Naturpool selbstbau / Hilfestellung gewünscht

  • Nach telefonischer Rücksprache mit Topteich habe ich meinen Plan nochmals überarbeitet.



    Die äußere Pflanzzone ohne Wasserfall wird komplett von jeglichen Kreislauf abgetrennt und und nur 20 cm mit Kies aufgefüllt. Dort kommt dann bis knapp unterhalb der Kiesoberkante Wasser für die Pflanzen.

    Mittig wird evtl ein sprudelstein eingesetzt für die Sauerstoff Anreicherung.


    Der Wasserfall bleibt wie geplant, wird jedoch mit einem absperrventil ausgerüstet damit ich nachts das Wasser nicht über den Wasserfall in den Pool leite sondern über ein Rohr in das Becken unterhalb der Wasseroberfläche.


    In dem Becken wird das Wasser ebenfalls unterhalb der Kiesgrenze liegen. Dadurch sollen fadenalgen keine Chance haben.

  • Wir haben jetzt eine D110 Wanddurchführung mit Doppelflansch im Shop eingestellt. Und Arno, das wird dich vielleicht freuen, Anfang September (eventuell früher) kommt dann noch eine Rohrverbindung mit Doppelflansch für externe Klärbecken dazu. Diese Verbindung ist aufwendiger und bietet mehr Möglichkeiten. Es ist ein Absperrschieber vorgesehen und im Klärbecken erfolgt die Ansaugung über ein DN110 Gitterrohr. Dieses ist von hoher Stabilität und kann sowohl auf dem Kies frei im Wasser liegen, als auch im Kies vergraben werden, wenn man das Klärbecken wie Arno als Sumpf mit trockener Oberfläche konzipiert. Es fehlt nur noch das Gitterrohr, welches wir zur Zeit produzieren lassen.

  • Ich würde eher sagen, das es keinen Sinn hat. Die Auskühlung geht zum grössten Teil über die Oberfläche. Dazu kommt noch die Umwälzung , die ggfs. über flache Bereiche läuft. Da ist die Auskühlung über den Boden wohl zu vernachlässigen. Du würdest vielleicht ein oder zwei Tage retten. Gerade jetzt, wenn nur noch knapp über 20 Grad am Tag geschafft werden, schafft man im laufe des Tages gerade noch 20 Grad Wassertemperatur.

  • Hallo,


    Es geht bei mir momentan leider nur sehr schleppend voran. Die ersten zwei Reihen sind betoniert und allmählich nimmt es gestalt an.

    Bald ist Urlaub angesagt und dann wird der Rohbau fertig gestellt, Ziel ist dieses Jahr die schalungssteine zu betonieren, Fundamentpunkte für die Terrasse und Firmen der Pflanzzone damit im Frühjahr direkt die Folie verlegt werden kann.


    Mir wurde gar nicht angezeigt, dass auf meine Frage geantwortet wurde. Hab es grad erst durch Zufall gesehen. Ich habe mich jetzt letztendlich doch für die xps Dämmung entschieden und zwar in der Stärke von 60 mm, schaden wird es nicht und viele Pools sind ja auch von außen gedämmt.

    Zusätzlich habe ich außen mit bitumendickschicht gearbeitet und den Pool so als schwarze Wanne ausgeführt. Wahrscheinlich mache ich auch einfach zu viel Arbeit :)