Abstand Pumpe Teich mind. 2m

  • Eigentlich wollte ich den Pumpenschacht direkt neben / in der Nähe des Skimmers plazieren, auch wegen kurzer Leitungswegen und ev. Montage unter einem Steg.


    Laut VDE muß aber eine 230V Pumpe mindestens 2m entfernt installiert werden.


    Wie habt ihr das alles gelöst?

  • Da ich selber auch zur Zeit einen Schwimmteich baue, bei dem der Pumpenschacht ebenfalls fast an die Wassergrenze reicht, hatte ich die selben Überlegungen. Da aber die modernen Pumpen galvanisch getrennt sind - Pumpenkörper hat keine metallische Verbindung zum Motor - deckte ich die Pumpe ab und montierte sie im oberen Bereich des betonierten Schachtes. Außerdem installierte ich einen 10 mA zusätzlich zum 30 mA FI-Schutzschalter. Den Ausgang der Pumpe verband ich mit dr Erdung des Stromnetzes. Der Pumpenschacht ist außerdem spitzwassergeschützt. Laut Elektriker kein Problem mehr.

  • ich habe mir ein paar Schwimmteiche und auch Pool´s angesehen. Wenn die Pumpe auch 2m entfernt war (was meist nicht der Fall war), so waren doch irgendwelche Leuchten um das Wasser aufgestellt.


    Die VDE Vorschrift besagt eine Trockenaufstellung in 2m-Entfernung und nicht leitende Verbindungen zum Teich. Das ist ein Sicherheitsabstand, falls doch mal was passiert, wie z.B. Überlauf des Teiches bei viel Bewegung.


    Ein Schwachpunkt ist auch weniger die Pumpe, die ja im Falle Ecotec die Schutzart IP68 hat, sondern die Steckdose (max. IP54), welche ja zwangsläufig auch irgendwo dort installiert sein muß. Alternativ bliebt den Stecker abzukneifen und das Kabel zu schrumpfen. Was aber z.B. einen Verlust von Garantie bedeuten kann.


    Man kann nicht einfach so 2 FI-Schutzschalter hintereinander schalten, der vorgeschaltete im Haus müßte ein Selektiver sein, was schon sehr ungewöhnlich wäre.
    Im übrigen ist ein FI-Schutzschalter mit 30mA als ausreichend anzusehen. Ein 10mA bringt nichts mehr, zumal wir mit Wasser und Erdfeuchten zu tun haben. Sporadische Auslöser sind dann möglich, falls mal der eine und mal der andere FI auslöst kann es auch am fehlerhaften addieren liegen.

  • Hallo ich greife dieses Uralte Thema nochmals auf weil es ja doch noch aktuell ist,


    möchte die FST 1000 im gemauerten Technikschacht an die dort entstehende Steckdose anstecken.


    der Technikschacht ist nur durch die Mauer vom Pool getrent und der Wandskimmer ist in dieser Mauer.


    1. So sieht es bei den meisten in etwas aus?

    2. Habt ihr den Boden des Technikschachtes betoniert? mit Wasserablauf?

    3. Kann hier im schlimmsten Falle (steckdose kommt natürlich in die oberste, entfernteste, trockenste Ecke)

    ein Personenschaden beim baden entstehen?

    4. Wie habt ihr den Überlauf bei euch im Pool gelöst?

    https://topteich.de/Skimmervorbau-fuer-Bogensiebfilter

    Bei dem Skimmer ist ja kein direkter Überlaufsnschluss vorhanden oder?


    Fragen über Fragen....8o


    Viel Grüße

    Robert - Naturpool Baustart FJ2019:love:

  • Ich seh das jetzt mal aus der Sicht eines „Nicht - Elektriker“ .

    Das mit den zwei Metern ist schon richtig. Aber die Pumpen sind ja trocken aufgestellt und so müßte über Schwitzwasser oder Bruch des Pumpengehäuses ein Kurzschluss entstehen.

    Da dein Haus ja sicherlich über einen FI abgesichert ist, ist somit der Teich auch abgesichert.

    Hab das nach dem Bau mal von einem Elektriker durchmessen lassen und der meinte max. ein leichtes kribbeln würde ich merken.

    Das selbe Problem hast du übrigens in deinem Badezimmer auch .

    Überlauf kannst du nach freiem Ideenreichtum gestalten. Entweder im Skimmer, über einen Folienflansch definiert z.B. im Regenerationsbereich oder abgesenkten Bereich in der Teichwand z.B in einen Kiesbereich.

    Technikschacht werde ich im Winter/ Frühling mauern, aber wohl mit Rasengittersteine, da wir hier reinen Sand haben und ich keine Angst vor Grundwasser haben muß.

    Hoffe ich konnte die etwas weiterhelfen.

  • Wenn du sicher gehen willst nimm eine Messner, die hat eine Zulassung für Badeteiche, und installiere die Steckdose dafür +2m entfernt vom Wasser.


    Auch ein Elektriker kann nicht vorhersehen was im Fehlerfall passiert. Und wenn was passiert hat nie einer was gesagt.


    Fi ist auch nicht Fi. 30mA müsst ihr haben.

  • Hallo Keule, danke fürs Bild - habe noch keine Naturpools/Technikschächte in echt gesehen - hiflt mir auf jeden Fall für die weitere Planung.


    War der 50er Überlaufanschluss schon original am Skimmer dran oder hast du den selber dran gebaut?


    Grüße Robert

  • Hallo Robert,


    der Überlaufanschluss am (Ocean)-Skimmer ist schon da gewesen, ich habe ihn nur aufgebrochen. Da passt genau ein DN 50 Rohr drauf. Ich glaube, der ist von Hause aus für Saugschläuche vorgesehen, so dass man einen Poolsauger anschliessen kann o. ä...Den Skimmer habe ich mir auf Schwerkraftbetrieb umgebaut und auch den Skimmertunnel, d.h. die Skimmerklappe ist jetzt vorne am Beckenrand u. nicht im Tunnel.


    Grüsse