 24 Std = 77 Cent pro Tag oder 23,10 Euro Monat. Da muss jeder selbst entscheiden ob das schon untragbare Kosten sind.

    Zum Vergleich: eine kleine Poolpumpe mit 350W Leistung hat eine Stromaufnahme um die 600 W. Das entspricht 0,6 kw x 29 Cent x 24 Std = 4,18 Euro pro Tag oder 125,28 Euro pro Monat. (Diese Rechnung gilt nur für den Dauerlauf zum Vergleich).


    Gruß

    Ralf Glenk

  • Hallo Ralf,


    vielen Dank erst einmal für deine schnelle und überaus detailierte Antwort !!!


    Ich glaube hier ist niemand gewillt in irgendeiner Form, Art oder Weise gegen einen Pumpenhersteller vorzugehen. Das war auch gar nicht der Motivationsgrund für meinen Eintrag in diesem Forum.


    Ich wusste das die Messner 6000 einen Stromverbrauch von ca. 100 W hat, ich dachte aber gedrosselt wäre das deutlich weniger.

    Als ich meine Oase damals gekauft habe war gerade der niedrige Stromverbrauch die Motivation für den Kauf, und preislich liegen die mit Messner gleichauf. Ich bin auf keinen Fall derjenige der gerne günstige Produkte aus dem Ausland kauft um diese dann regelmäßig austauschen zu müssen aufgrund der begrentzen Haltbarkeit. Im Gegenteil, ich warte lieber etwas länger und bin dafür im Besitz eines langlebigen, ausgereiften Produktes.

    Es soll ja auch Leute geben die sich eine günstige Tauchpumpe aus dem Baumarkt besorgen und diese dann betreiben, aus meiner Sicht ein Wahnsinn was den Verbrauch betrifft. Da gebe ich lieber mehr Geld für eine anständige Pumpe aus.


    Der Hintergrund meiner Frage war wirklich nur das ich so verwundert bin, das vergleiche Pumpen einen solch unterschiedlichen Verbrauch haben. Schaut man sich die neue Messner 7500 an und vergleicht mit der neuen Oase 6000 liegen diese ja mittlerweile verbrauchstechnisch deutlich dichter zusammen. Fakt ist das ich gerne bereit bin noch einmal etwas Geld in die Hand zu nehmen um meine vorhandene Messner zu tauschen, das eingesparte Geld hab ich bei den langen Standzeiten der Pumpen ja relativ schnell wieder raus. Für mich stellt sich halt dann nur die Frage ob ich bei Messner bleibe oder aber auf Oase ausweiche. Es ist zwar nicht viel, aber sie verbraucht halt immer noch etwas weniger....tut mir leid, bin wohl ein Oase-Fan, bitte nicht böse sein :-) Ich hatte zudem die Hoffnung das es einige gibt die auch ein paar positive Erfahrungen über Oase und deren Standzeiten haben.


    Wie dem auch sei, mitnichten wollte ich hier einen Aufruf starten um gegen irgendwelche Hersteller vorzugehen !!!


    Ich werde auch weiterhin meine Stromverbräuche auszeichnen, einfach für mich aus Interesse und um zu sehen wieviel das so in meiner Abrechnung ausmacht. Bei Interesse kann ich gerne mal den einen oder anderen Screenshot hier hochladen.